ANZEIGE

Stigmata

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 35 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Matze.

      Nachträglich eingefügt von RickOne :



      Stigmata


      Originaltitel : Stigmata
      Filmlänge : 97 Min
      Produktion : USA, 1999
      Studio : MGM
      FSK : 16
      Regie : Rupert Wainwright
      Darsteller : Patricia Arquette,m Gabriel Byrne,l Jonathan Pryce,y Nia Long


      Story : Während er in Brasilien einem Fall nachgeht, erlebt die Pittsburgherin Frankie (Patricia Arquette) eine Stigmatisierung. Auf unerklärliche Weise bilden sich an ihrem ganzen Körper Wunden -- den Wunden Jesu Christi nicht unähnlich. Ihre Geschichte bleibt dem Vatikan nicht verborgen. Um eine Antwort auf die Herkunft der Wunden an ihrem Körper zu erhalten, wird Kiernan in die USA geschickt. Dieser ist bezüglich ihrer Wundmale zunächst skeptisch, denn Frankie ist eine Atheistin, eine junge Frau, die lieber feiert und das Leben genießt, als in die Kirche zu gehen oder an Gott zu glauben. Stigmata sind aber nur von eifrigen Gläubigen bekannt. Die Male bleiben jedoch nicht die einzigen, unerklärbaren Wunden an Frankies Körper, die auf eine göttliche Botschaft hindeuten. Kiernan bleibt keine andere Wahl als seinen Kardinal (Jonathan Pryce) davon in Kenntnis zu setzen, dass dieser Fall mit naturwissenschaftlichen Methoden nicht zu klären ist. Damit setzt er einen tödlichen Mechanismus in Gang, denn Wunder dürfen in der Kirchenpolitik nur Menschen widerfahren, die ein heiliges Leben führen -- was man von Frankie nicht behaupten kann.





      Story:
      Andrew Kiernan arbeitet bei einer Sonderbehörde des Vatikans: Der Priester und Wissenschaftler überprüft Anzeichen teuflischer Besessenheit und unerklärliche Phänomene. Sein Vorgesetzter, Kardinal Houseman, schickt ihn für einen neuen Fall von Rom nach New York. Dort sind bei einer Friseuse mysteriöse Wundmale Christis (Stigmata) aufgetreten, und das obwohl die junge Frau bekennende Atheistin ist.


      Stigmata zählt zu den ganz wenigen Filmen, die den Glauben thematisieren, ohne zu nerven. Handwerklich perfekt und mit sehr guten Schauspielern . Die Szenen, in denen Frankie die geheimnisvollen Verletzungen empfängt, sind sehr gut in Szene gesetzt. Der Film ist streng auf sein Thema konzentriert und steuert in einem kontinuierlichen Ablauf auf den Höhepunkt zu. Der visuelle Stil ist interessant und modern, wenn auch auf manchen Stilmitteln etwas herum geritten wird. Stigmata kommt erfreulicherweise völlig ohne Martial Arts, Explosionen oder Waffen aus, ist dabei aber spannender als so manches Action Movie.

      9/10 Punkten :goodwork:

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RickOne“ ()

      Der Film wurde vor nicht langer zeit auf PRO 7 gezeigt, hab ihn mir aufgenommen und ihn am nächsten Abend gemütlich angeschaut. Muss auch zugeben das der Film einen unterhält, und das wirklich bis zum Schluss.

      Thema = klasse
      Schauspieler = überzeugend
      Film = super

      Kann ihn auch nur jedem empfehlen.
      Hab den Film 2mal gesehen, fand ihn aber nie besonders gut. :confused:

      Das Thema ist zwar sehr interessant, aber der Film klaut sich dann doch ziemlich viel zusammen, v.a von "Der Exorcist" und "Das Omen" wurde einiges geklaut !

      Hinzu kommt der komische Inszenierungsstiel, der Bilder manchmal konfus aneinander hängt und nur an wenigen Stellen Spannung aufkommen lässt ! Diese "Videoclib-Ästhetik" passt vielleich zu Actionfilme aber nicht zu einem Horrorfilm !

      Und die Schauspieler ?! Gabrial Byrne ist einsame spitze, aber Patricia Arquette ist so was von nervig im Film, da hab ich nicht nur einmal die Augen verdreht !

      Alles in allem doch eher schlecht als recht ! :bad:
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Dune
      02. Tenet
      03. A Quiet Place 2
      04. Avatar 2
      05. Star Trek 4
      06. The Batman
      07. Wonder Woman 84
      08. Matrix 4
      09. Indiana Jones 6
      10. X-Men New Mutants

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „RickOne“ ()

      @ f0s

      Der Film, den du meinst, ist "Die Neun Pforten". Der ist ganz anders, als Stigmata, meiner Meinung nach. Da geht es ja nicht um die Wundmale von Jesus. Die Thematik, sowie die Mystik sind anders in den jeweiligen Filmen ;)
      Beide sind auf eine andere Art und Weise, gut :hammer:
      ANZEIGE
      Mir hat dieser Film auch nicht gefallen. Nach dem Exorzist gab es sehr viele Nachmacher und Stigmata ist eines davon. Versteht mich nicht falsch, es war kein Abklatsch wie die anderen Filme, es fehlten nur die nötigen Schockeffekte. Ich kann mich nur an eine erinnern, als sie anfängt
      Spoiler anzeigen
      mit einer Männerstimme zu reden.
      Ausserdem sieht man eindeutig, dass es den Exorzisten als Beispiel genommen hat!

      5/10
      Hallo Selina :P

      Deswegen hat der Exorzist auch mittlerweile über 250 mio Dollar eingebracht und Stigmata nur 45 mio (glaube ich)!
      Wenn Stigmana so erfolgreich wäre, hätten die schon längst eine Fortsetzung gedreht, du kennst die Filmbosse ja auch, so bald die etwas Geld riechen, wird eine Fortsetzung gedreht.
      Der Exorzist fasziniert noch heute die Gemüter und deswegen konnt ja die dritte Fortsetzung.
      Hey Slave :grins:

      Naja, ich geh nicht nach Einspielergebnissen :P Mir gefällt der Exorzist überhaupt nicht. Finde den total langweilig, wogegen ich von Stigmata von Anfang bis Ende ziemlich gut unterhalten wurde ;) Hab die Fortsetzungen von Exorzist nicht gesehen, werde ich mir auch nicht antun, da ich ja schon den ersten soooo langweilig fand. Kann diesen Kult-Status von diesem Film überhaupt nicht verstehen. :rolleyes:
      Naja, die Geschmäcker halt ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Selina“ ()

      @Selina, wie geht´s?:

      Genau das ist es, die Geschmäcker.
      Ich fand in Stigmata nichts schockierendes, obwohl die Thematik sehr gut war!
      Ich meine ich bin keiner, der zu einem Film Thread nur negatives Zeug schreibt, wie viele andere.
      Ich war enttäuscht von dem Film, weil man aus dieser Idee viel besseres machen könnte.
      Hoffentlich wird es eine Fortsetzung geben, mit wirklich guten Effeckten und Schockszenen, dann hole ich mir auch die DVD, versprochen! :goodwork:
      @Selina, ich bin auf der Arbeit. Ja ist echt wieder schön mit dir zu diskutieren (in 2 Threads gleichzeitig), das letzte mal war es ja vor langer langer Zeit, ich glaub "Gegen die Wand", oder?

      Hmm, interessant. Also wenn ich mir diesen Film als Thematik auch vor dem Exorzisten gesehen hätte, würde ich vielleicht auch so denken wie Du.
      Das heißt aber auch, dass Du vielleicht wenn Du den Exorzisten zuerst gesehen hättest, anderes über den Film denken würdest.
      Aber da Dir Stigmata anscheinend so sehr gefallen hat, war der Exorzist für Dich nicht so schlimm, weil die Thematik ja fast gleich ist.
      In dem einen wird eine Frau gepeinigt indem anderen ein 12 jähriges Mädchen!
    • Teilen