Paul Verhoeven

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 42 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Paul Verhoeven

      Welcher Film ist sein Bester? 90
      1.  
        Robo Cop (23) 26%
      2.  
        Total Recall (16) 18%
      3.  
        Basic Instinct (11) 12%
      4.  
        Showgirls (2) 2%
      5.  
        Starship Troopers (39) 43%
      6.  
        Hollow Man (2) 2%
      1938 in Den Haag geboren, studierte Paul Verhoeven Physik und Mathematik in Leiden und promovierte mit einer Arbeit zur Relativitätstheorie. Er arbeitete zunächst kurze Zeit als Lehrer, trat aber schon in den frühen 60er Jahren mit Kurzfilmen in Erscheinung, bevor er Dokumentarfilme für die niederländische Marine sowie Fernsehserien zu drehen begann.



      "Wat zien ik?" ("Was sehe ich ...! Was sehe ich ...!") hieß 1971 sein erster Spielfilm, eine antibürgerliche Sex-Komödie um zwei Amsterdamer Huren. Zwei Jahre später sorgte Verhoeven mit "Turks Fruit" ("Türkische Früchte") für Aufsehen. Die Geschichte einer leidenschaftlichen amour fou, mit Rutger Hauer und Monique van de Ven in den Hauptrollen, wurde als bester ausländischer Film für den "Oscar" nominiert und gilt als Kultfilm der sexuellen Revolution. 1975 folgte das Melodram "Das Mädchen Keetje Tippel", 1978 das Widerstandsdrama "Soldaat van Oranje". Weil er in seinem Film "Spetters" (1980), zeigte, wie ein Mann vergewaltigt wird, wurde er prompt der Pornografie bezichtigt. Paul Verhoeven: "Ich will die Wirklichkeit zeigen. In 'Spetters' gibt es viele Szenen, bei denen die Leute gesagt haben: 'Das mag ja alles wahr sein, aber das kann man doch nicht zeigen!" Wenn der eine Vergewaltiger seinem Opfer auf den Arsch spuckt, oder wenn der zweite seinen erigierten Penis aus der Hose holt - hieß es: 'Aber so was dreht doch niemand.' Ich dachte mir: 'Na, wenn das niemand dreht, dann drehe ich es eben.' Auf vielen Filmplakaten sieht man einen Mann mit einer Waffe in der Hand. Die Leute mögen es, Waffen zu zeigen. Und in 'Spetters' ist der Penis die Waffe. Mit seinem Penis attackiert der Vergewaltiger sein Opfer. Also sollte man ihn auch zeigen." Sein Psychothriller "Der vierte Mann" (1984) über die erotischen und religiösen Obsessionen eines homosexuellen Schriftstellers errang zahlreiche Preise auf internationalen Festivals, war aber zugleich Verhoevens letzter Film, den er in den Niederlanden realisierte.



      1985 verließ Verhoeven seine Heimat und ging in die USA. Hier inszenierte er zunächst eine Folge der Fernseh-Horror-Serie "Hitchhiker", bevor er 1985 seinen ersten Hollywoodfilm mit dem für seine Arbeit gewissermaßen programmatischen Titel "Flesh and Blood" vorlegte. 1987 kam sein futuristischer Action-Film "RoboCop" in die Kinos, eine scharfe Satire auf die amerikanische Gesellschaft, die das Law-and-Order-Prinzip auf eine absurde Spitze trieb. Er zeigte eine zukünftige Welt, in der die Kriminalität solche Ausmaße angenommen hat, dass sie nur mit noch viel größerer Brutalität bekämpft werden kann.



      Auch Verhoevens nächster Film, "Total Recall" (1990) mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle, spielte in der Zukunft: Im 21. Jahrhundert wird der Bauarbeiter Donald Quaid von bösen Alpträumen an ein früheres Leben auf dem Mars geplagt. Die Kritik reagierte einhellig negativ auf den Film - zu bombastisch, zu gewalttätig und inhaltsleer - , doch in den Kinos wurde er ein Kassenschlager, der Paul Verhoeven in die Liste der zehn mächtigsten Hollywood-Regisseure katapultierte.



      Mit dem Erotikthriller "Basic Instinct" verbuchte Paul Verhoeven ein Jahr später seinen größten kommerziellen Erfolg. Die Szene, in der Sharon Stone als Mordverdächtige von der Polizei verhört wird, ging in die Filmgeschichte ein. "Ich habe alles daran gesetzt, die Szene so provokativ wie möglich zu gestalten", sagt Paul Verhoeven. "Während meiner Studienzeit kam eine Frau zu unseren Partys, setzte sich, spreizte ihre Beine - und man sah, dass sie kein Höschen trug. Sie wusste genau, welche Wirkung dies auf uns hatte. Als ich die Szene in Angriff nahm, fiel mir die Geschichte aus meiner Studienzeit wieder ein. Sie passte perfekt: Indem Sharon Stone die Männer dazu zwingt, ihr zwischen die Beine zu starren, übt sie eine große Macht auf sie aus, bringt sie aus der Fassung, macht sie zu Witzfiguren." Jan de Bont, der Kameramann von "Basic Instinct", meint: "Er ist zwischen ihren Beinen gefangen - das wollte ich ausdrücken. Natürlich war es Absicht, dass man Sharon Stones Scham sieht! Wenn man die Kamera zwischen die Beine einer Frau hält, weiß man, was man filmt."



      Nachdem Verhoeven mit "Basic Instinct" die Grenzen für die Darstellung von Sex in Hollywood-Filmen neu gezogen hatte, folgte 1995 "Showgirls", die Geschichte einer jungen Frau, die in Las Vergas als Nackttänzerin Karriere machen will. Der Film folgt den Regeln des Genres und wirkt dabei wie ein Backstage-Musical, das jeden Anstand verloren hat. Lustvoll verstößt "Showgirls" gegen den guten Geschmack und ist so plakativ und grell, wie die Welt, in der er spielt. Doch weder bei der Kritik - der Film verbreite "nacktärschige Langeweile", schrieb die "New York Times", das Blatt "Variety" reihte ihn unter die "schlimmsten Abstürze der Kinogeschichte" ein - noch beim Publikum fand der Film Anklang. "Nach 'Basic Instinct' wurde ich wohl etwas übermütig und arrogant", meint Paul Verhoeven heute. "Wir waren weiter gegangen als jeder amerikanische Film vor uns - und davon gekommen ... 'Showgirls' stieg noch tiefer hinab in das Reich der 'Dekadenz' und 'Perversion' - ich zitiere nur. Alles, was wir im Film zeigen, ist meiner Ansicht nach völlig normal. Wir gingen noch einen Schritt weiter als in 'Basic Instinct' - und damit offenbar zu weit. Aber wenn 'Showgirls' einen Plot gehabt hätte, der genauso raffiniert, amüsant und innovativ gewesen wäre wie der von 'Basic Instinct', wären wir vielleicht dennoch davongekommen."



      1998 kam mit "Starship Troopers" erneut ein höchst umstrittener Film Paul Verhoevens in die Kinos. Nach einer Romanvorlage von Robert A. Heinlein schildert der Science-Fiction-Streifen die Welt im Jahr 2400. Eine totalitär strukturierte Gesellschaft, in der Grenzen, Hautfarbe oder Geschlecht keine Rolle mehr spielen und die nur noch zwischen Soldaten und Zivilisten unterscheidet, wird durch einen äußeren Feind zusammengehalten: Extraterrestrische Insekten drohen mit der Zerstörung der Welt. Auch auf diesen Film Verhoevens reagierte die Kritik durchweg negativ. Vor allem in Europa warf man dem Regisseur Faschismus-Verherrlichung vor. Paul Verhoeven hält das für ein Missverständnis: "Ich benutze ganz offensichtlich die Ästhetik von Leni Riefenstahl. Viele Einstellungen sind angeregt, beeinflusst oder inspiriert - wie immer Sie es auch nennen wollen - von 'Triumph des Willens' ... In einigen Einstellungen zitiere ich auch die monumentale Architektur Albert Speers. Ich spiele in 'Starship Troopers' fortwährend auf Nazideutschland an. Der Film bezieht sich ständig auf die deutsche Geschichte, aber er handelt natürlich von Amerika. Es geht darum, wie krank ein Land ist, das seine Bürger aus idiotischen Gründen in andere Länder schickt und dort sterben lässt."



      Anregungen zu seiner jüngsten Hollywoodproduktion "Hollow Man" ("Unsichtbare Gefahr") mit Kevin Bacon, Elisabeth Shue und Josh Brolin in den Hauptrollen fand Paul Verhoeven unter anderem in der antiken Philosophie: "Im Zweiten Buch der 'Politeia' stellt Plato sich die Frage, was ein Mensch tun würde, der unsichtbar ist. Seine Antwort war: Er würde stehlen, in Häuser eindringen, die Frauen vergewaltigen und die Männer töten. Wenn man sichtbar ist, halten einen lediglich die Regeln und Strafen der Gesellschaft davon ab. So ist die Natur der Menschen, zumindest der Männer: sie würden vergewaltigen und töten." Genau davon erzählt "Hollow Man".


      Filmographie:

      1971: Was sehe ich ...? (Wat zien ik? / Any Special Way / Business Is Business / Diary of a Hooker (USA))

      1973: Türkische Früchte (Turks Fruit / Turkish Delight)

      1975: (Keetje Tippel / Cathy Tippel (USA) / A Girl Called Katy Tippel / Hot Sweat / Katie's Passion / Keetje Tippel (USA))

      1977: Soldiers (Soldaat van Oranje / Soldier of Orange (USA) / Survival Run (I)) - auch Drehbuch

      1979: TV-Film: (Voorbij, voorbij / All Things Pass)

      1980: (Spetters)

      1983: TV-Serie: Hitchhiker

      1983: (De vierde man / The Fourth Man)

      1985: Flesh & Blood (auch Drehbuch)

      1987: RoboCop

      1990: Die totale Erinnerung - Total Recall

      1992: Basic Instinct

      1995: Show Girls

      1997: Starship Troopers

      1999: (Roughnecks: The Starship Troopers Chronicles (USA) / Starship Troopers: The Series (UK)) - Executive Producer

      2000: Hollow Man - Unsichtbare Gefahr
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „SlaveOfLove“ ()

      Ich habe Basic Instinct genommen, weil er mit diesem Film eine gewisse Schmerzgrenze durchbrach. Er zeigte Mut und drehte den geilsten Erotik/Thriller den ich kenne.
      Mit diesem Film wurde Sharon Stone meine na ihr wisst schon! :grins:
      Ich muss aber sagen, dass die anderen Filme genauso gut sind, alle Filme von Verhoeven sind megaknaller, die jeder haben sollte!
      Ich finde Starship Troopers am besten dicht gefolgt von Robo Cop, danach kommt Total Recall, Basic Instinct. The Hollow Man habe ich im Kino gesehen und war ziemlich enttäuscht fande ich nicht so toll und Showgirls habe ich nicht gesehen.
      Meine Top Filme

      01 - STAR WARS 1-6 (unantastbar)
      02 - HERR DER RINGE 1-3 (SEE)
      03 - FREDDY VS. JASON
      04 - TEXAS CHAINSAW MASSACRE (remake)
      05 - DAWN OF THE DEAD (remake)
      06 - HARRY POTTER 1-3
      07 - SPIDER MAN 1-2
      08 - BLACK HAWK DOWN
      09 - SAW
      10 - NIGHTMARE BOX

      Meine DVD Liste
      Meine LASER-DISC Liste
      Total Recall find ich am besten ! Auch wenn Starship Troopers und (der unterschätzte) Hollowman mir auch sehr gut gefallen !
      Robo Cop und Basic Instinct sind ganz gut, Showgirls ist der letzte Mist !


      Ranking:
      1.Total Recall 9,5/10
      2.Starship Troopers 8,5/10
      3.Hollow Man 8,5/10
      4.Robo Cop 8/10
      5.Basic Instinct 7/10
      6.Showgirls 2/10
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Blade Runner 2049
      02. Stephen Kings ES
      03. Star Trek XIV
      04. Star Wars: The Last Jedi
      05. Godzilla King of the Monsters
      06. Tomb Raider
      07. Pacific Rim 2
      08. Dunkirk
      09. Justice League
      10. MEG
      ANZEIGE
      Starship Troopers!!!
      Ganz alleine, weil er es geschafft hat, bis dahin unerreichte Effekte mit Mega-Action und einer politischen Botschaft zu vereinigen! Der Film ist einer meiner All-Time-Favorites!

      Allerdings sind auch Basic Instinct, Robocop und Total Recall super!

      Zu total Recall kenne ich übrigens fast ausschließlich gute Kritiken - zumal der Film für damalige Actionfilm-Verhältnisse ungewöhnlich viel Story enthällt....

      Showgirls war für mich nur eine Ti..enparade....und Hollow-Man hatte zwar geniale Tricks, aber war ansonsten schwach und hatte eigentlich ein B-Film-Drehbuch...
      Außerdem kam Kevin Bacon sehr lustlos rüber - und gerade Kevin Bacon mag ich sehr gerne...

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      Meine Stimme geht an Basic Instinct, knapp danach Total Recall und Starship Troopers. Alle Filme von Paul Verhoeven außer Showgirls sind tolles Kino.

      Basic Instinct 9/10
      Total Recall 9/10
      Starship Trooprs 9/10
      Robocop 8/10
      Hollow Man 7/10
      Showgirls 4/10
      Hab mich für Starship Troopersentschieden!
      Der Film ist nur geil!

      Robo Cop - Find ich auch klasse, gute Story und gute Action.

      Total Recall - Einer der besten Arnie Filme aller Zeiten, harte Action und coole Story.

      Basic Instinct - Gute Thriller, ich seh Micheal Douglas gerne und natürlich Sharon Stone :grins:

      Hollow Man - Mittelmaß, ist ganz ok, der Schluss ist scheiße!
      Super Effekte :goodwork:
      Habe mich für Basic Instinct entschieden, dahinter kommen gleich Starship Troopers und Total Recall!
      Ich finde Verhoeven ist ein sehr "hinterhältiger" Regisseur. Am Anfang seiner Filme denkt man immer es würde sich um einen harmlosen, durchschnittlichen Genrefilm handeln, aber auf den zweiten Blick tun sich Abgründe auf, die man vorher nie vermutet hätte und die Filme bekommen hoch politische und provozierende Aussagen, z.B. Total Recall, der philosophischste Schwarzenegger-Film aller Zeiten, und natürlich Starship Troopers, dessen Inhalt mich doch irgendwie stark an Amerika's neuste Kriege erinnert.
      (Na ja, bis auf Showgirls. :crazy2: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Vincent Hanna“ ()

      Eindeutig Starship Troopers !! Einer der geilsten Science-Fiction-Kracher aller Zeiten. Brutal, politsch provozierend und maga-cool. (natürlich nur die ungeschnittene Version)

      Dicht gefolgt von Total Recall, der übrigens auch zu Arnies besten Filmen zählt.

      Der schlechtester Film ist klar Show Girls, der wirklich nur mies ist. Aber man kann ja nicht nur super-Filme machen......
      PROT von K-PAX:


      "Ihr Menschen lebt nach dem Prinzip Auge um Auge,Zahn um Zahn, was im ganzen Universum für seine Idiotie bekannt ist...."

      "Ihr Menschen, manchmal fällt es mir schwer zu glauben, wie ihr es so weit geschafft habt"
      Original von TakashiMiike
      Eine Regie Wucht die leider vollkommen unterbewertet wird. Alleine seine extreme Satire Starship Troopers wurde fast ausnahmslos als faschistoide Propaganda abgestempelt...aber die Aussage des Films war komplett anders....

      traurig, traurig, wenn diese Kritikernasen dies nie peilen werden.


      ganz meine meinung, ein genialer regiesseur, der eigentlich nie so verstanden wird, wie er soll...

      war ein harter kampf zwischen robocop und starship troopers, habe mich dann für den ersten entschieden!



      Most Wanted 2009
      01. Gran Torino
      02. X-Men Origins: Wolverine
      03. Crank 2: High Voltage
      04. Milk
      05. Defiance
      06. Underworld: Rise Of The Lycans
      07. RockNRolla
      08. Punisher: War Zone
      09. Watchmen
      10. Knowing

      Top 10 2009
      01. The Curious Case Of Benjamin Button
      02. Lost - Season 5
      03. Gran Torino
      04. The Wrestler
      05. 24 - Season 7
      06. Frost/Nixon
      07. X-Men Origins: Wolverine
      08. Taken
      09. Prison Break - Season 4
      10. Heroes - Season 3