Garden State

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 163 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von OmegaRed.

      Bewertung für Garden State 21
      1.  
        10 (9) 43%
      2.  
        8 (3) 14%
      3.  
        9 (7) 33%
      4.  
        6 (0) 0%
      5.  
        7 (0) 0%
      6.  
        4 (0) 0%
      7.  
        5 (1) 5%
      8.  
        2 (0) 0%
      9.  
        3 (1) 5%
      10.  
        1 (0) 0%
      Nachträglich eingefügt von Selina


      Garden State
      (Garden State, USA 2004 )




      Studio/Verleih: Buena Vista
      Regie: Zach Braff
      Produzent(en): Pamela Abdy, Gary Gilbert, Dan Halsted, Richard Klubeck
      Drehbuch: Zach Braff
      Kamera: Lawrence Sher
      Musik: Nick Drake, Chad Fisher
      Genre: Drama
      Bundesstart: 26.05.2005
      Lauflänge: 109 Minuten
      FKS: ab 12 Jahren
      Budget: $ 2,5 million


      Darsteller:
      Zach Braff, Natalie Portman, Peter Sarsgaard, Ian Holm, Kenneth Graymez, George C. Wolfe, Austin Lysy, Gary Gilbert, Jill Flint, Alex Burns, Jackie Hoffman, Michael Weston


      Filminhalt:
      Neun Jahre sind vergangen, seitdem Andrew Largeman (Zach Braff) seinem Heimatstädtchen in New Jersey den Rücken gekehrt hat. In Los Angeles kämpft er sich als mäßig erfolgreicher Fernsehschauspieler durchs Leben, bis er eine traurige Nachricht erhält: Seine Mutter ist gestorben. Zu ihrem Begräbnis macht er sich auf den Weg zurück ins verhasste Garden State und wagt erstmals die lange vermiedene Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit: Er trifft seine alten Schulkameraden wieder, er lernt die faszinierende, ungewöhnliche Sam (Natalie Portman) kennen, die sich zwar als pathologische Lügnerin entpuppt, Andrew aber trotzdem nicht mehr aus dem Kopf geht. Und schließlich wagt er auch den Schritt nach Hause zu seinem Vater...



      Ich glaube, das ist einer der schönsten Filme des Jahres. Garden State ist das Filmdebut des Scrubs-Darstellers Zach Braff, der als Darsteller, Drehbuchautor und Regisseur mit diesem Film für Furore gesorgt hat.

      Es geht um einen kleinen Schauspieler namens Andrew Largeman, der nach dem Tod seiner Mutter wieder zurück in seine Heimatstadt kommt und dort lauter kuriose Dinge erlebt. Zudem lernt er die quirlige Sam (Nathalie Portmann) kennen...

      Garden State Trailer (QT)
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Selina“ ()

      Deutschland-Start ist der 17. März 2005

      Hier eine gute Kritik von Moviezone:

      Man merkt bei jeder Szene, wie viel Liebe Regieneuling Zach Braff in seinen Film gesteckt hat. Die unglaublich schöne und zugleich traurige Inszenierung, die einfühlsame Geschichte sowie die beiden Hauptdarsteller, die ihre bis dato besten Leistungen abliefern, machen dieses Drama zu einer kleinen Perle.
      Zach Braff dürfte hierzulande wohl nur eingefleischten Scrubs-Fans ein Begriff sein, doch das wird sich nach Garden State sicherlich ändern. Sein eigener Film, bei dem er neben der Hauptrolle noch die Position des Drehbuchautors, sowie die des Regisseurs einnahm, wurde von den US-Kritikern mit Lob überhäuft und gilt schon jetzt als ein heißer Kandidat für die kommende Oscarverleihung.

      Als Andrew Largeman seine Heimstadt verlies, war das Glück auf seiner Seite. So konnte er eine beachtliche Karriere beim Fernsehen hinlegen. 10 Jahre später kehrt er zur Beerdigung seiner Mutter, das erste Mal wieder in seine Heimat zurück. Auf der Suche nach sich selbst trifft er die junge Sam, die gegensätzlicher gar nicht sein könnte und ihm hilft mit seiner Situation zurecht zu kommen.

      85 % des Hauptcharakters seien er und seine eigenen Erfahrungen, meinte Zach Braff und das merkt man dem Film auch deutlich an. Denn es gelang ihm, eine wunderschöne und zugleich ziemlich traurig, melancholische Geschichte zu schreiben, die es schafft, den Zuschauer tief zu berühren und mit dem Charakteren mitzufühlen. Dabei driftet Braff nie ins Kitschige ab und bleibt immer jenseits des Hollywoodeinheitsbreis.

      Sein Multitalent beweist Zach Braff auch bei der Inszenierung seines eigenen Filmes, da man ihm ein Auge für wunderschön eingesetzte Bilder nicht absprechen kann. Seine ruhige und leise Erzählweise ist ebenso gelungen, wie die immer wieder schön anzusehenden Szenen, welche nie in einem unpassenden Moment eingesetzt wurden und den Zuschauer somit fast über die komplette Laufzeit ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

      Als perfekt kann man auch seine Auswahl des Soundtracks bezeichnen. Es gibt nur wenige Filme, bei denen die Musik so gut zu den gezeigten Szenen passt, wie es bei Garden State der Fall ist. Hervorheben muss man an dieser Stelle den wunderbaren Song Let Go von Frou Frou, den man noch Wochen später vor sich hersummen wird.

      Kennt man Zach Braff nur aus Scrubs stellt sich natürlich die Frage, ob er der Hauptrolle gewachsen ist? Diese kann man getrost mit Ja beantworten, denn er beweist auch in Sachen Schauspielkunst, dass ein großes Talent in ihm steckt. Seine Schauspielkollegin Natalie Portman steht ihm in nichts nach und liefert vom Fleck weg die bisher beste Darstellerleistung ihrer Karriere ab. Peter Saarsgard und Ian Holm wissen in ihren kleinen Rollen ebenfalls zu überzeugen.

      Zach Braff hat mit seinem ersten Film Garden State das geschafft, was sich viele Regisseure träumen: Eine kleine Perle zu schaffen, die kaum Kritikpunkte aufzuweisen hat und in allen Belangen (Inszenierung, Story, Darsteller, Score) mehr als nur überzeugen kann! Bleibt zu hoffen, dass es ihm in ein paar Jahren wieder gelingen wird, sein Publikum so zu verzaubern, wie ihm das mit seinem Debüt gelang.
      Filme gesehen: 7003

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martyy“ ()

      Super, gefällt mir absolut! Den MUSS ich wirklich sehen, auch wenn ich befürchte, dass der Film mit wenigen Kopien starten wird... ;(
      Stadtgeflüster:
      "Pornodarstellerin ist ein sehr anstrengender Beruf. Körperlich, als auch... innerlich."
      (LouLou A. Sia, bei RTL Extra)
      Tipp der Woche:
      Dicke Kinder sind schwerer zu kindnappen - mästet sie!
      zur info das erste lied ist

      the postal service - such great highs

      aus dem album give up!
      ich find das album mega und bin da nur ma durch nen nachtlcip von dem song bei mtv draufgestoßen. tolle band wer sowas wie death cab for cutie mag...

      ich freu mich auch auf den film. ich find zach einen richtig guten schauspieler und der hat sicha ne menge potenzial...und natalie portman ist auch dabei :grins:
      ma schaun was draus wird

      mfg raven
      Geil!


      :goodwork: :goodwork: :goodwork: :goodwork: :goodwork: :goodwork: :goodwork: :goodwork: :goodwork: :goodwork: :goodwork:

      Ich glaube mehr muss ich nicht sagen! Der Film ist einfach ne Wucht. Die Story ist nichts wirklich Atemberaubendes, aber die Umsetzung von Zach Braff ist genial! Ich werde noch eine ausführliche Kritik dazu schreiben. Vorab schonmal die Bewertung:

      10 von 10 Punkten! Damit ist der Film bei mir der Dritte mit der vollen Punktzahl!

      Unbedingt angucken! Ein Film der Kategorie "Wenig Beachtung, dennoch genial!
      Stadtgeflüster:
      "Pornodarstellerin ist ein sehr anstrengender Beruf. Körperlich, als auch... innerlich."
      (LouLou A. Sia, bei RTL Extra)
      Tipp der Woche:
      Dicke Kinder sind schwerer zu kindnappen - mästet sie!
      schaut ja recht nett aus... Leih ich mir mal aus bei Videotheke! :rolleyes:
      . . . . . .,'´`. ,'``; . . . . . . . . . .,`. . .`--'.. . . . . . . . . . .,. . . . . .~ .`- . . . . . . . . . . ,'. . . . . . . .o. .o__ . . . . . . . . _l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . _. '`~-.. . . . . . . . . .,' . . . . . . .,. .,.-~-.' -.,. . . ..'-~` . . . . . . /. ./. . . . .}. .` -..,/ . . . . . /. ,'___. . :/. . . . . . . . . . /'`-.l. . . `'-..'........ . . . . . ;. . . . . . . . . . . . .)-.....l . . .l. . . . .' -........-'. . . ,' . . .',. . ,....... . . . . . . . . .,' . . . .' ,/. . . . `,. . . . . . . ,'_____ . . . . .. . . . . .. . . .,.- '_______|_') . . . . . ',. . . . . ',-~'`. (.)) . . . . . .l. . . . . ;. . . /__ . . . . . /. . . . . /__. . . . .) . . . . . '-.. . . . . . .) . . . . . . .' - .......-`
      Der Trailer gefällt mir auch sehr gut, die Musik und auch die Schauspieler. Ganz klar ein Film den ich mir sicher anschauen werde, meine Erwartungen sind hoch :)
      movies only lovers left alive | mood indigo | the nymphomaniac | man of steel | the place beyond the pines games grand theft auto v | the last of us | beyond: two souls | remember me | star wars 1313
      Hab gerade durch Zufall gesehen, dass der Film hier bald anläuft. Als ich den bei IMDB gesehen habe, dachte ich, ich hätte den hier im Kino verpennt, aber zum Glück kommt er ja noch. Zach Braff ist wirklich ein toller Darsteller, jetzt kann man endlich mal was neben seiner Scrubs Rolle sehen. Wobei die ja auch toll ist. Mit Garden State wird er denke ich auch endlich den Leuten bekannt, die kein Scrubs schauen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Lenny“ ()

      Der Traler hat mich überzeugt und die Schauspiler sind auch nicht schelcht!!! Auf Natalie Portman bin ich mal gespannt. Nach der guten Leistung in Closer bin ich gespannt.
      [align=center][img]https://www.movie-infos.net/cms/ImageProxy/?image=ce0ee52961eb9673c3d988c68c2bdba59686ed34-aHR0cDovL2ltZzE3OS5pbWFnZXNoYWNrLnVzL2ltZzE3OS83NDg5L3BiZXNjYXBlb2sxLmdpZg%3D%3D&s=4eb7c417e325899ee7b982fef68f7e0c4578c59b[/img][/align]
      Ja, den sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen! Ich hoffe, dass der in dem Kino läuft, wo ich arbeite...
      Stadtgeflüster:
      "Pornodarstellerin ist ein sehr anstrengender Beruf. Körperlich, als auch... innerlich."
      (LouLou A. Sia, bei RTL Extra)
      Tipp der Woche:
      Dicke Kinder sind schwerer zu kindnappen - mästet sie!