Halloween 1-8

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Original von JosephWilliam
      Original von Orga
      Gibt es von Halloween 5 - Die Rache eine Unrathed Version?

      Ich habe nur R Rathed Versionen gefunden und die Laser Paradies DVDs basieren ja auch auf dieser.

      Also wie sieht es aus?


      Soweit ich weiß, ist die erhältliche Version ungeschnitten. Die ist R-Rated (und IMO passt das auch).

      Auch bei den neuen DVDs, die bald in den USA rauskommen, sind nur neue Audiokommentare drauf...da steht nichts von neuen Szenen oder ner Unrated...


      Ok gut, Danke! :goodwork:
      ANZEIGE
      Ja der 5te Teil ist uncut so wie er ist. Bei Teil 6 gibts ne andere Version aber sonst müssten eigentlich alle uncut sein
      "Ich traf auf ein sechsjähriges Kind mit einem blassen, farblosen Gesicht, emotionslosen Blick und den schwärzesten Augen die ich je sah.
      Ich habe acht Jahre lang versucht mit ihm in Kontakt zu treten und dann nochmal sieben Jahre um zu verhindern, dass er jemals wieder auf freien Fuß gesetzt wird.
      Ich weiß zu gut was sich hinter diesen Augen verbirgt. Er ist das absolut Böse.."
      (Dr. Sam Loomis)
      Um nochmal auf den H6 Producers Cut zu sprechen zu kommen, ihr müsst einfach mal nach googlen, so hab ichs damals auch gemacht und da findet ihr bestimmt Seiten wo ihr euch die abgeänderten Szenen anschauen könnt. Bei Gelegenheit suche ich mal nach oder versuch mal die Szenen hochzuladen.
      Ganz interessant ist das man am Anfang des Filmes noch sieht, wie Michael von dem schwarzen Mann entführt wird.
      Original von onkel-halloween
      Um nochmal auf den H6 Producers Cut zu sprechen zu kommen, ihr müsst einfach mal nach googlen, so hab ichs damals auch gemacht und da findet ihr bestimmt Seiten wo ihr euch die abgeänderten Szenen anschauen könnt. Bei Gelegenheit suche ich mal nach oder versuch mal die Szenen hochzuladen.
      Ganz interessant ist das man am Anfang des Filmes noch sieht, wie Michael von dem schwarzen Mann entführt wird.


      Der Producer's Cut ist sehr gut!

      Durch die neuen Szenen steht der Film in einem ganz anderen Licht da. Ich hab den Film zu Hause bei mir im Regal stehen (Import sei dank! :D ) und kenne den Producer's Cut schon fast auswendig! :D

      Es sind einige Szene hinzugefügt worden:

      Spoiler anzeigen

      - Die Zeugung von Stephen
      - Jamie überlebt und wird erst im Krankenhaus ermordet
      - Die Zeremonie des Thorn-Clans samt Kara, Danny, Tommy, Stephen und Michael
      - Dr. Wynn ist viel stärker in das Thorn-Zeugs eingebunden


      Außerdem ist das Ende komplett anders.

      Wer sich die Unterschiede genau angucken will:

      Schnittberichte.com

      Auf der DVD-Fassung steht hinten drauf: "In this version Halloween 6 could have been the best sequel to date"...genau so ist es auch! :)
      Halloween ist einfach klasse, mir hat bisher jeder Teil richtig gut gefallen außer der 3. und 8. Teil aber sonst ist die Reihe schlicht weg genial.
      Hier mal meine Wertung :

      Halloween- Die Nacht des Grauens 10 / 10
      der beste der ganzen Reihe, tolle Atmosphäre und sehr gute Schauspieler, was will man mehr?

      Halloween 2 8 / 10
      kommt zwar nicht ganz an dem genialen 1.Teil ran kann sich aber trotzdem sehen lassen, was mir jetzt nicht ganz so gut gefallen hat war das sich der Film meistens nur im Krankenhaus abgespielt hat dadurch ist manchmal keine richtige Spannung aufgekommen.

      Halloween 3 0 / 10
      sorry aber der 3.Teil ist für mich leider der schlechteste von allen, Michael kommt da nicht mal vor und Story ist auch einfach nur dumm.

      Halloween 4 6 / 10
      Michael ist endlich wieder zurück und verfolgt seine kleine Nichte Jamie!!!
      Tolle Fortsetzung, hat mir wieder richtig gut gefallen, auch wenn er nicht so ganz an seine beiden Vorgängern rankommt.

      Halloween 5 5 / 10
      Naja Teil 5 war leider nicht mehr so der Renner,was bestimmt auch an der kleinen Jamie lag, die mit ihrem städnigen Rumgeheule ziemlich genervt hat, die restlichen Schauspieler, außer Donald Pleasence, fand ich auch sehr schlecht.
      Aber wie gesagt schlecht ist er auch nicht. Ich würde sagen eher mittelmässig.

      Halloween 6 9 / 10
      Einfach nur geil!!! Der gehört für mich neben Teil 1 zu den besten der Halloween Reihe, das mit der Sekte ist ziemlich gut umgesetzt und auf jeden Fall mal was anderes, Michael ist in diesem Film richtig klasse und kommt richtig bedrohlich und brutal rüber... übrigens der Producer's Cut gefällt mir sogar noch um einiges besser!!

      Halloween H20 7 / 10
      fand ich ebenfalls klasse, auch wenn vieles irgendwie sehr am 1.Teil erinnert hat, aber das die großartige Jamie Lee Curtis wieder dabei war, fand ich richtig toll..
      mit diesem Film hätte man die Reihe auf jeden Fall sehr gut abschliessen können.

      Halloween- Resurrection 2 / 10
      Tja was soll man dazu sagen? Der gehört für mich neben Teil 3 leider zu den schlechtesten der Reihe, und die Auflösung warum Myers immer noch lebt fand ich ziemlich dämmlich,der Anfang mit Laurie in der Anstalt war eigentlich noch ganz gut,weshalb ich dem auch 2 Punkte gegeben habe,aber der Rest war soo schlimm...nervige und blöde Characktere bis zum geht nicht mehr...
      nee den Film hätten die Macher sich echt sparen können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 18 mal editiert, zuletzt von „melbone“ ()

      Halloween







      Herstellungsland: USA
      Erscheinungsjahr: 1978

      Regie: John Carpenter


      Darsteller:


      Donald Pleasence
      Jamie Lee Curtis
      Nancy Kyes
      P.J. Soles
      Charles Cyphers
      Kyle Richards
      Brian Andrews
      John Michael Graham
      Nancy Stephens
      Arthur Malet
      Mickey Yablans
      Brent Le Page
      Adam Hollander
      Robert Phalen
      Tony Moran


      Story:
      Der kleine Michael Myers bringt in einer finsteren Halloweennacht seine Schwester um. Viele Jahre später gelingt ihm die Flucht aus einem Sanatorium. Es ist wieder Halloween und in seiner Heimatstadt Haddonfield verfolgt Michael nur ein Ziel: Seine Schwester Laurie zu töten. Für seinen Therapeuthen Dr. Loomis, der die Gefahr erkennt, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit...


      ---------------------------------------------------------------------------

      Halloween 2








      Erscheinungsjahr: 1981
      Regie: Rick Rosenthal


      Darsteller:

      Jamie Lee Curtis
      Donald Pleasence
      Charles Cyphers
      Lance Guest
      Hunter von Leer
      Nancy Stephens
      Tawny Moyer
      Ana Alicia
      Pamela Susan Shoop
      Dick Warlock
      Gloria Gifford
      Ford Rainey
      Leo Rossi
      Cliff 'Fatty' Emmich
      John Zenda

      Story:
      Obwohl von Dr. Loomis gestellt und angeschossen, überlebt Michael Myers einen Sturz aus dem Fenster und kann entkommen. Die gnadenlose Jagd auf den mysteriösen Killer geht unvermindert weiter. Doch die Jäger werden schon bald selbst zu Gejagten...


      ------------------------------------------------------------------------

      Halloween 3






      Herstellungsland: USA
      Erscheinungsjahr: 1982

      Regie: Tommy Lee Wallace


      Darsteller:

      Tom Atkins
      Stacy Nelkin
      Dan O'Herlihy
      Michael Curri
      Ralph Strait
      Jadeen Barbor
      Brad Schacter
      Garn Stephens
      Nancy Kyes
      Jon Terry
      Al Berry


      Story:

      Ein Arzt kommt nach dem mysteriösen Mord an einem Patienten, bei dem sich der Killer selbst in die Luft sprengt, dem Plan eines Industriellen auf die Spur, mittels seiner amerikaweit verbreiteten Halloween-Masken Millionen von Kindern zu töten. In die Masken sind Computerchips sowie ein Stück eines schwarzmagischen Stonehenge-Steins eingebaut, die mittels der Ausstrahlung eines Werbespots aktiviert werden. Um dieses dunkle Ritual zu verhindern, beschließt der Arzt ins Herz des Unternehmens vorzudringen, um das Schlimmste zu verhindern.

      ---------------------------------------------------------------------
      Halloween 4





      Erscheinungsjahr: 1988
      Regie: Dwight H. Little


      Darsteller:

      Donald Pleasence
      Ellie Cornell
      Danielle Harris
      Beau Starr
      George P. Wilbur
      Sasha Jenson
      Kathleen Kinmont
      Michael Pataki
      Jeff Olson
      Karen Alston
      Gene Ross
      Carmen Filpi
      Raymond O'Connor
      George Sullivan
      Nancy Borgenicht


      Story:

      Michael Myers, der Haddonfield-Killer aus den ersten beiden Halloween-Filmen, entkommt während einer Überführung in eine andere psychiatrische Anstalt und macht sich auf den Weg, seine siebenjährige Nichte Jamie umzubringen, die nach dem Tod ihrer Eltern von einem Ehepaar adoptiert wurde. Dr. Loomis ist dem Killer wieder auf den Fersen, doch er kann nicht verhindern, daß Myers eine Spur von Leichen hinter sich zurückläßt, da man ihn permanent unterschätzt.


      -----------------------------------------------------------------------

      Halloween 5





      Erscheinungsjahr: 1989
      Regie: Dominique Othenin-Girard


      Darsteller:

      Donald Pleasence
      Danielle Harris
      Ellie Cornell
      Beau Starr
      Wendy Kaplan
      Jeffrey Landman
      Max Robinson
      Tamara Glynn
      Betty Carvalho
      Karen Alston
      Matthew Walker
      Jonathan Chapin
      Frank Como
      Harper Roisman
      David Ursin


      Story:

      Ein Jahr ist vergangen, seit Michael Myers angeblich ausgeschaltet wurde. Seine Nichte Jamie hält sich seit ihrem Messerangriff auf ihre Stiefmutter in einer Kinderpsychiatrie auf und hat seither kein Wort mehr gesprochen. Pünktlich zu Halloween erwacht Michael wieder und beabsichtigt Jamie, die zu ihm eine telepathische Verbindung aufgebaut hat, mittels Ermordung ihrer Stiefschwester und deren Freundin aus dem Hospital zu locken. Auf einem Maskenball treibt er sein Unwesen, doch Dr. Loomis ist bereits auf der Hut. Und noch eine geheimnisvolle Person ist in der Stadt, die mehr über das Geheimnis um Michael Myers weiß...

      ---------------------------------------------------------------------------------

      Halloween 6






      Herstellungsland: USA
      Erscheinungsjahr: 1995

      Regie: Joe Chappelle


      Darsteller:

      Donald Pleasence
      Paul Rudd
      Marianne Hagan
      Mitch Ryan
      Kim Darby
      Bradford English
      Keith Bogart
      Mariah O'Brien
      Leo Geter
      J.C. Brandy
      Devin Gardner
      Susan Swift
      George P. Wilbur
      Janice Knickrehm
      Alan Echeverria

      Story:

      Sechs Jahre ist es her, seit Michael von dem Mann in Schwarz aus dem Gefängnis geholt worden ist. In der Zwischenzeit wurde Jamie verschleppt und hat ein Kind geboren - Michaels Kind.
      Mit diesem flieht sie zurück nach Haddonfield, wo die Familie Strode inzwischen das Myers-Haus bewohnt. Der kleine Danny wird ebenfalls vom schwarzen Mann verfolgt, als auch Michael wieder zuschlägt. Doch in Haddonfield warten bereits zwei Leute, die auf die Rückkehr hingearbeitet haben: Dr. Loomis und Tommy Doyle, eines der überlebenden Kinder aus Teil 1...

      -----------------------------------------------------------------------------------

      Halloween H20





      Herstellungsland: USA
      Erscheinungsjahr: 1998

      Regie: Steve Miner


      Darsteller:

      Jamie Lee Curtis
      Josh Hartnett
      Adam Arkin
      Michelle Williams
      LL Cool J
      Jodi Lyn O'Keefe
      Adam Hann-Byrd
      Janet Leigh
      Joseph Gordon-Levitt
      Nancy Stephens
      Brandon Williams
      Beau Billingslea
      Matt Winston
      Larisa Miller
      Emmalee Thompson


      Story:

      20 Jahre sind vergangen seit den schrecklichen Ereignissen der Halloweennacht in Haddonfield 1978. Laurie Strode hat eine neue Identität angenommen und ist Leiterin eines Privat-Internats. Zu Halloween verlassen die meisten Schüler das Internat, einige wenige sowie Laurie und ihr Mann bleiben zurück. In der Nacht geschieht das, was niemand für möglich hielt. Michael Myers ist zurück und kennt nur ein Ziel: Sein blutiges Handwerk vollenden und seine Schwester töten. Ein gnadenloser Kampf gegen die Kreatur des Bösen beginnt...


      ---------------------------------------------------------

      Halloween Resurrection





      Herstellungsland: USA
      Erscheinungsjahr: 2002

      Regie: Rick Rosenthal


      Darsteller:

      Bianca Kajlich
      Busta Rhymes
      Thomas Ian Nicholas
      Ryan Merriman
      Daisy McCrackin
      Katee Sackhoff
      Luke Kirby
      Billy Kay
      Sean Patrick Thomas
      Tyra Banks
      Jamie Lee Curtis
      Brad Loree
      Gus Lynch
      Brad Sihvon
      Lorena Gale


      Story:

      Auch nach den Ereignissen im letzten Teil ist Michael Myers nicht tot und Laurie Strode (Jamie Lee Curtis) kann sich ebenfalls nicht ewig vor ihm verstecken. Nachdem sie ihm schließlich doch zum Opfer gefallen ist, kehrt Michael nach Haddonfield zurück. Dort führen sechs ausgewählte Studenten gerade ein via Internet live übertragenes Experiment aus: sie wollen eine Nacht in dem verrufenen Haus verbringen. Sie werden in den Gebäude eingeschlossen und ständig von mehreren Kameras überwacht. Was sie nicht wissen: Michael ist unter ihnen...





      BITTE DEN ERSTEN POST ÜBERARBEITEN

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Herbert West“ ()

      Original von Dr. Loomis
      Die Filmdatenbank imdb.com führt Danielle Harris (Halloween 4 und 5) als junge Laurie Strode für Halloween 9 von Rob Zombie! Das wäre wirklich stark wenn sie dabei wäre! :] :] Wie verläßlich sind die Inforamationen von imdb?
      Dort steht auch das Sid Haig (The Devils Rejects) Dr. Loomis spielen soll.


      Schau malö in den Thread zu "Rob Zombie's Halloween"! ;)

      Das Studio hat bereits sämtliche Castgerüchte dementiert. Danielle Harris spielt nicht Laurie und Sid Haig wird kein Dr. Loomis.

      Im Thread werden auch immer die Infos zum Film gepostet. ;)
      Also Halloween ist einfach kultig! Liegt mit Sicherheit auch an dem genialen Sound des Halloweensongs! Ohne den Soundtrack wär jeder Film bestimmt um ein, zwei Punkte schlechter (für mich, weiss ja nicht wies euch da geht)!
      Gestern hab ich mir endlich mal Halloween Resurrestion gekauft, da der ja von Kritikern in der Luft zerrissen wurde hat das so lange gedauert, bis ich mal zugeschlagen hab.
      Bin jetzt sehr gespannt, wie er mir gefallen wird. H20 war nicht soo ganz mein Fall, ich fand die alten Halloween-Filme irgendwie charismatischer, denn der neue schien mir wie ein Slasher-Film unter vielen und nicht mehr so kultig.

      Naja bin mal gespannt und hoffe natürlich das Beste! Der Halloweensoundtrack wird ja wohl vorkommen und der bringt schon mal 2 Punkte ein, also ganz abloosen kann der Film bei mir eh nicht! :D
      Seife: Das Eichmaß der Zivilisation
      Hier mal meine Kritiken zu Halloween 1 bis 7, die ich vor Ewigkeiten mal verfasst habe, euch aber nicht vorenthalten will... Als Fan ist es für mich natürlich schwierig neutral zu bleiben. Viel Spaß beim Lesen oder auch nicht-Lesen ;)

      Achtung: Die Kritiken enthalten Spoiler!



      Halloween - Die Nacht des Grauens 1978

      "War das der schwarze Mann?,
      Wenn sie mich fragen, war er es."
      Eines der wohl bekanntesten Zitate des Horror-Genres, welches aus keinem geringeren Film stammt, als aus John Carpenters "Halloween". Zu Recht gilt der 1978 gedrehte "Halloween" als Kultstreifen und Wegbreiter des Slasherfilms.
      John Carpenters Film beginnt mit einem sechsjährigen Jungen, der seine ältere Schwester kaltblütig ermordet. Daraufhin wird der kleine Michael Myers in die Psychatrie eingesperrt, doch fünfzehn Jahre später gelingt ihm die Flucht aus der Irrenanstalt. Er kehrt zurück in seine Heimatstadt Haddonfield, um sein blutiges Werk zu vollenden. Er hat es besonders auf die junge Babysitterin Laurie Strode abgesehen, welche, wie sich im zweiten Teil herausstelt seine Schwester ist. Es gibt nur einen Menschen, der Myers´ Vorhaben schnell erkennt und den Sheriff in Haddonfield warnt, Myers´ Psychiater Dr. Loomis.
      Mit der Figur des Michael Myers wurde ein Charakter erschaffen, der zu den einprägsamsten Gesichtern des Horrorfilms gehört, was unter anderem an seinen Markenzeichen liegt, die weiße Maske und die Stille mit der er vorgeht. Obwohl die Handlung sehr einfach gestrickt ist hat es der Film seiner unglaublichen Atmosphäre und den überragenden Schauspielern zu verdanken, dass er ein Riesenhit wurde. Trotz des geringen Budgets, welches bei 325.000$ angesetzt war, spielte der Film über 55 Mio$ ein. Neben dem Hauptdarsteller Donald Pleasence, der sehr überzeugend, als wäre er für diese Rolle geboren, den Dr. Loomis verkörpert, sticht besonders die damals unbekannte Jamie Lee Curtis als Laurie Strode hervor, die durch diesen Film zu Recht den Spitznamen "Scream-Queen" erhielt. Auch alle anderen Charaktere wie der von Lynda, Annie oder Sherriff Brackett sind gut besetzt und der Zuschauer entwickelt schnell Sympathie für diese.
      John Carpenter gelingt eine spannungsgeladene und zugleich bedrohliche Atmosphäre aufzubauen, so sieht man den Mörder Michael Myers zunächst immer nur kopfabwärts, später dann mit dem ganzen Körper, das Gesicht mit der Maske jedoch nur aus weiter Entfernung und am Ende des Filmes erst in Nahaufnahme. Durch diese Kameraeinstellung wird die Bedrohung, die von dem bösen Michael Myers ausgeht, dem Zuschauer immer bewusster. Diese spannenden Szenen sind untermalt von der wohl bekanntesten Filmmusik, die einiges zum Spannungserhalt beisteuert. Nicht nur die Main-Theme, sondern auch die "Hintergrundmusik", welche aus hämmernden Klaviertönen besteht, erweckt im Zuschauer ein bedrohliches Gefühl und verleiht dem Film eine unbeschreiblich grauenvolle, emotionslose Stimmung. Dem Regisseur gelingt es sogar den Zuschauer gleich zu Beginn des Filmes, als Michael seine Schwester ersticht, mit einzubeziehen, indem er die Ich-Kameraperspektive aus der Sicht des Michael Myers verwendet. Auch durch die ruhige Kameraführung nimmt der Zuschauer immer die Rolle des Beobachters ein.

      Zugegebenermaßen wirkt der fast 30jährige "Halloween" aus heutiger Sicht etwas langweilig, weil die Kamerafahrten sehr langsam und die Szenen sehr lang gezogen sind. Außerdem leidet der Film an manchen Stellen an dem Effekt, dass die Spannung immer wieder bis zum Höhepunkt ansteigt, aber dennoch nichts passiert. Als Fazit ist dennoch zu sagen, dass "Halloween" mit seiner unglaublichen Atmosphäre zu Recht als "Meisterwerk" des Genres bezeichnet werden kann. Wer in "Halloween" einen blutigen Slasher erwartet, wird sehr enttäuscht sein, denn der Film hat es gar nicht nötig auf blutige Effekte zu setzen, sondern setzt hingegen auf Suspense.

      Kultstatus, ganz klar:
      10/10



      Halloween 2 - Das Grauen kehrt zurück 1981

      Die Handlung von "Halloween 2" knüpft direkt am Vorgänger "Halloween - Die Nacht des Grauens" an. Um jeden nochmal das grandiose Finale des ersten Teils vor Augen zu halten, werden die letzten Sekundne des Klassikers wiederholt. Während Michael Myers Laurie Strode mit einem Messer attackiert, gelingt es Dr. Loomis in letzter Sekunde Laurie zu retten, indem er mehrere Kugeln auf Myers feuert. Dieser kann den heftigen Einschlägen nicht Stand halten und fällt daraufhin vom Balkon des zweiten Stockes. Als Loomis auf den Fleck blickt, wo Michael eigentlich liegen müsste, stellt er fest, dass die Nacht des Grauens noch lange nicht vorbei ist. Nach diesen Szenen ertönt die Halloween-Musik und der Vorspann erscheint. Erst nach dem Vorspann beginnt die eigentliche Handlung von "Halloween 2". Während Laurie Strode in das Krankenhaus von Haddonfield eingeliefert wird, um sich von ihren Verletzungen und dem Schock zu erholen, hat Michael ihre Fährte längst aufgenommen und schleicht sich unbemerkt in das Krankenhaus.
      Von den Kritikern gehasst und von den Fans vergöttert: Wenn ein Film unerwartet so erfolgreich wird, wie "Halloween", fackeln die Produzenten nicht lange und schieben eine Fortsetzung nach. Drei Jahre nach dem Dollarregen des ersten Teils, wurde "Halloween 2" (1981) gedreht. Alle Hauptdarsteller des ersten Teils wirken auch in der Fortsetzung mit, was schon einmal ein dicker Pluspunkt für "Halloween 2" ist. Jamie Lee Curtis und allen voran Donald Pleasence spielen ihre Rollen wiedereinmal sehr überzeugend. Geschichtlich ist "Halloween 2" nicht sehr originell und bietet nur wenig Neuigkeiten. Um nach einer Erklärung zu suchen, warum es Michael gerade auf Laurie so abgesehen hat, wird sie einfach zur Michaels Halbschwester gemacht, welche zwei Jahre nach Michaels Einlieferung in die Psychatrie, adoptiert wurde.
      Filmisch kommt die Fortsetzung nicht an das Original ran. Wurde die Spannung im ersten Teil noch langsam gesteigert, geht es in der Fortsetzung von Anfang an zur Sache. Von der spannenden und bedrohlichen Atmosphäre, wovon "Halloween 1" gerade zu lebt, ist in der Fortsetzung nicht mehr ganz soviel übrig geblieben, was unter anderem daran liegt, dass der Film an einigen Stellen zu vorhersehbar ist und die Szenen im Krankenhaus, wo eigentlich garnichts passiert, viel zu lang gezogen sind.
      Dennoch enthält "Halloween 2" genüged spannende Momente und auch die atemberaubende Musik von John Carpenter ist wieder zu hören. Die Stärken von "Halloween 2" setzt Regisseur Rick Rosenthal verstärkt auf Splattereffekte. Was im ersten Teil nur ansatzweise angedeutet wurde, wird in diesem Teil gnadenlos gezeigt. Warum "Halloween 2" mehrere Jahre in Deutschland verboten war, bleibt mir allerdings ein Rätsel, da es bedeutend härtere Filme gibt.
      Nach einem solch grandiosen Vorgänger hat es eine solche Fortsetzung natürlich immer schwer. Persönlich stufe ich "Halloween 2" als eine sehr gelungene Fortsetzung ein, die von der Atmosphäre noch am ehesten Teil 1 nahe kommt.

      Schwächer als Teil 1, trotzdem Kultstatus:
      9/10



      Halloween 4 - Die Rückkehr des Michael Myers 1988

      1988, sechs Jahre nach dem enttäuschenden dritten Teil der Halloween-Reihe, entschlossen sich die Produzenten zurück zum eigentlichen Halloween-Thema zu gehen, Michael Myers...
      Zehn Jahre sind inzwischen vergangen, seit der Nacht des Grauens, in der Loomis und Myers bei einer Explosion ums Leben gekommen sind. Doch nur scheinbar! Denn Myers liegt noch immer ohne Bewusstsein im Koma. Aufgrund einer Gesetzesänderung muss Myers in ein öffentliches Krankenhaus verlegt werden. Als sich die Ärzte, während des Transports, über Michaels´ letzt lebende Verwandte, seine 8jährige Nichte Jamie, unterhalten, kommt er wieder zu Bewusstsein und das Morden beginnt erneut. Als Loomis davon erfährt, dass der Krankenwagen einen Unfall hatte, hat er böse Vorahnungen und macht sich auf den Weg nach Haddonfield.
      Um die Geschichte von Michael Myers fortzuführen, mussten sich die Produzenten und Autoren einiges einfallen lassen, da Jamie Lee Curtis als Hauptdarstellerin nicht mehr zur Verfügung stand. Laurie Strode wurde einfach für tot(?) zu erklärt, hat zuvor jedoch eine Tochter hinterlassen, die inzwischen 8 Jahre alt ist. Im Hinblick auf die ersten beiden Teile kommen gleich zu Beginn von "Halloween 4" einigen Ungereimheiten auf. Auf diese kann man allerdings hinwegsehen, sodass "Halloween 4" als eigenständiger Film funktioniert.
      Regie führte Dwight H. Little, dem es gelang, "Halloween 4" sehr abwechslungsreich und mit einiger Action zu inszinieren.
      Was "Halloween 4" auszeichnet, ist nicht nur Donald Pleasence wieder einmal in der phantastischen Rolle des Doktors zu sehen, viel mehr, ist es die schauspielerische Leistung der jungen Danielle Harris, die die Rolle der Jamie mehr als glaubwürdig verkörpert. Im Gegensatz zu der tapferen Laurie Strode ist Jamie eine hilflose Person, die Personen braucht, die sie beschützen, wie z.B. die symphathische Rachel (Ellie Cornell). Von der Figurenkonstellation war der Plot von "Halloween 4" gut abgedeckt, nicht nur, dass fast jede Rolle in "Halloween 4" passend besetzt war, sondern die Beschützer der kleinen Jamie, waren gleichzeitig auch Michaels Opfer.
      Die Musik trägt wieder eine Menge zur Spannung des Filmes bei. Spannung und Atmosphäre werden vor allem gegen Ende bei der "Verschanzung" gut erzeugt.
      "Halloween 4" differenziert stilistisch von den beiden Vorgängern. Abgesehen von den Ungereimheiten zu Beginn des Film, bietet "Halloween 4" Unterhaltung, sorgt für Spannung und enthält einige nett gemachte Splatter-Einlagen.

      Stilistisch neu aber dennoch gelungene Fortsetzung:
      9/10



      Halloween 5 - Die Rache des Michael Myers 1989

      "Halloween 5" knüpft direkt am Vorgänger an. Nachdem Michael Myers, am Ende des vierten Teils, in ein Erdloch fällt und die Polizei daraufhin eine Ladung Dynamit hinterherschickt, gelingt Myers die erneute Flucht, durch einen Schacht, der direkt in einen Fluss führt. Michael lässt sich solange treiben, bis er auf einen alten Mann stößt, der mit seinem Papagei mitten im Wald haust und Michael bis zum nächsten Halloween-Fest aufnimmt.
      Nachdem Messerangriff auf ihrer Stiefmutter ist Jamie in einer Kinderpsychatrie und hat seither kein einziges Wort mehr gesprochen. Statt dessen hat sie sowas wie eine telepatische Bindung zu ihrem Onkel aufgebaut, sodass sie spürt, dass er erneut zurück gekommen ist, um sie zu töten. Doch durch ihre Fähigkeit, kann sie Dr. Loomis vermitteln, wo Myers als nächstes zuschlägt...
      Die Geschichte von "Halloween 5" ist einfach nur unrealistisch und an einigen Stellen viel zu dumpf. Warum zum Teufel bleibt Michael ein Jahr bei diesem Mann? Was hat es letztendlich mit dem schwarzen Mann auf sich, der immer mal wieder auftaucht, aber in der Storyline nur eine Lücke hinterlässt? Wirklich unnötig ist das Rachel "zu schnell" stirbt und durch die nervige Tina ersetzt wird. Ohne Teil 4 zu kopieren, hätte sie zusammen mit einer wiedermal starken Danielle Harris als Jamie ein perfektes Team abgegeben.
      In Episode 5 wird der Charakter von Michael Myers sehr wechselhaft dargstellt. Nicht nur, dass er also auf Hilfe angewiesen ist und gegenüber seiner Nichte sogar Gefühle zeigt, sondern es wurde mittlerweile soviel mit der Figur des Myers herumexperimentiert, dass viele neue Bestandteile interessenlos im Film auf der Strecke bleiben. Ebenfalls wird auch der Charakter des Dr. Loomis sehr verändert dargestellt. Von seiner alten Rolle ist nicht mehr viel übrig geblieben. Wie damals schon bei Teil 1 und 2 ist es hier wieder schön, dass alle wichtigen Charaktere des Vorgängers auch hier wieder dabei sind.
      Regisseur Othenin-Girard gelingt es zwar Spannung zu erzeugen, vor allem zum Ende des Filmes im Myers´ Haus, auch die gut platzierten Splatter-Einlagen lassen sich sehen, aber trotzdem ist "Halloween 5" nur ein durchschnittlicher Horrorfilm, der nur eingefleischte Fans überzeugen wird.

      Tiefpunkt der Halloween-Reihe:
      6,5-7/10



      Halloween 6 - Der Fluch des Michael Myers (1995)

      Sechs Jahre ist es nun her, seit der letzten Halloween-Party in Haddonfield. Genau in dieser Nacht wurde Michael Myers von einem Fremden aus dem Gefängnis befreit und zusammen mit Jamie, seiner Nichte, verschleppt. Diese ist inzwischen hoch schwanger: Einen Tag vor Halloween kommt das Baby zur Welt - "Michaels Baby". Eine Frau verhilft Jamie und ihrem Baby zur Flucht.
      Im ehemaligen Myers-Haus leben nun die Strodes. Seltsame Ereignisse beunruhigen Kara Strode: Ihr Sohn Dany hat nachts schlimme Alpträume und hört Stimmen, die ihm Befehlen zu töten. Gegenüber der Strodes wohnt Tommy Doyle, dem Michael schonmal als Kind begegnete. Einen Tag, nachdem er Jamies Hilfeaufruf im Radio gehört hat, findet er ihr Baby, hinter dem Michael und der Unbekannte her sind.
      Da Donald Pleasence (Rolle des Dr. Loomis) leider kurz vor Fertigstellung des Filmes starb, musste man das Drehbuch stellenweise umschreiben und einige Szenen neu drehen. Loomis hat nicht mehr soviele Szenen wir in vorherigen Teilen. Durch die vielen Änderungen der Geschichte und der sowieso schon weit vom Original entfernten Idee, werden alle Themen, die durchaus interessant sind, wie z.B. die Thorn-Sekte, Michaels Herrkunft und die Wiedereinführung des Tommy Doyle-Charakters zu kurz beleuchtet, ohne das der Film auf einen Schwerpunkt setzt.
      Die Stärke des sechsten Teiles liegen zum einen beim genialen Schnitt, interessant ist der blitzartiger Zusammenschnitt einzelner Frames und zum anderen die wirklich gut inszenierten Splatter-Szenen, die es hier in einer Anzahl gibt, wie es vorher noch in keinen anderen Halloweenfilm zu sehen gab.

      Weit weg vom Original, aber mit interessanten neuen Ansätzen:
      7,5-8/10



      Halloween H20 1998

      20 Jahre ist es nun her, seit der Nacht des Grauens, die Laurie Strode nur knapp vor ihrem Bruder Michael überlebte, welcher später bei einer Explosion scheinbar ums Leben gekommen sei. Aus Angst davor, dass er noch lebt, hat Laurie eine neue Identität bekommen. Sie heisst jetzt Keri Tate und ist Leiterin eines Privat-Internats in Kalifornien. Ihre Alkoholsucht und die ständigen Alpträume entfremden sie von ihrem 17jährigen Sohn John. Keri ahnt, dass ihrm Martyrium noch nicht vorbei ist: In der Halloween-Nacht, wo fast die gesamten Schüler und Lehrkräfte des Internats, an einem Ausflug teilnehmen, schlägt Michael Myers erneut zu und Keris schlimmsten Befürchtungen werden wahr.
      "H20" knüpft direkt an den ersten beiden Teile an und ignoriert die Teile 4-6. Natürlich könnten die Ereignisse statt gefunden haben, aber sie bleiben unerwähnt, so kann man sich auf das Wesentliche der Geschichte konzentrieren. Von 1978 bis 1998, von "Halloween 1 - Die Nacht des Grauens" bis hin zu "Halloween H20" hat sich das Horrorgenre natürlich sehr verändert. Lebte John Carpenters Original noch von langsamen Kamerafahrten, langen Szenen und einem langsamen Spannungsaufbau, passt sich "H20" stilistisch der "Scream"-Generation an. "H20" gibt gleich zu Beginn Vollgas. Nach etwa zehn Minuten kommt der sehr gelungene und zudem interessante Vorspann, in dem man einiges über Michael Myers und der Halloween-Nacht 1978 erfährt. Untermalt ist das ganze von der atemberaubenden Halloween-Theme. Der Mittelteil ist eigentlich nur Story und diesmal auch gelungen. Sobald die Dunkelheit einbricht, kommt eine super Spannung auf. Es wäre schön gewesen, hätte John Carpenter den Platz im Regiestuhl eingenommen (drehte zur selben Zeit "Vampire"), aber Steve Miner, ein alter Fachmann ("Freitag der 13. Teil 2+3"), erledigt seinen Job gut. Ihm gelingt es die Atmosphäre des Filmes von Minute zu Minute spannender zu machen. Nur wenige Schock-Effekte wirken zu offensichtlich und zeigen daher keine Wirkung.
      Neben einer perfekten Performance von Jamie Lee Curtis (es ist einfach wunderbar, sie nach zwanzig Jahren wieder in der selben Rolle zu sehen) und auch Adam Arkin, sticht besonders Rapper LL Cool J hervor, der sehr sympatisch rüberkommt und für einige Schmunzler sorgt. Auch Josh Hartnett und Michelle Williams können überzeugen.
      Auch wirklich nett sind die Verweise auf andere Horrorfilme. Schön mit anzusehen ist die Szene, in Keris Sekretärin (Janet Leigh, "Psycho", Mutter von Jamie Lee Curtis) für einen Moment "mütterlich" wird und ihr ein schönes Halloweenfest wünscht. Das Outfit von Janet Leigh ist das selbe wie aus Psycho und auch bei dem Wagen, in den sie wenig später einsteigt, handelt sich um das selbe Modell wie das aus Hitchcocks "Psycho". Ein weiteres Denkmal setzt die Eishockeymaske zu Beginn des Filmes, welche möglicherweise in Anlehnung an die "Friday the 13th"-Filme (--> Steve Miner) ist und auch die "Scream 2"-Szenen könnten eine Anlehnung an Autor und Executive-Producer Williamson sein.
      Letztendlich bleibt zu sagen, dass "H20" einer der qualitativ besten Fortsetzungen ist. Mit einer reinen Filmlaufzeit von unter 80 Minuten ist dieses Sequel ein "kurzes" Vergnügen mit einer Mischung aus Spannung, Ironie und Unterhaltung. Auch das emotionale Ende, welches ich für gelungen halte, kommt ziemlich überraschend. Nach "H20" wäre es am besten gewesen, Michael Myers in Frieden ruhen zu lassen...


      9/10
      ANZEIGE
      Finde Halloween total super..
      Kann ich mir immer wieder reinziehen.
      Habe nur einen teil davon nicht gesehen da ich es blöd finde das Michael Myers dort nicht mit spielt.
      Ansonsten habe ich alle gesehen.
      Natürlich ist es recht schwachsinnig das Michael irgendwie nie stirb auch wenn er noch so oft das messer im leib hängen hat :grins:
      Aber naja warum sollte man auch eine erklärung suchen.
      Er lebt einfach und gut.
      Vielleicht kommt er ja im teil 30 mal als Zombie wieder wäre doch auch mal was :D
      Musik finde ich auch recht unheimlich.
      Könnte ich mir nicht alleine in einem dunklen raum anhören...
      Aber ist ja auch keine unterhaltungs musik ne :grins:
      Also lange rede kurzer sinn
      Bin ein Halloween Fan durch und durch .. :]

      Kritik und Lob

      Also, dass Busta Rhymes im 8. Teil mitspielt und natürlich sein "Scheiß-Rapper-PIMP"-Image beibehält und nicht als "Normalo" dargestellt ist, find ich scheiße...in den alten Filmen hatten die Figuren ein passendes Image, nicht das eines aggressiven arroganten Rappers um den ständig Frauen rumschwämen, der den ganzen Film versaut. DAS IST KEIN MUSIK-VIDEO!!!
      Aber die Einstellung der Kamera, wie das Stativ in den Hals gerammt wird ist genial ;)

      Zum 1. Teil: Ein wirklich sehr sehr guter Film! Die heutige Generation sagt auf DVD-Abenden "Wann kommt der denn endlich? Wann macht der denn mal was? Keine Spannung!" und so n Scheiß...die wissen gar nicht, dass der Film aus den 70ern ist und dass die Spannung da anders aufgebaut wurde und die Zuschauer nicht schon durch Filme wie "Hostel" oder "SAW" "abgehärtet" waren. Damals hat der Film Spannung aufgebaut und Lob geerntet, also kann er es heute immernoch!
      Michael Myers ist die Kultfigur überhaupt, weil er der lautlose zielorientierte Killer ist, der sich nicht so einfach abhalten lässt...Er ist KEIN Psychopath, um Gottes Willen!!! Es geht um weitaus mehr, als nur "irre" oder "wahnsinnig" zu sein. Auf Myers lastet ein Fluch!!! Dieser Fluch bewirkt doch erst seine Regenrationen und Unsterblichkeit.

      Zum 2.Teil: Es ist unglaublich, aus Myers' Ego-Perspektive den Anfang des Films zu genießen...Myers auf der Flucht vor Loomis und der Polizei. Wie er in die Fenster reinguckt, vom Hund angebellt wird und seine nächsten Morde begeht...
      Dieser Film knüpft 1:1 an den ersten Teil an. Die Geschichte geht weiter. Eine gute Fortsetzung. Perfekte Morde, Spannung pur! Nur schade, dass der 2. Teil verboten ist. Die einzig gute deutsche Fassung, ist die österreichische XT-Veröffentlichung. Und die ist limitiert und teuer :D Such sie immernoch!

      So, der 3. Teil fällt zwar aus der Reihe, ist aber dennoch eine Erwähnung wert. Dazu werde ich den Film noch einmal sehen...Infos folgen...
      Wer zu allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein!

      Bin immer für Kritiken, Fragen und Antworten da ;)
      Original von Janet
      Wieso ist denn der 2te Teil verboten??
      Wäre ja blöd :bad:
      Wollte mir nächsten Monat alle auf DVD anschaffen...


      Ich hab den so oft schon auf Trödelmärkten uncut gesehen und die cut-Fassung gibts doch mittlerweile zu kaufen. Sogar in meiner Videothek gibts ihn!
      Die DVD aus Österreich von XTV ist ganz gut...

      Warum er verboten ist?! Das würd mich auch mal interessieren, da der Film einfach im Gegensatz zu anderen Filmen, die auf dem Index stehen is, ein Witz ist!!!
      Spoiler anzeigen
      Ich denk mal die Szene, wo der Arzt die Spritze ins Auge gestochen bekommt, war letztendlich ausschlaggebend odeR?


      Lieben Gruß
      Benny
      Original von agent47
      ich hab bis jetzt nur den ersten gesehen
      (ich weiss das ist ne schande für nene horrorfan) die stehen auch schon seit monaten auf meinem einkaufszettel aber ist bis jetzt nie geworden


      Was? wow! Echt? Dann wirds Zeit! :D wobei du natürlich auf den 3. Teil auch verzichten könntest...



      CSI: NY s8 / Dexter s6 / TBBT s5 / Simpsons s22 / Akte X s7
      Pan Am s1 / Person of Interest s1 / Ringer s1
      @Janet:
      Der Film steht immernoch LEIDER Gottes auf dem Index und

      @Tumulus:
      wenn ich meine, dass der verboten ist, kann er trotzdem auf Trödelmärkten anzutreffen sein, jedoch nicht UNCUT im Handel, da gibt es nur die vergewaltigte Fassung von "Best Entertainment"...so ein Dreck!
      Wer zu allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein!

      Bin immer für Kritiken, Fragen und Antworten da ;)