Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Angepinnt Verstorbene Stars

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Betroffen habe ich von seinem Ableben erfahren und verneige mich traurig ein letztes Mal vor eier der größten Künstler und Legenden des Filmbusiness!

      Ruhe in Frieden, mein Pate :heulen:
      Bilder
      • Brando5.jpg

        3,98 kB, 206×265, 1.457 mal angesehen
      SUCHE:
      Cap. America MB 1+2, Wintersoldier MB 2,
      Batman SBs (Adams, Aparo, Mignola), JLA Crisis 1-5

      BIETE:
      Comic-Sammlerstücke wie
      Die Spinne/Supie/Roter Blitz Heftklassiker + TBs,
      SBs wie Qualen, Abgründe, Phoenix Abgesang, Ultimates,
      aktuelles wie Dark / Uncanny Avengers, Guardians, Thor
      + viele DVDs und Filmraritäten (Steel, 70s CAP America)

      paninicomics.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17

      Vorschläge und Suchlisten bitte per PN

      Tod von Inge Meysel

      Großmutter Courage

      Die Schauspielerin Inge Meysel ist tot. Sie starb im Alter von 94 Jahren in Hamburg. Meysel wurde schon zu Lebzeiten zur Legende der deutschen Film- und Fernsehunterhaltung.

      Am Samstagmittag bestätigte der Pfleger Meysels, dass sie in ihrer Villa in Bullenhausen bei Hamburg verstorben sei. Bereits seit Wochen waren immer wieder Meldungen über den sich verschlechternden Gesundheitszustand der Schauspielerin erschienen. Am Ende konnte sie offenbar kaum noch das Haus verlassen. Aus der Öffentlichkeit hatte sich die Künstlerin schon Jahre zuvor zurückgezogen.

      "Inge starb friedlich im Schlaf. Sie hatte keine Schmerzen, als sie von uns gegangen ist", sagte Meysels Pfleger Peter Kurth der "Bild am Sonntag". Meysel habe einen Herzstillstand erlitten.

      Meysel, die meist resolute Frauengestalten des Alltags darstellte, wurde als "Mutter der Nation" bekannt. Sie galt schon zu Lebzeiten als Legende der deutschen Fernseh- und Theaterunterhaltung. Oft waren es resolute Frauengestalten mit rauer Schale, die sie treffend darstellen konnte.

      Die 1910 in Berlin als Tochter eines jüdischen Tabakhändlers geborene Meysel kam nach zwölfjährigem Auftrittsverbot während der NS-Zeit im Jahr 1945 ans Hamburger Thalia Theater. "Ich bin immer in Kampf- und Abwehrstellung, weil ich mit 23 wegen der Nazis nicht mehr arbeiten durfte", erklärte Meysel. "So habe ich eine Abwehr in mir hochgezüchtet, damit mich niemand mehr verletzen kann." Debütiert hatte die Schauspielerin 1930 in Zwickau mit dem Stück "Etienne und Louise".

      In den folgenden Jahren bespielte sie vorwiegend das Fach der Salondame in Boulevardstücken. Die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft mit ihrem zweiten Mann, dem Regisseur John Olden, brachte Inge Meysel ins Charakterfach.

      Der große Erfolg kam 1959 mit Curt Flatows "Das Fenster zum Flur". Ihre Rolle als Portiersfrau mit hohen Ambitionen für ihre Kinder brachte ihr den Ruf als "Mutter der Nation" ein. Seit den 60er Jahren arbeitete Meysel fast nur noch fürs Fernsehen. Für ihre letzte TV-Rolle stand sie im Frühjahr 2003 in der Krimi-Serie "Polizeiruf 110: Mein letzter Wille" vor der Kamera.

      Couragiert zeigte sich die Schauspielerin nicht nur in ihren Rollen. Ende der 70er Jahre protestierte Meysel zusammen mit Frauenrechtlerin Alice Schwarzer gegen die Vermarktung der Frau als Sexualobjekt im Magazin "Stern". Mit der PDS-Politikerin Angela Marquardt war Meysel befreundet. Die Künstlerin engagierte sich in der "Deutschen Gesellschaft für humanes Sterben" und wandte sich gegen die Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Beziehungen. Sie sprach offen über eigene Erfahrungen mit der Liebe zu Frauen.

      Für ihre Arbeit erhielt Meysel zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem fünf Mal ein goldenes Bambi, eine Goldene Kamera und den Ehrenpreis des Deutschen Filmpreises. Das Bundesverdienstkreuz lehnte sie 1981 ab. Es sei keinen Orden wert, dass jemand "sein Leben anständig gelebt hat".

      Quelle: spiegel.de


      Leider ist wieder eine große deutsche Persönlichkeit von uns gegangen. Wer kannte sie nicht...eine lebensfrohe Frau, die die deutsche Film- und Fernsehunterhaltung geprägt hatte. Möge sie in Frieden ruhen.
      Bilder
      • 0,1020,27157,00.jpg

        7,92 kB, 137×180, 1.313 mal angesehen
      ANZEIGE

      RE: Tod von Inge Meysel

      Wieder ist eine große Schauspielerin von uns gegangen...

      Ruhe in frieden, Inge!
      SUCHE:
      Cap. America MB 1+2, Wintersoldier MB 2,
      Batman SBs (Adams, Aparo, Mignola), JLA Crisis 1-5

      BIETE:
      Comic-Sammlerstücke wie
      Die Spinne/Supie/Roter Blitz Heftklassiker + TBs,
      SBs wie Qualen, Abgründe, Phoenix Abgesang, Ultimates,
      aktuelles wie Dark / Uncanny Avengers, Guardians, Thor
      + viele DVDs und Filmraritäten (Steel, 70s CAP America)

      paninicomics.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17

      Vorschläge und Suchlisten bitte per PN
      Einer der grössten Schauspieler in der Geschichte Hollywoods finde ich war er.

      Der Pate war neben Scarface, City of God , einer meiner Lieblings Mafioso Filme überhaupt.

      Ich glaube Marlo Brando hatte Probleme mit dem Erfolg den er hatte und mit was für Leute er Umgeben war tja da sieht man das Hollywood nicht nur tolle Seiten hat.

      Schade um einen Großen Schauspieler ;(
      [align=center][img]https://www.movie-infos.net/cms/ImageProxy/?image=ce0ee52961eb9673c3d988c68c2bdba59686ed34-aHR0cDovL2ltZzE3OS5pbWFnZXNoYWNrLnVzL2ltZzE3OS83NDg5L3BiZXNjYXBlb2sxLmdpZg%3D%3D&s=d1e0035e9bb94ee1363807dda49d5c7f250ef52c[/img][/align]
      Ich :D Scherz einer seiner besten Freunde denke Ich!!
      [align=center][img]https://www.movie-infos.net/cms/ImageProxy/?image=ce0ee52961eb9673c3d988c68c2bdba59686ed34-aHR0cDovL2ltZzE3OS5pbWFnZXNoYWNrLnVzL2ltZzE3OS83NDg5L3BiZXNjYXBlb2sxLmdpZg%3D%3D&s=d1e0035e9bb94ee1363807dda49d5c7f250ef52c[/img][/align]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „The FFM Man“ ()

      R.I.P. Jerry Goldsmith

      Ich weiss, er war weder Schauspieler noch Regisseur.
      Aber ich denke, es gehört hier hinein.

      Jerry Goldmith ist im alter von 75 jahren in Beverly Hills leider gestorben. Mich erreichte diese meldung schon gestern, wann es genau passiert ist, kann ich leider nicht sagen.

      In Trauer
      Erzwo

      Edit: Für all die, die mit dem namen nix anfangen können. Er war Komponist. Und hat uns viele male einen herrvorragenden Score zu einem Film gegeben.


      Sportschießen fördert die Konzentration. Sportschießen in den Sportunterricht.

      Seestadtteufel
      Deutscher Schützenbund

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Erzwo“ ()

      ja, ich war auch betrübt als ich die Nachricht gelesen habe. Er hat wirklich gute Scores geschrieben. Hoffe zumindest das uns noch John Williams lange erhalten bleibt.

      Hier die Liste seiner bekanntesten Werke (Quelle: imdb.com)

      Looney Tunes: Back in Action (2003)
      Star Trek: Nemesis (2002)
      Sum of All Fears, The (2002)
      Hollow Man (2000)
      Haunting, The (1999)
      13th Warrior, The (1999)
      Mummy, The (1999)
      Star Trek: Insurrection (1998)
      Small Soldiers (1998)
      Mulan (1998)
      Alien: Resurrection (1997)
      Air Force One (1997)
      L.A. Confidential (1997)
      Star Trek: First Contact (1996)
      First Knight (1995)
      Congo (1995)
      "Star Trek: Voyager" (1995) TV Series (main title theme)
      Forever Young (1992)
      Basic Instinct (1992)
      Gremlins 2: The New Batch (1990)
      Total Recall (1990)
      Star Trek V: The Final Frontier (1989)
      Leviathan (1989)
      Alien Nation (1988)
      Rambo III (1988)
      "Star Trek: The Next Generation" (1987) TV Series
      Aliens (1986)
      Poltergeist II: The Other Side (1986)
      "Rambo" (1986)
      Explorers (1985)
      Rambo: First Blood Part II (1985)
      Gremlins (1984)
      Psycho II (1983)
      First Blood (1982)
      Poltergeist (1982)
      Star Trek: The Motion Picture (1979)
      Alien (1979)
      Damien: Omen II (1978)
      Omen, The (1976)
      Escape from the Planet of the Apes (1971)
      Planet of the Apes (1968)

      Für mich war er ein Genie. Die Alien Musik ist unvergesslich.