The Departed

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 302 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von El Barto.

      Di Caprio wurde von Robert de Niro gefunden und entsprechend an Martin Scorsese "weitergereicht". Von daher nicht verwunderlich. Mich persönlich stört es nicht. Ich seh die Film von Di Caprio wirklich sehr gerne (natürlich die guten und nicht sowas wie The Beach) und halte ihn für einen großartigen Schauspieler mit Zukunft.
      ANZEIGE
      Original von -=Zodiac=-
      Di Caprio wurde von Robert de Niro gefunden und entsprechend an Martin Scorsese "weitergereicht". Von daher nicht verwunderlich. Mich persönlich stört es nicht. Ich seh die Film von Di Caprio wirklich sehr gerne (natürlich die guten und nicht sowas wie The Beach) und halte ihn für einen großartigen Schauspieler mit Zukunft.


      Naja, vielleicht ändert sich ja meine kleine Abneigung gegen DiCaprio mit The Departed. Das würde ich begrüssen, da ich ihn früher für absolut genial gehalten habe ( bevor ich Titanic gesehen hatte). Sein Spiel in This Boy's Life und Gilbert Grape ist Oscarwürdig.
      Winter is coming!
      Verstehste unter Höhepunkt seinen besten Film oder seinen erfolgreichsten? Ich mein, Titanic ist ein ganz starkes Stück was Qualitätsware angeht was niemand so leicht einholen kann, egal ob bester Film, geschweige denn erfolgreichster. Und Departed wird als bester Mafiafilm seit Der Pate bzw. Goodfellas angesehen und das muss was heißen.
      Original von Thelma oder Louise
      The Departed sollte so wenigstens alle Zuschauer gut unterhalten, wird wohl sogar mindestens 8 von 10 Leuten förmlich an den Kinositz nageln.
      9+/10 nach oben offen.


      Die vielen bekannten Gesichter sind bei The DEPARTED/Infernal Affairs alle austauschbar. Hier ist -offensichtlich wie selten- eindeutig das Szenario der Star. Und kein Trailer kann vermitteln, was der Film bietet, wie der rüberkommt.

      Getippter Trailer...
      Damon kommt früh mit der Unterwelt von Boston in Berührung, wird dann aber Cop und landet tatsächlich in der passenden Abteilung...

      Seiner Freundin ist er am Arbeitsplatz über den Weg gelaufen. Beide lieben einander, aber über seinen Job und seine Probleme deswegen kann er mit ihr nicht reden...

      Nicholson ist der größte Fisch der Unterwelt und Hauptziel einer Spezialeinheit gegen Organisiertes Verbrechen...

      DiCaprio wird von seinen beiden Chefs, Wahlberg und Sheen als verdeckter Ermittler in die Unterwelt geschickt. Dort muss er erst mal Überzeugungsarbeit leisten, um überhaupt in die Nähe von Drahtzieher Nicholson gelangen zu können...

      Der Deckmantel einer legalen Ermittlung ist ihm keine Hilfe. Vom Leben als gewalttätiger Gangster psychisch angeschlagen muss er einfach mit jemandem reden...

      Dann folgt der große Knall... Jetzt gehts erst richtig los...

      DiCaprio droht Enttarnung und er muss klarstellen, dass er nicht der Gesuchte sein kann. Außerdem soll er natürlich herausfinden, wer aus Polizei-Kreisen in Kontakt zum Organisierten Verbrechen steht...

      In Polizei-Kreisen kann der gesuchte Informant nur in Damon's Abteilung arbeiten. Beide Seiten fordern Aufklärung, und Damon nimmt die Sache in die Hand...


      Gut und Böse sind hier verwischt. Den einen sieht man als kleinen Jungen. Dann als Cop, der nur Infos weitergibt, aus der Ferne manipuliert. Auch hat er eine Freundin, ist selbst smart, sieht auch so aus.
      Den andern Typ sieht man nicht als kleinen Jungen. Er ist nicht so locker und dazu noch gewalttätig bei der Ausübung seines Jobs.

      Schön verworren... und ein Heidenspaß zu verfolgen :freaky:

      Das geniale Konzept von Infernal-Affairs konnte nur ein gelungenes Remake zur Folge haben.
      Infernal Affairs wird immer die Vorlage bleiben, aber die 97 Minuten dort mit dem Hauptaugenmerk auf dem Szenario wirken im Vergleich zur ca. 50 Minuten längeren Version von The Departed ziemlich karg.
      Die 50 zusätzlichen Minuten bei der neuen Version sind den Figuren gewidmet.
      Die Rolle des Gangsterbosses ist nun ausgebaut - im Original ist der nur da.
      Der Leiter der Polizeieinheit ist das in der Vorlage auch nur - das sind jetzt sogar zwei Figuren, und wenigstens eine zieht besser.

      Die meiste zusätzliche Zeit geht für die Rolle von DiCaprio drauf, den man im Untergrund handeln und versinken sieht - in der Vorlage wird nur darüber geredet.
      Und die Rolle einer Frau ist in der Form im Original auch nicht zu finden. Die ist so das Herz der Story, der emotionalste Teil und mit den Folgen für die Handlung, die gelungene Zugabe im Remake.

      Eine gute Portion Psychologie gab es schon in der Vorlage. Dort war man als Zuschauer -abgesehen vom Gänsehaut-Ende- allerdings eher 'nur' interessierter und gefesselter Beobachter.
      Die dazugekommene/verbesserte emotionale Ebene von The Departed mit dem neuen Fokus auf DiCaprio und seiner Verbindung mit der einen Frau, ist nun das größte Plus des Remakes und zieht den Zuschauer in das Geschehen.
      Damit packt der Film jetzt mit der Story UND allen (!) wichtigen Figuren (7) und wirkt damit viel lebendiger.

      In den wichtigsten Momenten gehts um Loyalität v Recht und Ordnung - oder was man dafür hält - nachdem etwas die eigene Ansicht und Einstellung in Frage stellt. Ist man der Belastung gewachsen, kann man mit einem bestimmten Wissen leben, oder nicht.

      Was es zu sehen gibt, ist an Spannung kaum zu überbieten, fordert aber für den vollen Spaß etwas an Grips vom Zuschauer. Kann man aber sowieso auch öfters sehen.

      Gegen Ende führt dann der offensichtlich größte dazu, dass beim Showdown alles auf die Spitze getrieben werden kann. Das Ende von The Departed ist auch überzeugender, passt einfach.

      Die Handlung setzt -sicher nicht nur bei mir- fast über die ganze Laufzeit die eigenen Gedanken auf seltsame Art in Gang, wie sonst kaum ein Film. Man weiß als Zuschauer immer Bescheid, im Film blickt aber niemand durch. Bei dem ganzen Versteckspiel springt man dann als Zuschauer hin und her, versetzt sich abwechselnd immer wieder neu in die Figuren und deren Sicht auf die Dinge und hat -das Wichtigste- damit jede Menge lose Enden schon vor Augen, auf deren Auflösung man gespannt sein kann...



      (die Wertung für persönliche Favoriten, die kaum mal so schnell gezogen wird)

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      -------- ;) Es ist übrigens nicht empfehlenswert so kurz vor Kinostart noch schnell das Original nachzuholen. Wer sich da kaum noch dran erinnert oder das nicht kennt, bekommt die Wirkung und alle Wendungen voll ab.
      Aber selbst Leute, die das Original inn- und auswendig kennen -und gut finden, sollte The Departed wieder überraschen können. --------

      DiCaprio kann auch nur spielen, was seine Vorlage hergibt.
      Mit der Rolle in The Departed ist er wohl wenigstens für eine Oscar-Nominierung sicher im Rennen.
      Hat zudem noch eine Rolle in Blood Diamond, die auch dafür taugen soll.

      Bei den Filmen, die in Deutschland im Jahr 2006 (bisher) gelaufen sind, ist kaum Oscar-Stoff für 2007 dabei.
      Viel Zeit bleibt nicht mehr, und The Departed kommt eindeutig für die wichtigsten in Frage.

      Wenn hier im Forum schon so viele Leute den neuen Bond-Film -mit verbessertem 007-Character und überzeugender Hauptfigur, aber lauer Anfänger-Mission- so überzeugend finden und dafür 9 und 10/10er springen lassen, wirds hier im Thema dann wohl einige 11 bis 13/10er und Neueinträge in Top-50 Listen geben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 15 mal editiert, zuletzt von „Thelma oder Louise“ ()

      Dieser Cop/Gangster/"Mafia"-Film, und ich mag solche eigentlich nicht so gerne oder nur in den seltensten Fällen, hat mich absolut umgehauen. Vor allem das Szenario ist derartig vertrackt und gibt sehr viel her: Für die Spannung, und der Film war absolut spannend, und für die Darsteller, die waren absolut gut. Ein toller Film, den sich gerade Copthriller-Fans oder aber auch Scorsese-Fans auf keinen Fall entgehen lassen sollten ;)

      PS: nehmt das Wörtchen absolut nicht so wörtlich, fast nichts ist absolut

      5/5 Punkte
      Original von Spike1981
      Irgendwie interessiert mich der Film (so wie die meisten Filme von Scorsese) überhaupt nicht. Ich kann nicht mal sagen, woran das liegt, aber ich hab einfach keinen Bock, mir sowas reinzuziehen. Und DiCaprio kann ich eh nicht ab...


      WORD :goodwork:

      Ist sicher super der Film, aber mein Interesse ist auch nur sporadisch. Scorsese ist nicht mein Fall, genausowenig wie Mat Damon und DiCaprio. Nur Nicholson wäre ein Anreiz für mich den zu gucken. Aber da Cop Thriller auch nicht gerade mein Lieblingsgenre ist, werd ich mir die 3 stündige Kinositzung sparen.
      genau das hab ich mir vorher auch gedacht metall und spike aber glaubt mir: es hat sich gelohnt. da ich den film heute abend in der premiere bewundern durfte, kann ich euch echt nur empfehlen mal in den film reinzuschauen. spannung kommt auch bei 3 stunden spielzeit nie zu kurz und bietet eine perfekte kombination einer der geschicktesten storys der letzten jahre. (wusste sogar bis heute nichtmal das es ein jap. original gibt)

      die schauspielerwahl hat scorsese meiner meinung nach mal wieder brilliant gemeistert. denn jeder (auch wenn es im trailer danach aussieht, das nur jack nicholson einmal wieder eine meisterleistung bietet) hat in dem film eine leistung abgegeben die echt sehenswert ist. angefangen von matt damon über den mitlerweile zu einem der sympatischsten schauspieler entwickelnden leonardo dicaprio bis zu mark whalberg und natürlich schließlich dem genialsten bösewicht aller zeiten jack nicholson.

      auch scorsese hat meiner meinung nach super arbeit geleistet und die umsetzung nahe der perfektion geboten. brutalität, "nette" sprache und einige verwzickte und verdammt spannende szenen haben echt reingehauen.

      meine lieblingsszene:

      Spoiler anzeigen
      als matt damon mit leonardo dicaprio das erste mal telefoniert. und beide darauf warten wer zuerst was sagt um als jeweilige ratte entarnt werden zu können. beide warten gespannt darauf wer dran ist (weil beide in dem moment warscheinlich denken das sie die ratte dran haben). und ich saß während dessen in den kinosessel gepresst und gespannt wie bei kaum einem film. super-szene echt.


      meiner meinung nach zwar leider weit davon entfernt film des jahres zu werden (zu starke konkurenz dieses jahr) aber doch einer der filme an den ich denken würde, wenn ich an das filmjahr 2006 denke.

      9/10 punkten
      movies only lovers left alive | mood indigo | the nymphomaniac | man of steel | the place beyond the pines games grand theft auto v | the last of us | beyond: two souls | remember me | star wars 1313
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tunikb“ ()

      Original von lee
      kann das sein das der film cut ist?


      ich muss sagen ich bin mir zwar nicht sicher, aber das was man in dem film sieht ist nicht gerade harmlos. man sieht meiner meinung nach für so ein genre relativ viel blut. kann natürlich sein das gerade deswegen ein paar szenen noch gekürzt waren, was meines erachtens nach aber nicht gerade negativ anzusehen war. man hat genug gesehen, so sehe ich das.
      movies only lovers left alive | mood indigo | the nymphomaniac | man of steel | the place beyond the pines games grand theft auto v | the last of us | beyond: two souls | remember me | star wars 1313
      Guter Film, mit einem hervorragenden Schauspieler Ensemble. Es gibt wohl keinen Darsteller, der nicht passt oder etwas falsch macht. Sie spielen alle auf sehr hohem Niveau und das macht "Departed" wohl zu so einem guten Film. Hier durften wohl auch die Leo Hasser, eines besseren belehrt werden. Die Angst, dass seine Tarnung als Undercover Cop auffliegen könnte, sieht man in jeder Szene ihm an. Er ist nervös, kann nicht schlafen und ist einfach nur fertig mit den Nerven. Am Anfang ist er noch cool, aber wo es immer ernster wird, sieht man ihm diese Angst in jeder Szene an. Super Darstellung.

      Frage wegen dem Ende:

      Spoiler anzeigen
      Leo gibt doch einen Umschlag der Psycho Tante. Hat sie diesen dann an Mark Wahlberg weitergeleitet oder bringt der Matt nur um, weil er so einen Hass auf ihn schiebt?


      Das wird ja nicht so klar erklärt, aber das lässt natürlich viel Raum für die eigene Fantasie ;)

      Einzig und allein die Filmlänge ist etwas zu lang geraten. Diese durchgehend bedrückende Stimmung, gepackt in 2,5 Stunden, ist manchmal doch etwas schwer zu ertragen...

      8/10 Punkten
      Ich werd heut abend reingehen, nach den Lobeshymnen der Kritiker (manche sagen sogar, der Film wird bei den Oscars abräumen) sollte man eigentlich ein Meisterwerk erwarten, aber irgendwie habe ich mich eher auf ein 8 Punkte Film eingestellt, der schauspielerisch und inhaltlich überzeugt, aber bei dem der Funke nicht so ganz überspringen will. So ähnlich ging es mir bei Scorsese's "Gangs of New York" und "Casino". Aber schau mer mal... =)
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Blade Runner 2049
      02. Stephen Kings ES
      03. Star Trek XIV
      04. Star Wars: The Last Jedi
      05. Godzilla King of the Monsters
      06. Tomb Raider
      07. Pacific Rim 2
      08. Dunkirk
      09. Justice League
      10. MEG
      @ Rick

      8 Punkte ist doch eine sehr gute Bewertung :headscratch:

      Ich fand "Gangs of New York" nicht so toll. Der war OK, aber mehr auch nicht. Mit "Departed" garnicht zu vergleichen. Der ist in allen Punkten besser und hinterlässt mehr Eindruck. "Gangs of New York" gehört zu den Filmen, die ich einmal sehe und gleich wieder vergesse.
      Bin auf jeden Fall gespannt, auf andere Meinungen.
      So Leute ich komme gerade aus dem Kino und bin dermaßen begeistert !
      Ich fand den Trailer genial und hatte mir den Film anders vorgestellt, es wurde aber besser als ich es mit vorgestellt habe. Ich liebe Thriller und das war wieder einer von diesen Mega geilen Thrillern! Action gibt es in diesem Film sehr wenig, es geht mehr um Story die Charaktere und um die Spannung^^, das ist mal ein richtiger Thriller! Und wen es Action gibt dann wurde die genial in Szene gesetzt. Der Film ist sehr überraschend, es passieren Dinge die ich echt nicht erwartet hätte, außerdem wurde ich bei vielen Szenen vor Spannung in den Sessel gedrückt. Die Atmo ist auch klasse. Der Film ist auch verdammt lustig...wer ich nicht alleine im Kino hätte ich bestimmt richtig derbe laut gelacht, aber da ich alleine im Kino war, war es peinlich so laut zu lachen, deshalb musste ich mein lachen immer anhalten, ich wer fasst gestorben!^^
      Für mich war die Laufzeit perfekt, ich mag lange Laufzeiten und für mich gab es im Film keine längen. Die Schauspieler waren echt genial, Matt Damon und Jack Nicholson waren der Wahnsinn! Und überraschender weise auch Leonardo Dicaprio 8o Konnte den Typ nie leiden, doch jetzt nehme ich alles zurück, finde den jetzt echt sympathisch, er hat seine rolle perfekt gespielt, wie Selina schon erwähnt hat: man sieht ihm seine Angst an! Ein dickes Lob auch an Scorsese der den Film genial in Szene gesetzt hat! Die Musik ist übrigens auch gelungen^^.
      Der Film ist ein Meisterwerk. Leute guckt euch den unbedingt im Kino an!
      Wie oben schon erwähnt liebe ich Thriller, und das war ein echt genialer, deshalb gibt es die volle Punktzahl, der Film ist P E F E K T !

      10 von 10 Punkten
      :stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern:
      Original von Selina
      Frage wegen dem Ende:

      Spoiler anzeigen
      Leo gibt doch einen Umschlag der Psycho Tante. Hat sie diesen dann an Mark Wahlberg weitergeleitet oder bringt der Matt nur um, weil er so einen Hass auf ihn schiebt?


      Das wird ja nicht so klar erklärt, aber das lässt natürlich viel Raum für die eigene Fantasie ;)


      Mal weiter ausgeholt:
      Spoiler anzeigen
      DICAPRIO:
      Nachdem DiCaprio klar ist, wer in Polizei-Kreisen der Verräter ist:

      Er gibt seinen Briefumschlag der Frau und nicht Wahlberg oder z.B. dem FBI weil
      DiCaprio will versuchen, Damon eigenhändig zu verhaften.
      Und wenn er ihn der Frau gibt, wird sogar der Film besser.

      Er schließt jedenfalls nicht aus, dass er auch scheitern und dabei ums Leben kommen könnte.

      Lange davor hat sich die Frau nach einem Ausrutscher fest für Damon entschieden. DiCaprio hat das verstanden und akzeptiert.

      DiCaprio sagt, sie soll den Umschlag öffnen, wenn ihm etwas passiert.
      DiCaprio kehrt nicht zurück, der Umschlag wird geöffnet.

      DiCaprio -bereits tot- zeigt ihr nun, was er vorher natürlich nicht wusste:
      Dass er der klar bessere Kerl für sie gewesen wäre.

      -----
      DIE FRAU:
      ist die wichtigste Person im Film!

      Sie ist Damon am gemeinsamen Arbeitsplatz begegnet. Beide lieben einander.
      Dann trifft sie DiCaprio beruflich, fühlt sich auf besondere Art zu ihm hingezogen.
      Nach dem einen Ausrutscher steht sie fest zu ihrem Freund Damon, bedauert aber irgendwie auch, dass sie DiCaprio nicht früher begegnet ist.

      Wenn sie DiCaprio vor Damon getroffen hätte, wäre sie ziemlich sicher mit DiCaprio eine feste Beziehung eingegangen und hätte -wenn sie Damon auch noch begegnet wäre- ziemlich sicher dann kein Interesse an dem gehabt.

      Sie bekommt dann den Umschlag von DiCaprio, der ihr vertraut.
      Und dann muss sie den Namen ihres Freundes Damon lesen.

      Kann sie nun mit dem neuen Wissen leben, dass ihr Geliebter (Damon) in Wirklichkeit jemand ist, der sie hintergangen und Leute auf dem Gewissen hat, jemand der über Leichen gegangen ist?
      Tot ist deswegen auch DiCaprio, zu dem sie sich auf besondere Art hingezogen fühlte.
      Wohin mit den Infos steht wohl auch drin.

      Nachdem sie die Wahrheit erfahren musste, verachtet sie ihren geliebten Freund Damon (siehe Friedhofsszene).
      Sie kann nicht anders, als Damon auffliegen zu lassen.
      Dass sie Damon auf die Art ans Messer liefert, wie es am Ende zu sehen ist, kann sie nicht mal geahnt haben.

      Aber klar ist:
      Sie hat sich letztendlich doch noch für DiCaprio entschieden!
      ----
      WAHLBERG
      hat also den Umschlag bekommen. Darin überzeugende Infos, die ihm klar machen, dass nur Damon der wahre Spitzel sein kann.
      Damon hat sich allerdings auf allen Ebenen schon abgesichert, und für ein Verfahren, würden die Infos deswegen vermutlich nicht mehr ausreichen.

      WAHLBERG begleicht jedenfalls die Rechnung und will Blut sehen.
      Gute Cops sind gestorben und die Person, die das zu verantworten hat, nimmt er sich persönlich vor. Recht und Ordnung, wie er es sieht, ist damit hergestellt.

      ---

      ;)
      Falls in dem Umschlag doch nur private Gedanken von DiCaprio an die Frau wären, müsste

      1) Wahlberg nach dem Aufzug-Blutbad - von dem erfahren muss, bei dem schon wieder einige Cops starben -
      doch noch irgendwie selbst auf Damon als den wahren Spitzel gekommen sein.
      Allerdings ziemlich verworrene Angelegenheit - kaum nachvollziehbar allein mit den Infos, die er OHNE den Umschlag von DiCaprio nur haben könnte.

      Kann man aber wohl vergessen, weil

      2) die Frau wusste eindeutig Bescheid (siehe Friedhof) und kann die Wahrheit über Damon nur aus dem Brief von DiCaprio erfahren haben.

      Für das Wahlberg-ist-doch-noch-irgendwie-allein-drauf-gekommen
      hätte sie, die Wahrheit dann für sich behalten.

      Die Kombination ist in beiden Punkten eindeutig unwahrscheinlicher.
      Wäre so auch die schlechtere Story.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Thelma oder Louise“ ()

      Der Flm konnte auf allen längen überzeugen fand ihn wirklich sehr gut aber...

      Spoiler anzeigen
      Der schluss hat mir irgendwie überhaupt nicht gefallen ,Caprio wird einfach so erschossen ,war für mich ein grosser schock ,hätte ich nie im leben gedacht das er sterben würde,gerade wo man dachte Daemon wäre fein aus der Wäsche raus tötet ihn Wahlberg.War halt für mich heftig das der gute sterben musste sieht man auch nicht alle tage aber das der böse zum schluss trotzdem seine Gerechte Strafe erleidet hat mir gefallen.Besonders krank war die scene wo Caprio erschossen wird danach wird der Farbige gekillt dann der andere Spitzel ich dachte mir schon was geht ab war echt geschockt in dem moment.Spassig war die eine scene mit Wahlberg wo er reinkommt in die Besprechung und plötzlich meint das dieses Scheishaus mehr lecks hätte als die Irakische Marine und dann der rest lol sage ich nur dazu.Hätte gerne Wahlberg länger gesehen in dem Film die scenen waren mit ihm irgendwie abmüsant







      8/10 ratten

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „sedai“ ()

      Wo sind die 24 Fans unter euch?Chase Edmuns spielt auch in dem Film mit! :goodwork:

      Der Film ist brutal und auf seine weise komisch!Bei den Sprüchen von Mark Wahlberg hätte ich mich manchmal bepissen können vor lachen!^^

      9/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Castiel“ ()