Mr. T (Lawrence Tero)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 21 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Mia-Lee.

      Mr. T (Lawrence Tero)

      Biografie Mr. T:

      Mr. T wurde am 21. Mai 1952 in einer rauhen Gegend im Süden von Chicago geboren. Um es genau zu nehmen, es war ein Ghetto. Wie schon oben erwähnt, ist er das zweitjüngste von 12 Kindern. Sein Vater verließ die Familie als der kleine Lawrence noch 5 Jahre alt war. So kam es, dass seine Mutter ihn und seine Geschwister mit 87 Dollar im Monat (Sozialhilfe) in einer 3-Raumwohnung großziehen musste. Mr. T's Brüder ermutigten ihn schon sehr früh etwas für seinen Körper zu tun, sprich sich ein paar Muskeln anzutrainieren, um in der rauhen Gegend zu überleben. Sein Kommentar dazu: "Wenn ihr jetzt denkt, ich sei schon "groß", dann solltet ihr meine Brüder sehen!" Wenn es brenzlich wurde, schob er also auch schon mal seine Brüder vor.

      Seine Mutter war sehr religiös und auch Mr. T bekam dies zu spüren, im positiven Sinne natürlich. "Wer seine eigene Mutter nicht liebt, wird auch nie ein Freund von mir werden", sagte T immer und immer wieder. Und auch in ein paar selbst geschriebenen Liedern lobt Mr. T seine Mutter und ruft alle Söhne dazu auf ihre Mütter entsprechend zu respektieren.

      Lawrence war ein eher durchschnittlicher Schüler, der die Stunden in der Schule eher mt Tragträumerei als mit dem Aufpassen verbrachte. Gelernt hatte er auch nie viel, da er ein photografisches Gedächtnis besitzt. Neben der Schule machte er auch viel Sport (Hockey, Football) und hielt sich vor allem aus kriminellen Aktivitäten heraus, da er es seiner Mutter auf keinen Fall antun wollte, dass sie ihn im Gefängnis besucht.

      Nachdem er die reguläre Schule abgeschlossen hatte, ging er auf die Dunbar Vocational High School und wurde ein Football Star. Er gewann schließlich auch noch ein Stipendium für die View A&M Universität in Texas, flog aber angeblich aufgrund schlechter Leistungen nach einem Jahr wieder raus.

      Da er zu seiner damaligen High School Zeit schon 3-facher Stadtmeister im Wrestling war, lag, nachdem von der Universität flog, eine kleine Wrestling Karriere nahe. 1985/1986 schaffte er es in die WWF und war für einige Matches der Tag-Team Partner von Hulk Hogan. Er hatte auch eine mehr oder weniger heftige Fehde mit Roddy Piper, aber das Filmgeschäft zog ihn dann doch wieder vom Wrestling weg.

      Aber wie kam er eigentlich zum Film? Ein paar Umwege waren schon dabei... Zu aller erst schlug er sich als Bodyguard durch (aufgrund seiner Muskeln usw). Als Bodyguard machte er sich einen Namen und bei einem Wettbewerb Anfang der 80'er der stärksten Bodyguards, entdeckte ihn Sylvester Stallone und castete ihn kurzerhand für "Rocky 3". Somit dauerte es dann auch nicht mehr lange, und Mr. T wurde ein Star. Das A-Team war wahrscheinlich seine glanzvollste Zeit, aber es gab auch eine Zeichentrickserie und Frühstücksflakes, die ihn als Werbeträger nutzten.

      Sein größter Kampf aber war der gegen den Krebs, den er Anfang der '90er begann und ihn auch erfolgreich bestritt. Heutzutage gibt Mr. T wiede regelmäßig Gastauftritte in Talkshows und Promishows.


      1. Apocalypse IV - Judgement (2001)
      2. Inspektor Gadget (1998)
      3. Goldy III (1994)
      4. Freaks (1993)
      5. Blossom [TV-Serie] (1990)
      6. T and T [TV-Serie] (1988)
      7. Stärkste Mann der Welt, Der (1984)
      8. A-Team, Das [TV-Serie] (1983)
      9. Chaotenclique, Die (1983)
      10. Mister T [TV-Serie] (1983)
      11. Rocky III - Das Auge des Tigers (1982)
      12. Blutige Lorbeeren (1982)
      Bilder
      • Mr.T.jpg

        14,66 kB, 284×360, 1.176 mal angesehen


      Most Wanted

      Battleship
      Warcraft
      Total Recall
      Haywire
      The Avengers
      The Expendables 2
      ANZEIGE
      Finde Mr. T absolut kultig und habe mich schon immer gewundert warum er es nicht zu grösserem Ruhm gebracht hat. Schade wie ich finde, denn er hatte das Zeug ein grosser Actionstar zu werden.

      Habe ihn zuletzt als mehr oder weniger als Gastauftritt in "Nicht noch ein Teenie-Film" gesehen.
      Eher enttäuschend fand ich diesen Mini-Auftritt. Wie gesagt, schade eigentlich.
      Es scheint der Ruhm und zugleich der Fluch von ROCKY III an ihm zu kleben.
      Member of the Abuzettin Brotherhood


      Sylvester Stallone ist erst der Dritte überhaupt in der Filmgeschichte, der für ROCKY Oscar-Nominierungen sowohl als Darsteller als auch für sein Drehbuch bekam!




      Original von Selina
      Kenne ihn nur aus A-Team und da ist er absolut genial. Schon allein, die Dialoge zwischen ihm und Murdock sind einfach kultig. Mr.T ist sehr charismatisch. Schade, dass man nichts mehr von ihm hört :(


      Bei mir isses das selbe. Ich kenne ihn auch nur aus dem A-Team, aber da war er absolute Spitze als B.A. Immer nett zu Kindern und immer böse auf Murdock :D
      Einfach nur Kult!
      Seit bester Auftritt ist in Rocky III als der brutale Knockouter Clubber Lang, das war die Rolle seines Lebens. Hierbei möchte ich noch erwähnen dass Sylvester Stallone nicht nur Mr. T entdeckt hat sondern auch Dolph Lundgren und Carl Weathers. Danke Sly!!!

      In A-Team war er natürlich nicht wegzudenken, die Serie würde ohne ihn viel an Reiz verlieren. In der WWF/WWE war er jedoch total Fehl am Platz, er konnte nicht wrestlen und sah neben Hulk Hogan nicht gut aus. Zum Actionstar hätte er es meiner Meinung nach nie geschafft, aus ihm könnte höchstens ein guter Bösewicht werden.
      ich kenne den nur vn A - Team
      . . . . . .,'´`. ,'``; . . . . . . . . . .,`. . .`--'.. . . . . . . . . . .,. . . . . .~ .`- . . . . . . . . . . ,'. . . . . . . .o. .o__ . . . . . . . . _l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . _. '`~-.. . . . . . . . . .,' . . . . . . .,. .,.-~-.' -.,. . . ..'-~` . . . . . . /. ./. . . . .}. .` -..,/ . . . . . /. ,'___. . :/. . . . . . . . . . /'`-.l. . . `'-..'........ . . . . . ;. . . . . . . . . . . . .)-.....l . . .l. . . . .' -........-'. . . ,' . . .',. . ,....... . . . . . . . . .,' . . . .' ,/. . . . `,. . . . . . . ,'_____ . . . . .. . . . . .. . . .,.- '_______|_') . . . . . ',. . . . . ',-~'`. (.)) . . . . . .l. . . . . ;. . . /__ . . . . . /. . . . . /__. . . . .) . . . . . '-.. . . . . . .) . . . . . . .' - .......-`
      Ich bewundere vor allem seine Einstellung zum Leben und wie er es geschafft hat den Krebs zu besiegen....

      Aber unvergesslich bleibt natürlich sein Auftritt als unbarmherziger Clubber Lang in "Rocky III" Es lauern ja im Moment auch wieder Gerüchte dass er bei einem 6.Rocky Teil dabei sein wird....aber was wir da nicht schon alles gehört haben :rolleyes: :(

      Eines ist jedenfalls klar: Clubber ist eines der bekanntesten Faces aus Hollywood
      ANZEIGE
      Oha, mein Held aus frühen Kindheitstagen!
      Ich habe ihn im "A-Team" vergöttert! Und bei einer Folge "Mein Vater ist ein Außerirdischer" hat er auch mal mitgespielt, das fand ich damals auch ganz klasse!
      "Man kann doch ein Katzenvideo niemandem vorenthalten!"

      Whatever... Keep talking...not done yet? Well then, I'll just be over there not giving a shit...