They/Them (Kevin Bacon, LGBTQIA+ Slasher)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      They/Them (Kevin Bacon, LGBTQIA+ Slasher)

      Untitled LGBTQ+ Horror Movie

      Der legendäre Kevin Bacon schließt sich dem Regie-Debüt von Autor John Logan ("Gladiator", "Aviator", "Penny Dreadful"-Schöpfer) als Schauspieler und Produzent an. Der nicht-binäre Schauspieler Theo Germaine ("The Politician") schlüpft in die Lead-Rolle. Jason Blum (Blumhouse) und Michael Aguilar ("Penny Dreadful", "Kidding") produzieren u.a.

      Worum es geht ist noch nicht bekannt, außer dass es sich um ein Gay Conversation Camp handelt.

      Kevin Bacon arbeitet nun bereits zum 4. Mal mit der Low Budget-Schmiede Blumhouse zusammen ("The Darkness", "Tremors"-Serienpilot, "Du hättest gehen sollen").

      Quelle: bloody-disgusting.com/movie/36…ovie-director-john-logan/



      The most truthful statement on filmmaking: It‘s depressing.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Erster ohne Bilder enthaltene Teaser ist online!

      Wie diesem ja nennen wir ihn Teaser zu entnehmen ist startet der Film 2022 auf Peacock.


      Quelle: bloody-disgusting.com/movie/36…ouse-headed-peacock-2022/

      Jason Blum redet groß davon, dass er an das Kino glaubt, gleichzeitig lässt er alles gleich zumindest zeitgleich im Heimkino veröffentlichen (laut eigener Aussage schließt er diese Deals selbst, auch bei "Halloween Kills") und das nur weil es ihm nicht passt, dass die Filme nicht so viele sehen wie er es gerne hätte. Auslöser war die Slasher-Komödie "Freaky".
      The most truthful statement on filmmaking: It‘s depressing.
      Ich wollte gerade einen Thread erstellen als sich sah ich habe den schon erstellt. Darum füge ich es jetzt hier ein:

      They/Them

      Kevin Bacon kehrt nach über 40 Jahren ("Freitag, der 13.") in ein Horror-Camp zurück. *Jubel* Diesmal leitet er es als Owen Whistler und diesmal versucht er mittels kontroverser Konversionstherapie Homosexuelle von ihrer "Last" zu befreien. *Jubel verschwunden* Doch siehe da - wenig überraschend - geht in einem Camp mal wieder ein Killer um und fängt an die hilflosen Camper zu dezimieren. Ob die wirklich so hilflos sind, das ist die Frage, denn hinter dem Regie-Debüt von John Logan (“Penny Dreadful”) steckt Blumhouse, die Macher u.a. hinter dem letzten "Black Christmas"-Remake und der erste Ansprechpartner von ethisch verspielten aber zu korrekten Projekten.

      Am 05. August 2022 feiert der Camp-Slasher auf Peacock seine Premiere.

      Erste Bilder gibt es auch zu bestaunen:

      Quelle: bloody-disgusting.com/movie/37…-conversion-camp-slasher/

      Bacon stirbt relativ rasch und entpuppt sich auch schnell als Killer, denn so kann er seine bisexuellen Gelüste "verarbeiten". Die Gruppe schafft es dann ihn gemeinsam zu töten.
      - Willkommen bei Blumhouse. :catch:

      Schade, denn wenn man sich die Bilder (Barracken im Wald, ein See mit einem Steg etc.) anschaut, dann bekommt man "Freitag, der 13."-Vibes. :/

      The most truthful statement on filmmaking: It‘s depressing.