ANZEIGE

Das Ende – Assault on Precinct 13

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 29 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Yes, yes und noch mal Yes!!
      Mal wieder ein richtig geiler "Oldschool"-Actionkracher.
      Das Original fand ich schon super, den hier noch besser.
      Super Charaketere, ordentlich und eine nette Story (auch wenn man sie grob schon kennt, wenn man das Original gesehen hat).
      Da kommt schon ein bisschen "Die Hard" Feeling auf.... :goodwork:
      (von der Qualität)

      9 / 10
      ANZEIGE
      mir hat die vorschau gefallen und dann stand er ganz günstig in der videothek rum, habe ich für ein omen gehalten und ihn mitgenommen. was soll ich sagen? ich habe es kein bisschen bereut, der film hat mir sehr gut gefallen würde ihm locker


      8,5/10 gefangenen geben!!
      hab den Trailer gesehen und der weckte bei mir Interesse!
      Nun es ist ein gelungener Action-Streifen der von schauspielerischen Leistungen nichts hält!
      Ethan Hawk passte einfach nicht in diese Rolle und von Laurence Fishburne war ich ehrlich gesagt enttäuscht...
      Doch das ist ja egal hauptsache er konnte unterhalten!

      7/10 korrupten Bullen
      Ich muss nochmal zum Film etwas schreiben, da ich das Original erst kürzlich wieder gesehen habe!
      Das Original ist 30 Jahre älter, hat läppische 100.000 Dollar gekostet, und ist trotzdem um ein vielfaches spannender als das Remake! Das Original fesselt einen von der ersten bis zur letzten Minute und hat eine unheimliche Athmosphäre! Das Remake ist verglichen mit dem Original nur noch ein ziemlich platter Actioner!
      Letztens im free-tv gesehn..super der film :) ethan hawke spelt echt gut und auch überrascht der film eins um andere mal mit den "krassen" wendungen :goodwork:
      [ : ]Quote of the week[ : ]
      -
      "Twitter und ähnliches ist eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
      Eigentlich hatte ich nichts gegen ein Remake. Nur was dabei heraus gekommen ist nicht sonderlich berauschend. Vor allem den Anfang wirkte unausgewogen. Erst wusste man nicht so recht, ob man weiter auf Tarantinos Spuren gehen soll. Wenn man aber dann die Polizeiwache im Fokus steht wird es besser, aber leider auch nicht so richtig spannend. Das Seeting ist eigentlich besser gewählt als im Original. Nur die Polizei als Gegner ist eindeutig zu schwach. Kein Vergleich zu den Bandenmitgliedern, die wie Zombies rüberkommen. Die wirken einfach gefährlich und bedrohlicher. Deshalb fehlt es den Film auch irgendwie an Spannung und zum Ende hin wird der Film vorher sehbar. Auch wenn man nicht das Original kennt.
      Also man sollte sich lieber das Original angucken. Das ist einfach spannender!

      5 von 10 Punkten
      Gestern zum zweiten Mal das Carpenter-Remake gesehen. Mir gefällt der Film eigentlich sehr gut. "AoP13" bietet mit seinem Winterszenario (ich mag sowas einfach^^) eine sehr fesselnde Atmosphäre. Die Action ist nie übertrieben, recht (!) realistisch gehalten und bietet einen ordentlichen Härtegrad. Das Drehbuch ist zwar nicht besonders ausgeklügelt aber Jean-François Richet bügelt das mit seiner recht spannenden Inszenierung wieder aus.

      8/10
      "Directing ain't about drawing a neat little picture and showing it to the cameraman. I didn't want to go to film school. I didn't know what the point was. The fact is, you don't know what directing is until the sun is setting and you've got to get five shots and you're only going to get two."

      David Fincher
      Das Carpenter-Remake läuft heute um 20:15 Uhr auf Tele 5.

      Quelle: https://www.tele5.de/detail/das-ende-assault-on-precinct-13__36285-000_A4000935__1548716400

      Eigentlich kein schlechter Film, aber mich stört die Erklärungen, welche dem Zuschauer gegeben werden. Das gefällt mir am Original (und generell an den frühen Carpenters), er überlässt dem Zuschauer das warum. Warum attackiert diese Bande das Polizeirevier und was ist das für eine Blutfehde in dem zerstörten und fast verlassenen Wohnviertel?! Dieses Fehlen von Erklärungen fand in in seinen frühen Filme immer sehr ansprechend.
      ​​​​​​​
      e.V.