ANZEIGE

Russell Crowe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 36 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.



      Persönliche Daten:

      Name: Russell (Ira) Crowe
      Geburtsdatum: 07. April 1964
      Sternzeichen: Widder
      Geburtsort: Wellington (Auckland), Neuseeland
      Größe: 1,80 m (5’11“)
      Lieblingsessen: Ente im Crêpesmantel
      Lieblingsfarbe: Blau

      Familie:

      Urgroßmutter mütterlicherseits: Indio vom Stamm der Maori
      Großvater: Stan Wymess, Filmprojektierer; bekam den Titel „MBE“ für die von ihm geleisteten Dreharbeiten während des 2. Weltkriegs
      Vater: Alex Crowe ehem. Hoteldirektor; betreibt zusammen mit seiner Frau einen Catering-Service für Filmteams
      Mutter: Jocelyn Crowe (geb. Wymess)
      Geschwister: Ein älterer Bruder, Terry
      Cousins: Jeff und Martin Crowe; beide in Australien bekannt als professionelle Kricketspieler
      Ehefrau: Danielle Spencer, australische Schauspielerin;
      2003 heiratete Russell, der sich immer nach einer eigene Familie und Kindern sehnte, seine Jugendliebe Danielle
      Kinder: Charles Spencer Crowe Russell's Erstgeborener erblickte in der Nacht vom 21./22.12.2003 das Licht der Welt - Russ' bisher schönstes Weihnachtsgeschenk!


      Kindheit und Jugend:
      Am 7. April, 1964 wurde Russell in Wellington, Auckland, Neuseeland geboren. Australien wurde dann schon zu Russells Heimat, als er im zarten Alter von vier Jahren war. Seine Eltern bestritten dort ihren Unterhalt mit der Verpflegung von Filmteams. Da kein zuverlässiger und bezahlbarer Babysitter aufzutreiben war, brachten die Crowes ihren Sprössling immer öfter mit zu den Filmaufnahmen. Während Russell sich an den verschiedenen Sets die Zeit vertrieb, entwickelte sich langsam seine Leidenschaft für die Schauspielerei. Mit sechs Jahren (1970) gab er bereits sein professionelles Schauspieldebüt in einer Episode der australischen Serie "Spyforce". Doch es sollten weitere zwölf Jahre bis zu seiner nächsten Rolle (1982) vergehen.

      Erste Erfolge:
      Seine ersten größeren Aufträge erhielt Russell 1991 in Filmen wie "The Crossing" und "Proof". Für letzteren erhielt er die äußerst angesehene australische Auszeichnung des Australian Film Institute Award als Bester Hauptdarsteller. Richtige Bekanntheit erlangte er in Australien aber erst mit zwei Filmen: Der Film „Romper Stomper“ (1992) machte den Namen Russell Crowe auch außerhalb der australischen Filmgilde bekannt. Nach dem Film „Die Summe der Gefühle“ (1994) gelang Russell dann der Sprung über den Teich nach Hollywood, L.A.

      Der endgültige Durchbruch:
      Mit „Schneller als der Tod“ in der Tasche als Russells erster amerikanischer Film folgte noch im gleichen Jahr das zweite Filmangebot. „Virtuosity“ – mit Denzel Washington in der Hauptrolle – versetzte Russell in die Rolle des virtuellen Serienmörders SID6.7! Eine Rolle, anders als alle, die er bis dahin je gespielt hat. Das Science-Fiction-Movie “Virtuosity” war ein völlig ausgeflippter Film und verhalf Russell wieder zu weiteren amerikanischen Filmangeboten.
      Russells dritter amerikanischer Film hieß „L.A. Confidential“, und der brachte ihm 1997 den endgültigen Durchbruch in den U.S.A. Seine Bekanntheit wuchs, er schaffte den Sprung vom unbekannten Darsteller zum Star, und seine treuen Fans wussten, dass er sich danach schon die ganze Zeit gesehnt hatte.
      Allein 1999 spielte er dann in gleich drei Produktionen mit: "Mystery, Alaska", "The Insider" und "Gladiator". Mit nur wenigen Wochen Abstand zu "The Insider" erreichte letzterer die bundesdeutschen Leinwände. Obwohl es für seine preisgekrönte Rolle in „The Insider“, für die Russell u.a. einen Golden Globe erhielt, lediglich bei einer Oscarnominierung blieb, schien Russell nicht enttäuscht zu sein. Er unterschrieb direkt einen Vertrag Walt Disney Company.
      Mit „Gladiator“ kam dann aber auch der Oscar-Erfolg: Bei der Verleihung 2001 durfte Russ endlich die heißbegehrte Throphäe in Händen halten.
      Mit Filmerfolgen wie „Proof Of Life“, „A Beautiful Mind“ und "Master and Commander" konnte Russell an den bestehenden Erfolg weiter anknüpfen. Zur Zeit dreht er den Film "The Cinderella Man", in dem er die Rolle des Boxers Jim Braddock spielt. An seiner Seite spielt die süße Bridget-Jones-Darstellerin Renee Zellweger! Der Film soll allerdings erst Mitte 2005 in die deutschen Kinos kommen, also braucht's noch etwas Geduld.
      Weitere aktuelle Infos rund um Russ findest Du in unserer Rubrik „Aktuelles“!

      Filmographie

      2004 Cinderella Man
      2003 Master & Commander - The Far Side of the World (Bis ans Ende der Welt)
      2001 A Beautiful Mind (Genie und Wahnsinn)
      2000 Proof of Life (Lebenszeichen)
      2000 Gladiator
      1999 The Insider
      1999 Mystery, Alaska
      1997 Breaking Up
      1997 Heaven's Burning (Paradiese in Flammen)
      1997 L.A. Confidential
      1995 No Way Back
      1995 Rough Magic (Wilder Zauber)
      1995 Virtuosity
      1995 The Quick and the Dead (Schneller als der Tod)
      1994 The Sum of Us (Die Summe der Gefühle)
      1994 For the Moment
      1993 Love in Limbo
      1993 The Silver Brumby (Der Silberne Hengst)
      1992 Romper Stomper
      1991 Proof (Blindes Vertrauen)
      1991 Hammers Over the Anvil (Sommer des Erwachens)
      1991 Spotswood (Ein Manager mit Herz)
      1990 The Crossing
      1990 Prisoners of the Sun (Blutiger Schwur)
      1988 Living with the Law (TV Serie)
      1985 Neighbours (TV Serie)
      ----------------------------------------------------


      Russell Crowe ist und bleibt einer meiner Lieblingsschauspieler. Ich kenne zwar noch nicht all seine Filme (bis jetzt nur 10) aber ich hoffe das sich das bald ändern wird. Ich freu mich auf seine zukünftigen Filme. Die sicher auch wieder genial werden. Der Mann ist schon groß draußen und wird es auch die nächsten Jahren bleiben ;)

      Russell 4ever :goodwork:
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „TLCsick“ ()

      Ja Russel Crowe ist wirklich gut, ich mag ihn auch sehr gerne. Klasse Schauspieler!!!
      "Ich traf auf ein sechsjähriges Kind mit einem blassen, farblosen Gesicht, emotionslosen Blick und den schwärzesten Augen die ich je sah.
      Ich habe acht Jahre lang versucht mit ihm in Kontakt zu treten und dann nochmal sieben Jahre um zu verhindern, dass er jemals wieder auf freien Fuß gesetzt wird.
      Ich weiß zu gut was sich hinter diesen Augen verbirgt. Er ist das absolut Böse.."
      (Dr. Sam Loomis)
      Tolle Zusammenstellung Samet.
      Ich mag Russel Crowe als Schauspieler sehr. Ist auch in seinen verschiedensten Rollen enorm wandelbar und bringt die Charaktere richtig gut rüber (wenn ich z.B. an "A Beautiful Mind" denke, ach war der gut). Nicht umsonst ist er ein Oscar-Preisträger :grins:
      Yeah Samet schöner Thread !

      Mittlerweile bin ich ein großer Fan von Russel Crowe geworden, ich mag die Figuren die er spielt und wie er sie spielt sehr. In seinem Filmen vermittelt wer immer eine ziemliche sympathischer Art und Weise. Er versteht sein Handwerk und ist wirklich ein ausgezeichneter Darsteller.

      Wie er privat ist, kann ich nur sagen, was ich von ihm höre, aber ich denke mal der größte Teil über ihn ist eh nur harmlos oder erlogen. Von daher kann ich ihn als Mensch schlecht beurteilen...aber seine Filme liebe ich... :]

      Schaue mir mittlerweile Filme, von denen ich anfang wenig gehalten habe, dann doch noch nur wegen ihm an...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Chewbacca“ ()

      Original von Chewbacca

      Schaue mir mittlerweile Filme, von denen ich anfang wenig gehalten habe, dann doch noch nur wegen ihm an...



      Ja, darüber haben wir ja neulich geredet Jaro. Ich hab mir den Film SUMME DER GEFÜHLE auch nur wegen ihm angeschaut. Darin spielt er einen schwulen, also ein richtiger Schwulen-Film. Was solls :) war eigentlich auch recht witzig.

      Seine coolsten Filme bis jetzt sind definitiv

      Virtuosity
      Gladiator
      A Beautiful Mind
      LA Confidential

      Proof Of Life, Schneller als der Tod, Insider waren auch nicht schlecht.

      was eher langweilig war, ist der Film DER SILBERNE HENGST, der lief schon einige male zur Mittagszeit an Sonntagen. Spielt darin sowieso keine so große Rolle.
      Super Beitrag Samet :grins: .

      Russel Crow ist wirklich ein spitzen Schauspiler, in Gladiator und L.A Confidential war er wirklich Super. Muss mir unbedingt noch A Beautiful Mind mit ihm anschauen, soll ja wirklich ein klasse Film sein. Leider konnte er mich in Master and Commander nicht sonderlich überzeugen. Kann sich wirklich perfekt in seine Rollen einleben.

      Denke zu den Topverdienern muss er nicht erst Aufsteigen, da ist er schon.

      Russel Crowe hat mir am besten in " A beautiful Mind" und "Gladiator" gefallen , wo er auf alle fälle seine qualitäten bewiesen hat. Ich stimme Selina zu , er hat in Beautiful Mind absolut den Oscar verdient.
      movies only lovers left alive | mood indigo | the nymphomaniac | man of steel | the place beyond the pines games grand theft auto v | the last of us | beyond: two souls | remember me | star wars 1313
      Ist schon ein guter Schauspieler, hat seinen Oscar auch verdient, nur schade, dass er immer dicker wird. Ich hab gehört, er soll da so ein kleines Alkoholproblem haben. Ich glaube, seine Glanzzeit ist vorbei.
      "'Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet, den er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder.' Und weiter steht da: 'Ich will große Rachetaten an denen vollführen die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten und mit Grimm werde ich sie strafen, das sie erfahren sollen ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe!"
      Crow würd für mich immer der "gladiator" bleiben.
      So genial hätte das keiner gespielt!
      Die Szene als er Commodus in der Arene begegnet
      Spoiler anzeigen
      Mein name ist Maximus.......vater eines ermordeten Sohnes,ehemann einer ermordeten Frau. Und ich werde mich dafür Rächen, in diesem Leben oder im nächsten


      so eine geile Szene, die hab ich mir öfters angeguckt und immer wieder gänsehaut bekommen!

      Also vor 3 Jahren hätte ich noch geschrieben, dass er ein Super-Schauspieler ist aber da ich jetzt objektiver in dem Bereich bin finde ich ihn einfach nur: Sehr überzeugend.

      In Gladiator ist er einfach ein Gott, unglaubliches Schauspiel. Die Rolle ist ihm einfach auf den Leib geschrieben. Obwohl ich ihn etwas unsympathisch finde muss ich sagen, dass er hier neue Maßstäbe setzt. Aber nach Gladiator kamen keine Bomben mehr von ihm, in Beautiful Mind war er gut aber sowelche Filme wird man in 2 Jahren einfach nur vergessen, genau sowie zum Beispiel: Cold Mountain, Seabiscuit, Chicago, Mexikan usw. Ich befürchte, dass er durch den Erfolg von Gladiator satt geworden ist.

      Seine besten Auftritte sind in Gladiator, Schneller als der Tod und L.A. Confidental.
      Er soll privat ein ziemlich arrogantes A....l... sein.
      Mit ihm selber kann ich relativ wenig anfangen, bis auf "Gladiator" der zu meinen absoluten Lieblingsfilmen zählt und in welchem er eine Glanzvorstellung liefert. Wobei man aber auch sagen muss, dass die Rolle des Maximus auch viele andere hätten spielen können und deshalb für mich auch nicht unbedingt oscarreif war.
      Nein die in Gladiator war nicht Oscarreif, aber die Rolle die er in A Beatiful Mind abgeliefert hat war es und hat bewiesen das der Mann ein Guter Schausspieler ist, egal ob man ihn mag oder nicht. :P
      movies only lovers left alive | mood indigo | the nymphomaniac | man of steel | the place beyond the pines games grand theft auto v | the last of us | beyond: two souls | remember me | star wars 1313
      Leute Leute, also wirklich, ich könnte mir keinen anderen Schauspieler vorstellen der Maximus so super spielen könnte. Die Leistung war auf alle Fälle Oscarreif und ich bin auch froh das er den Oscar dafür erhalten hat.

      Für die Rolle als John Nash in A Beautiful Mind war er ebenfalls als bester Hauptdarsteller nominiert, ganz klar, auch da war er einsame spitze, nur war es fast schon klar das er den Oscar nicht bekommen würde, ist nämlich selten das ein Schauspieler zwei mal hintereinander einen Oscar in derselben Kategorie erhält. Ich hätte es ihm trotzdem gegönnt.

      Russell4ever
      Natürlich ist er ein toller Schauspieler, die Oscars sprechen für sich, aber gerade wegen seinen Erfolgen soll Crow in den letzten Jahren sehr überheblich und arrogant geworden sein !

      Er hat z.B. bei einem gemeinsamen Essen der Master&Commander-Crew eine häftige Schlägerrei angefangen !
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Dune
      02. Tenet
      03. A Quiet Place 2
      04. Avatar 2
      05. Star Trek 4
      06. The Batman
      07. Wonder Woman 84
      08. Matrix 4
      09. Indiana Jones 6
      10. X-Men New Mutants