ANZEIGE

Wut-Ablass-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 3.370 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von swanpride.

      Auch ich habe derzeit First World problems die mich nerven. Normalerweise lasse ich mir meine Pakete nur noch an die Packstation zustellen weil ich eh nie zu Hause bin wenn der Bote kommt, aber wenn man bei amazon.com bestellt, muss man die normale Adresse angeben, weil nicht gesichert ist, dass DHL leifert. Und so kam es auch, dass das Paket an hermes übergeben wurde. War natürlich nicht zu Hause als der Bote kam. Das war vor zehn Tagen. Das Paket ist jetzt zurück im Verteilzentrum gelandet und ich warte jetzt seit zehn Tagen auf erneute Zustellung. Jeden Tag heißt es im Verlauf aufs Neue: Sendung wird im Verteilzentrum aufbewahrt. Der scheiß Support vertröstet nur. First world problems Ende.
      ANZEIGE
      Habe vorgstern meine Sennheiser Soundbar geliefert bekommen und deswegen zwecks Platzarmut auf dem Sideboard meinen Samsung u55mu6179u an die Wand montiert.

      Nun flackert der TV teils stark vom Kaltstart und wenn man am Gehäuse leicht gegenschnippst, lässt sich das Problem reproduzieren. Montage nach Anleitung. Schrauben in den richtigen Fassung fest zugedreht.

      Mit Samsung hat man nur Scheiße an den Backen. Der Fernseher ist natürlich knapp aus der Garantie (Kauf: November 2017). Nie wieder so einen scheiß koreanischen Mist. Hatte ich bei meinem alten Handy auch, dass dann urplötzlich extrem langsam wurde, der Akku nur noch für 3h hielt und die Fassung für den Ladestecker lose wurde.

      Nie wieder Samsung Scheiße

      Das sieht bei allen anderen Herstellern leider nicht anders aus...

      Ich mach das seit über 10 Jahren so das ich Fernseher nach Ablauf der Garantie verkaufe ,genau aus den oben genanten Gründen .
      Bin da schon zwei mal aufs Maul geflogen mit ....ich kann den Frust sehr gut nachvollziehen




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      Mit Sony hatte ich auch solche Probleme. Samsung auch. Was will man machen...

      Die Geräte direkt nach der Garantie verkaufen kann doch nicht die Lösung sein. Gerade im TV Bereich hat man doch einen Riesenwertverlust. Hab vor 1,5 Jahren einen der neusten Samsung Geräte für 2800 gekauft. Wenn ich den jetzt verkaufen würde, dann würde ich maximalvielleicht noch 800 € bekommen.
      Erfahrung ist eine sehr nützliche Sache. Bedauerlicherweise macht man sie immer erst, kurz nachdem man sie gebraucht hätte....
      Genau verkaufen und der nächste Käufer soll dann sehen wo er bleibt. Ist mir doch egal, wenn der TV dann kaputt geht. Geile Einstellung.

      Ist mir zum Glück noch nie passiert, bei mir läuft der Fernseher aber auch im Schnitt nur 1h am Tag. Es kommt nicht auf das Alter, sondern auf die Betriebsdauer und die Anzahl der Inbetriebnahmen an.
      ANZEIGE

      tody schrieb:

      Grade die Freundin vom Bahnhof abgeholt und als wir Zuhause angekommen liegt ein kleiner Umschlag (Einschreiben) aus China auf meinen Briefkasten. Da sie aus China kommt und hier studiert hatte und wir ein paar Freunde haben die vor kurzem zurück gezogen sind, dachten wir es wäre von unseren Freunden und haben ohne zu überlegen den Umschlag aufgemacht.

      So nun ist da ein Ring von Cartier drinne (sieht gefälscht aus) mit einem Zettel aus Hongkong das dieser 15.000 HK$ wert sei (ca 1.750€), aber der Umschlag bzw. der Aufkleber der China Post hat angegeben das es ein Ornament sei und lediglich 15$ wert sei, daher hat der Zoll wahrscheinlich nichts geöffnet. Nun habe ich kein Plan was ich tun soll. Zoll anrufen ? Hat jemand Erfahrungen damit?


      Ist das nicht eher so ein Fall von Geliefert ohne Bestellung und anschliessend kommen Mahnungen?
      Die Verbraucherzentrale hat dazu was auf Ihrer Homepage:
      verbraucherzentrale.de/wissen/…e-geliefert-was-tun-25001

      Und hier noch Mal so was:
      recht-finanzen.de/contents/111…lte-ware-erhalten-was-tun


      Ergo: behalten und auf keinen Fall etwas zahlen. Rechtlich sollst Du da auf der sicheren Seite sein.

      Winnfield schrieb:

      Genau verkaufen und der nächste Käufer soll dann sehen wo er bleibt. Ist mir doch egal, wenn der TV dann kaputt geht. Geile Einstellung.


      Ist ja nicht so das alle kaputt gehen.... Man kann es auch mit den Emotion ab und an über treiben




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."

      Winnfield schrieb:

      Genau verkaufen und der nächste Käufer soll dann sehen wo er bleibt. Ist mir doch egal, wenn der TV dann kaputt geht. Geile Einstellung.

      Ist mir zum Glück noch nie passiert, bei mir läuft der Fernseher aber auch im Schnitt nur 1h am Tag. Es kommt nicht auf das Alter, sondern auf die Betriebsdauer und die Anzahl der Inbetriebnahmen an.


      Wer gebraucht kauft, geht das Risiko ein, dass etwas kaputtgeht in naher Zukunft. und es ist sicher nicht so, dass @Payback bewußt Schrottfernseher verkauft.
      Oder hast Du noch nie was gebrauchtes Verkauft?
      Finde ich frustrierend, sowas zu lesen. Ich kenne das zwar von anderen, aber bei meinen Geräten hatte ich das noch nicht. Hab deshalb auch "erst" den dritten (flachen) TV, ich wette der goldstar aus meiner Kindheit würde immer noch laufen. Von Sony zu Toshiba wieder zu Sony. Und mein Sony Blu-ray Player von ca 2012 hat eine eingedrückte eject Taste, läuft aber nach wie vor einwandfrei. Meine Eltern haben einen DVD Player von 2008 oder so, der auch noch läuft... Hab immer so ein schlechtes Gewissen aufzurüsten weil die Teile ja ok sind und keiner den second Hand mehr will aber irgendwann will man was größeres... demnächst will ich einen größeren Kühlschrank und der gute gorenje macht keine Anstalten kaputt zu gehen :D
      eine alten Handys funktionieren auch noch. Mein Sony mp3 Player von vor über 10 Jahren ist mir sogar ins Klo gefallen und läuft Noch immer.

      Das ist jetzt zwar der falsche Thread für mich aber immerhin kann ich @Kaibear so zumindest nicht von Sony abraten :D

      Kann natürlich auch sein, dass das mit dem neuesten Sony Modell ja anders wird. Mehr Technik und so... Den habe ich erst seit ca 1.5 Jahren und das ist der erste Smart TV, da hab ich schon schiss das der schnell schlapp macht wenn ich das hier so lese.
      Every life comes with a death sentence.
      Man kann mit allem Pech haben. Und ich weiß nicht wie die neuen Geräte sind aber ja, im Gegensatz zu Philipps habe ich mit Sony (bisher) gute Erfahrungen gemacht.
      Das ist mir nämlich gerade eingefallen, ein Philipps Lautsprecher mit Dockingstation oder wie auch immer das heißt hat mal den Geist aufgegeben
      Every life comes with a death sentence.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kiddo“ ()

      Winnfield schrieb:

      Auch ich habe derzeit First World problems die mich nerven. Normalerweise lasse ich mir meine Pakete nur noch an die Packstation zustellen weil ich eh nie zu Hause bin wenn der Bote kommt, aber wenn man bei amazon.com bestellt, muss man die normale Adresse angeben, weil nicht gesichert ist, dass DHL leifert. Und so kam es auch, dass das Paket an hermes übergeben wurde. War natürlich nicht zu Hause als der Bote kam. Das war vor zehn Tagen. Das Paket ist jetzt zurück im Verteilzentrum gelandet und ich warte jetzt seit zehn Tagen auf erneute Zustellung. Jeden Tag heißt es im Verlauf aufs Neue: Sendung wird im Verteilzentrum aufbewahrt. Der scheiß Support vertröstet nur. First world problems Ende.


      Die Adresse der Arbeit angeben wäre keine Option? Dann würde es wenigstens jemand entgegennehmen und du wüsstest, wo es gelandet ist.

      Mach ich so, seitdem ich vor Jahren ein Weihnachtsgeschenk über Amazon bestellt habe und DHL nicht ins Haus gegangen ist (offenbar war mein Name nicht deutlich genug am Klingelschild zu lesen und in ein offenes Haus zu gehen und einen Blick auf die Briefkästen zu werfen, hat den Mann wohl überfordert), stattdessen die Lieferung (laut Support) als unzustellbar zurückschicken wollte. Ich habs noch mal bestellt und an die Arbeit liefern lassen, hat dann geklappt. Was nicht geklappt hat, war das mit der ersten Lieferung, die mir auf einmal als "zugestellt" angezeigt wurde, empfangen hätte es ein "Müller".

      Nachdem ich keine Lust hatte, in einem Wohnhaus an jeder Wohnung zu klopfen und zu fragen, ob ein Müller da wäre (laut Klingelschild und Briefkästen gabs niemanden dieses Namens), ich die Arztpraxen und Kanzleien, die auch im Wohnhaus sind, abgeklappert habe und sogar in den umliegenden Geschäften gefragt habe, habe ich dann am Ende das bei DHL so angegeben und bekam das Geld gutgeschrieben. Vermutlich hat die Nase es einfach irgendwen, der als Patient beim Zahnarzt war, unterschreiben lassen :rolleyes: