Das "House"-Reboot (Sean S. Cunningham)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Das "House"-Reboot (Sean S. Cunningham)

      Das "House"-Reboot

      Sean S. Cunningham ist ordentlich in Produzier-Laune. Neben einem neuen "Freitag, der 13." soll auch sein zweites bekanntes Franchise von ihm ein modernes Reboot erhalten - "House". Der beliebte und spaßige Horrorfilm (eher eine Komödie) von 1985, welcher 3 Sequels mit sich zog, soll mit kreativen Kills, der Rückkehr einiger Monster von damals und ordentlich Grusel neu aufgelegt werden.

      Jeff Locker (Autor von einigen Kurzfilmen) sitzt bereits am Drehbuch. Sean S. Cunningham produziert natürlich.

      Trailer zum Original:


      Quelle: bloody-disgusting.com/movie/37…e-night-driver-exclusive/

      Vergeig' das bloß nicht, Sean. Sonst gibt es was auf die Nuss.
      Movie-Infos !!!
      Teil 1 fand ich ganz ok.
      Teil 2 fand ich da unterhaltsamer.
      Teil 3 habe ich zwar ungekürzt hier auf DVD rumliegen aber noch nicht gesehen, obwohl er mit Lance Henriksen und Brion James ist.
      Teil 4 habe ich auch auf DVD aber ebenfalls noch nicht gesehen aber der soll ja nicht so besonders sein.

      Ein Reboot könnte hier durchaus interessant sein, wenn auch hier der 80er Charme fehlen wird...

      "Rettungsgasse bilden."
      "Nur weil du dich beleidigt fühlst, heißt das nicht, dass du Recht hast."
      "SCHIEß DEM FENSTER."
      Teil 3 war aber noch nicht einmal eine richtige Fortsetzung. Jeder Teil steht sowieso mehr oder weniger für sich selbst bzw. scheint es sich bei House IV wirklich um eine Fortsetzung zu Teil I zu handeln. Also eine Quasifortsetzung. Zumindest spielt William Katt wieder einen Charakter mit dem gleichen Namen wie im 1. House.

      Aber ein Reboot/Remake was auch immer, wird sich wohl an der Geschichte des Originalfilms orientieren.

      "Rettungsgasse bilden."
      "Nur weil du dich beleidigt fühlst, heißt das nicht, dass du Recht hast."
      "SCHIEß DEM FENSTER."

      Schwambo schrieb:

      Teil 1 fand ich ganz ok.
      Teil 2 fand ich da unterhaltsamer.
      Teil 3 habe ich zwar ungekürzt hier auf DVD rumliegen aber noch nicht gesehen, obwohl er mit Lance Henriksen und Brion James ist.
      Teil 4 habe ich auch auf DVD aber ebenfalls noch nicht gesehen aber der soll ja nicht so besonders sein.

      Ein Reboot könnte hier durchaus interessant sein, wenn auch hier der 80er Charme fehlen wird...


      Mit Teil 4 hast du ja nix verpasst. Teil 3 war ja eher auf der etwas härteren Schiene unterwegs.
      Teil 2 fand ich damals als sie rauskamen auch besser - allerdings hab ich vor ein paar Jahren mal einen Rewatch gemacht und fand dann Teil 1 besser.

      kinski schrieb:

      Im Gegensatz zu "Freitag der 13." weiß ich echt nicht, ob "House" heutzutage noch bei mir funktionieren würde. Damals war die Nummer wirklich okay, hatte sich aber schon da spätestens mit dem dritten Teil totgelaufen.


      Interessanterweise hab ich meine damals (zu studienzwecken legal angelegte) VHS-Kopie obwohl mir die Filme gefallen hatten, nie nochmal angeschaut...
      Auf DVD hab ich dann Teil 1 und 2 mal gekauft und längere Zeit liegen gelassen. Als ich sie dann geschaut hab, hats aber echt nochmal Spaß gemacht...
      Wobei ich da (ist aber auch schon länger her - muss nochmal schauen vielleicht) Teil 1 deutlich besser gealtert fand...
      Ich darf leider nicht zu sehr ins Detail gehen....

      Aber das ist meine Signatur....

      kinski schrieb:

      Im Gegensatz zu "Freitag der 13." weiß ich echt nicht, ob "House" heutzutage noch bei mir funktionieren würde.

      Es kommt immer darauf an wer den neuen Streifen schreibt und dann inszeniert. Einem Edgar Wright traue ich bei einem "House"-Reboot eine Menge zu. Also einen richtigen Mix aus Horror und Comedy, wobei ersteres stets die Überhand behält. Darüber traue ich es ihm auch dazu alteingesessene Genre-Fans ins Boot zu holen.

      Cunningham scheint aktuell eine Menge Pläne zu haben, ob da allerdings überhaupt was kommt, das steht auf einem anderen Blatt. Da waren womöglich die Prozesskosten zur Klärung von Rechtsverhältnissen von "Freitag, der 13." zuletzt vielleicht doch teurer als angenommen.
      Movie-Infos !!!
    • Teilen