ANZEIGE

Thx 1138

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 21 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Bewertung für "THX 1138" 5
      1.  
        10 (1) 20%
      2.  
        8 (2) 40%
      3.  
        9 (0) 0%
      4.  
        6 (0) 0%
      5.  
        7 (1) 20%
      6.  
        4 (0) 0%
      7.  
        5 (0) 0%
      8.  
        2 (0) 0%
      9.  
        3 (0) 0%
      10.  
        1 (1) 20%
      Hab mir gerade eine Trailer von dem Film angeguckt und der Film ist mal was ganz anderes.

      Die Infos die ich zur ersten Version gefunden habe;

      Science-Fiction, USA 1969, Regie: George Lucas, Buch: George Lucas, George Lucas und Walter Murch, Walter Murch, Kamera: Dave Meyers, Dave Meyers und Albert Kihn, Albert Kihn, Musik: Lalo Schifrin, Produzent: Lawrence Sturhahn, Francis Ford Coppola. Mit: Robert Duvall, Donald Pleasence, Don Pedro Colley, Maggie McOmie, Ian Wolfe, Marshall Efron, Sid Haig, John Pearce, Irene Forrest.

      Die Welt des 25. Jahrhunderts ist ein aseptisches Gesellschaftssystem, das der Kontrolle eines gigantischen Computerhirns unterliegt. In der wenig einladenden Umgebung von endlosen, unterirdischen Korridoren leben - weißgekleidet und kahlgeschoren - der Techniker THX 1138 und seine Mitbewohnerin LUH 3417. Bei ihnen wird, wie auch bei den anderen Individuen, die Sexualität durch eine täglich verabreichte Drogenration unterdrückt. Erst als THX 1138 und LUH 3417 deren Konsum verweigern, entdecken sie Gefallen füreinander. Als LUH 3417 schwanger wird, wird sie exekutiert und THX 1138 ins Gefängnis geworfen. Von dort kann er mit Hilfe von Mitgefangenen entkommen und nach einer nervenaufreibenden Flucht das erste Mal in seinem Leben zur Erdoberfläche gelangen.

      Das Spielfilm-Debüt von "Star Wars"-Erfinder George Lucas entpuppt sich als origineller, weil ideenreicher Sciencefiction-Film, der eindringlich vor den Gefahren einer mechanisierten Welt warnt. Produziert wurde das Ganze von Lawrence Sturhahn und keinem geringerem als Francis Ford Coppola. Übrigens nannte Lucas sein revolutionäres Soundsystem nach seinem Erstling "THX".


      Habt ihr noch mehr Infos dazu oder könnt ihr mir sagen wann der hier in die Kinos kommt? In der US Startete der film ja am 10. September diesen Jahres.
      ANZEIGE
      Also ich glaube nich, dass der film in deutschland in die kinos kommen wird...
      warum der gerade in den staaten nocheinmal gezeigt wird, weiss ich nich... aber wie du geschrieben hattes, is der film von 1969, und da deutschland kein besonderes "wir zeigen alte filme"-kinoland is...
      aber mit ein bisschen recherche ( ofdb.de ) muesste sich herausfinden lassen ob es den film auf dvd gibt oder zumindest auf video
      "Der Alte Bund ist zerbrochen, der Mensch weiß endlich, dass er in der teilnahmslosen Unermesslichkeit des Universums, aus dem er zufällig hervortrat, allein ist. Nicht nur sein Los, auch seine Pflicht steht nirgendwo geschrieben. Es ist an ihm, zwischen dem Reich und der Finsternis zu wählen."
      - Jacques Monod -

      Ich bin Regisseur und Produzent von Stücken.
      Ich bin ein Autor von Spielfilmen.
      Ich bin ein Spielfilm-Schauspieler.
      Ich schreibe, führe Regie, und spreche für das Radio.
      Ich bin ein Magier.
      - Orson Welles -
      Die DVD erscheint am 17.09.2004 bei uns. Das heisst: in 3 Tagen. :D
      please visit
      GLOWWORM PICTURES


      Der FIlm ist echt mal was ganz anderes gewesen! George war ja mal ein kreativer!
      Die DVD ist auch optisch schön gestaltet - ob ich mir den Film kaufe weiß ich aber noch nicht! Er hat ja mal wieder veränderungen vorgenommen - George kanns halt nicht lassen!
      Ich darf leider nicht zu sehr ins Detail gehen....

      Aber das ist meine Signatur....
      Original von conan
      @django: der Film ist eine neuauflage, es wird nicht die erste version in den Kinos gezeigt.

      ups, das wusste ich nich.... das erklaert natuerlich warum der film in usa wieder in den kinos laeuft...
      "Der Alte Bund ist zerbrochen, der Mensch weiß endlich, dass er in der teilnahmslosen Unermesslichkeit des Universums, aus dem er zufällig hervortrat, allein ist. Nicht nur sein Los, auch seine Pflicht steht nirgendwo geschrieben. Es ist an ihm, zwischen dem Reich und der Finsternis zu wählen."
      - Jacques Monod -

      Ich bin Regisseur und Produzent von Stücken.
      Ich bin ein Autor von Spielfilmen.
      Ich bin ein Spielfilm-Schauspieler.
      Ich schreibe, führe Regie, und spreche für das Radio.
      Ich bin ein Magier.
      - Orson Welles -
      Original von Django
      Original von conan
      @django: der Film ist eine neuauflage, es wird nicht die erste version in den Kinos gezeigt.

      ups, das wusste ich nich.... das erklaert natuerlich warum der film in usa wieder in den kinos laeuft...


      wäre ja auch geil wenn man dann anfängt filme von 1960 wieder in den Kinos laufen zu lassen :D :crazy2:
      "THX 1138" war zwar ein innovativer und origineller Science-Fiction Film ging aber an den Kassen völlig baden, sprich der Film war ein finanzielles Fiasko. Seit dem und dem anschliessenden Star Wars Boom ziehen ihn die Techniker von ILM immer wieder damit auf, indem sie in diversen Sequenzen unauffällig die Nummer 1138 plazieren ;). Wohl auch aus Frustbewältigung und Selbstironie benannte auch Lucas seine Soundmaschinerie THX. :D
      Ein filmverrückter Homie, der dankbar ist, dass das Kino existiert. ;)
      THX 1138


      THX 1138 könnte man als das Vorgängermodel von "Equilibrium" bezeichnen...

      THX 1138 (Robert Duvall), damit ist die Bezeichung, ja der Name eines Arbeiters gemeint, der in einem totalitären Staat lebt, welcher seine "Bewohner" manipuliert und sie durch die Einnahme von Drogen zu emotionslosen Robotern macht. Bis Bewohner 1138, Präfix THX, durch seine Mitbewohnerin die Augen geöffnet bekommt, da diese die verpflichtete Droge für ihn absetzt. Zum erstmal kann 1138 empfinden, es kommt zu einem sexuellen Kontakt mit seiner weiblichen Mitbewohnerin LUH 3417. Doch die Absetzung der Droge und der sexuelle Kontakt ist strafbar. 1138 wird festgenommen und muss nun versuchen aus dem Gefängnis zu entkommen.

      Der Film versucht auf visuelle Art und Weise eine Weite zu schaffen, aus der man nicht mehr im Stande ist zu entfliehen. Die Farbe "Weiß" kommt hier besonders stark zur Geltung, wodurch eine sterile und völlig unnatürliche Welt entsteht.
      Die Erschaffung Künstlicher Intelligenz, die Einschränkung jeglicher Gefühle und Emotionen, die Gleichheit nach der alle Bewohner leben und sich kleiden, die Existenz ohne Sonnenlicht, ja selbst die Imitation einer Gottheit, macht aus der Welt in der THX 1138 lebt zu einer Welt fernab jeder menschlichen Natur und seiner Entwicklung...bis 1138 am Ende des Films eine Entdeckung macht, die völlig aus dem Rahmen fällt.

      THX 1138 ist sicherlich kein Film für einen gemütlichen DVD-Abend, dafür ist er einfach zu langatmig und die Bilder wirken sehr schwer. Trotzdem ist der Film zu keinem Zeitpunkt langweilig oder unspektakulär, im Gegenteil, allein die Verfolgungsjagd im Tunnel ist grandios. THX 1138 dominiert in visueller Hinsicht und genau das ist es, was die Story erst so interessant macht. Die digitale Überbearbeitung die George Lucas auch an diesem Werk vorgenommen hat, ist diesesmal mehr als hilfreich.

      THX 1138 ist kein gewöhnlicher Film, mit keiner gewöhnlichen Story und keiner gewöhnlichen Erzählweise, dafür machen markante Bilder und eine interessante Figur THX 1138 zu einem außergewöhnlichen Werk.

      8,5/10 Punkten

      :stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::halbstern::stern2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Chewbacca“ ()

      So, habe ihn mir jetzt in der neuen Fassung angesehen. THX ist das beste Remake, das ich je gesehen habe. Das George das so hinbekommt hätte ich nicht gedacht. Nach dem mastern von Star Wars hatte man genau gesehen wann der Computer einsetzt, bei THX nicht!!! Alles scheint wie heute abgedreht zu sein, und mit keiner Minute hat man das Gefühl, das man zum eigentlichen Drehtag noch in die Windel gemacht hat.

      Man erkennt daran, was für eine geniale Vision da jemand gehabt haben muss. Besonders wenn man "alten" THX genau kennt und sieht, das nicht viel verändert werden musste. Ein paar zusätzliche Hintergründe und eine Bildqualität heutiger Zeit genügen schon, um wie ein aktueller Film zu wirken.

      Irgendwie einer der wenigen Filme, die einem als Kind schon gefallen haben, und heute immer noch begeistern können. Nicht jeder Regisseur bekommt das hin.

      10 von 10
      Original von iceace
      So, habe ihn mir jetzt in der neuen Fassung angesehen. THX ist das beste Remake, das ich je gesehen habe. Das George das so hinbekommt hätte ich nicht gedacht. Nach dem mastern von Star Wars hatte man genau gesehen wann der Computer einsetzt, bei THX nicht!!! Alles scheint wie heute abgedreht zu sein, und mit keiner Minute hat man das Gefühl, das man zum eigentlichen Drehtag noch in die Windel gemacht hat.

      Man erkennt daran, was für eine geniale Vision da jemand gehabt haben muss. Besonders wenn man "alten" THX genau kennt und sieht, das nicht viel verändert werden musste. Ein paar zusätzliche Hintergründe und eine Bildqualität heutiger Zeit genügen schon, um wie ein aktueller Film zu wirken.

      Irgendwie einer der wenigen Filme, die einem als Kind schon gefallen haben, und heute immer noch begeistern können. Nicht jeder Regisseur bekommt das hin.

      10 von 10


      Mit Remake meinst du doch warscheinlich "überarbeitete Fassung" oder :headscratch:

      Mir wäre ansonsten Entgangen, das THX 1138 ein Remake irgendeines Filmes wäre...
      Ich darf leider nicht zu sehr ins Detail gehen....

      Aber das ist meine Signatur....
      Mann mann mann, in diesem Thread ist ja richtig was los... *g*
      Das ehrt so einen Film abr nicht gerade. Naja, Spass beiseite.

      Habe mir den Film gestern mal angeschaut. Die Überarbeitete Fasung versteht sich. Die originale, oder gar Lucas' Kurzfilm, kenne ich nicht. Und ich muss sagen, dass mich nur selten ein Film von Anfang an so in seinen Bann zieht. Nicht nur das die Story verdammt brisant und ausgesprochen gut erzählt ist, auch die Überarbeitung lässt den Film absolut zeitlos wirken. Teils habe ich gedacht, der Film sei noch keine 10 Jahre alt. Die Schauspieler sind allesamt einfach nur toll. Robert Duvall gefällt mir ganz besonders gut. Das Beste an dem Film ist aber wirklich die teils sehr beklemmende Atmosphäre, die Lucas in diesem Film aufbaut. Für mich gehört der Gilm jetzt auf jeden Fall zu einen meiner Favoriten.

      Ich gebe ohne zu übertreiben 10 von 10 THX-Soundystemen
      Ein grandioser Sci-Fi-Klassiker von George Lucas, ich habe den Film nach "Star Wars" gesehen, war wirklich baff. Die Effekte sind fuer diese Zeit sehr gut, aber man ist ja nur Gutes von Industrial Light & Magic gewohnt. Im Film kommt sehr stark die Farbe Weiss zu Geltung, dadurch ist er eben Visuell so beeindruckend. Die Story ist packend, spannend und zur Keiner Zeit langweillig. Ebenso die Schauspieler alle ueberzeugend, Robert Duvall als THX 1138 oder Donald Pleasence. 10/10.
    • Teilen

    • Bewertung für "THX 1138" 5
      1.  
        10 (1) 20%
      2.  
        9 (0) 0%
      3.  
        8 (2) 40%
      4.  
        7 (1) 20%
      5.  
        6 (0) 0%
      6.  
        5 (0) 0%
      7.  
        4 (0) 0%
      8.  
        3 (0) 0%
      9.  
        2 (0) 0%
      10.  
        1 (1) 20%