ANZEIGE

Ridley Scott

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 87 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Der beste Ridley Scott-Film ist... 143
      1.  
        Alien (47) 33%
      2.  
        Legende (1) 1%
      3.  
        Blade Runner (26) 18%
      4.  
        1492 - Die Eroberung des Paradieses (2) 1%
      5.  
        Gladiator (49) 34%
      6.  
        Hannibal (4) 3%
      7.  
        Black Hawk Down (10) 7%
      8.  
        ein anderer Film... (7) 5%
      RIDLEY SCOTT



      Biographie:


      Ridley Scott ist geboren am 30. November 1937 in South Shields, England. Der britische Regisseur Ridley Scott lernte sein Handwerk im Royal College of Art in London und verfeinerte seine Kenntnisse als Set Designer bei der BBC. Dort bekam er die Möglichkeit bei der beliebten Polizeiserie Z Cars Regie zu führen. In den 70er Jahren machte Ridley Scott mit seinen innovativen Werbespots von sich reden, die er über seine eigene Firma Ridley Scott Associates produzierte. Sein erster Spielfilm The Duellists, den er im Jahre 1977 drehte, handelte von zwei edlen französischen Schwerkämpfern zur Zeit Napoleons. Der visuell beeindruckende Kriegsfilm wurde in Cannes mit dem Preis für das beste Regiedebüt ausgezeichnet.

      Ridley Scott legte mit Science-Fiction Thriller Alien noch eine gehörige Schippe drauf und manifestierte sich als ernstzunehmender Regisseur. Der Film bestach durch die gute Optik und wurde außerdem mit einem Oscar für die besten Visual Effects ausgezeichnet. Ridley Scotts nächstes Werk Blade Runner war im Kino weniger erfolgreich, da er vom Studio einige weitreichende Änderungen aufoktroyiert bekam. Erst sein Director's Cut, der Anfang der 90er Jahre auf den Markt kam, stellte die Kritiker und das Publikum zufrieden. Heute gilt der Film mit Harrison Ford in der Hauptrolle als Science-Fiction Meisterwerk.

      Im Jahre 1986 inszenierte Ridley Scott das Fantasy-Abenteuer Legend mit Tom Cruise in der Hauptrolle. In dem Film Black Rain konnte er sich erneut visuell austoben und nutzte hauptsächlich Neon und Rauch für seine optischen Schmankerl. Mit Geena Davis und Susan Sarandon inszenierte Ridley Scott 1991 den erfolgreichen Film Thelma & Louise. Das actionreiche Drama über zwei Frauen auf der Flucht wurde für sechs Oscars nominiert, unter anderem auch für die beste Regie. Am 500. Jahrestag von Christopher Columbus Entdeckung der neuen Welt brachte Ridley Scott seinen Film 1492: Conquest of Paradise in die Kinos.

      Das kostspielige Abenteuer floppte und Ridley Scott nahm für mehrere Jahre Abstand vom Regiestuhl. Er blieb in dieser Zeit dem Kino treu und produzierte beispielsweise den Film Monkey Trouble. Im Jahre 1996 führte er bei dem Action- Adventure White Squall erstmals wieder Regie. Der Film wurde spöttisch als Ozeanversion von Dead Poet's Society bezeichnet und kam bei den Kritikern als auch beim Publikum nicht gut an. Ähnlich erging des Demi G.I. Jane Moore bei dem Versuch, als erste Frau die Navy SEAL Ausbildung zu bestehen. Wiederum legte Ridley Scott eine kleine Pause ein und meldete sich erst im Jahre 2000 mit einem römischen Paukenschlag zurück.

      Sein Epos Gladiator war bei den Academy Awards zwölfmal nominiert und konnte fünf der begehrten Statuen abräumen, darunter die für den besten Film. Der Film, mit Russell Crowe in der Hauptrolle, erzählt die Geschichte des verstoßenen Generals Maximus, der über das Collosseum wieder zu altem Ruhm kommt. Im Jahre 2001 brachte Ridley Scott den dritten Film über Dr. Hannibal Lecter in die Kinos und eckte mit seiner Darstellung des berüchtigten Kannibalen, sowie mit der blutrünstigen Inszenierung an. Noch im selben Jahr drehte er den soliden Kriegsfilm Black Hawk Down, in dem er den misslungenen Einsatz amerikanischer Spezialeinheiten in Somalia nachstellte.

      PS: Übrigens Sir Ridley Scott hat den Director's Cut erfunden, Gott segne ihn dafür!


      Filmographie:
      - Tricks (2003)
      - Hannibal (2001)
      - Black Hawk Down (2001)
      - Gladiator (2000)
      - Akte Jane, Die (1997)
      - White Squall (1996)
      - 1492 - Die Eroberung des Paradieses (1992)
      - Thelma & Louise (1991)
      - Black Rain (1989)
      - Mann im Hintergrund, Der (1987)
      - Legende (1985)
      - Blade Runner, Der (1982)
      - Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979)
      - Duellisten, Die (1977)
      - Junge und das Fahrrad, Der (1965)
      ANZEIGE
      ich glaube, es gibt gar keinen wirklich schlechten film von r. scott. wobei ich von TRICKS und HANNIBAL ein wenig enttäuscht war. liegt aber wohl eher an der großen erwartungshaltung.

      hab für gladiator gestimmt. ist einfach unschlagbar meiner meinung nach.

      finde übrigens die filme seines bruders tony scott größtenteils auch recht gut. zwar nich so innovativ. aber eben auch ganz gut.
      Ridley Scott hat den DIrector's Cut erfunden? Hey ist mir neu, find ich aber mal klasse :)

      Ridley Scott gehört wirklich schon zu den besten Regisseuren die es jemals gab. Seine Filme haben fast alle klasse und sind dazu noch weltbekannt.

      Hier meine Favs:

      - Tricks (2003) == 9 Punkte
      - Hannibal (2001) == 7,5 Punkte
      - Gladiator (2000) == 10 Punkte (SEIN BESTER FILM)
      - Akte Jane, Die (1997) == 7 Punkte
      - Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) == 8,5 Punkte
      Also ich finde keiner sonderlich spannend, keine Frage sie sind sehr gut gemacht, sprechen mich aber alle samt nicht an. Hab mir bisher : Gladiator, Tricks, Alien, Blade Runner und Black Hawk Down angesehen. Er macht viele verschiedene Filme, das muss man ihm lassen.
      Mein Letterboxd Profil: letterboxd.com/patrick_suite/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DerPat“ ()

      Jep, bin der selben Ansicht wie MacReady: "Alien" und "Blade Runner" sind seine besten Projekte. Ridley Scott hat wirklich keinen einzigen schlechten Film gemacht und ich hab (fast) alle gesehen. 1492 ist auch ein toller Film, völlig zu Unrecht gefloppt wie ich finde. Gladiator, Hannibal, Black Hawk Down, Tricks, Legende, Black Rain - alles gut bis sehr gute Filme. Ridley Scott ist einer der besten Regisseure die es gibt.
      Schwere Entscheidung, aber Hannibal liegt kurz vor Gladiator und Alien, nur Black Hawk Down hat mich ein bißchen enttäuscht.
      "'Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet, den er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder.' Und weiter steht da: 'Ich will große Rachetaten an denen vollführen die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten und mit Grimm werde ich sie strafen, das sie erfahren sollen ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe!"
      Seine Filme gefallen mir teilweise sehr gut. Gladiator ist ein kleines Meisterwerk wie ich finde. Aber auch Alien oder Blade runner sind wirklich gut. Hannibal und Black Hawk Down hingegen find ich relativ schlecht. Trotzdem, ein sehr guter Regisseur.
      movies only lovers left alive | mood indigo | the nymphomaniac | man of steel | the place beyond the pines games grand theft auto v | the last of us | beyond: two souls | remember me | star wars 1313
      ANZEIGE
      Original von Ashes
      Jep, bin der selben Ansicht wie MacReady: "Alien" und "Blade Runner" sind seine besten Projekte. Ridley Scott hat wirklich keinen einzigen schlechten Film gemacht und ich hab (fast) alle gesehen. 1492 ist auch ein toller Film, völlig zu Unrecht gefloppt wie ich finde. Gladiator, Hannibal, Black Hawk Down, Tricks, Legende, Black Rain - alles gut bis sehr gute Filme. Ridley Scott ist einer der besten Regisseure die es gibt.


      Black Rain habe ich ganz vergessen. Das ist auch ein Superfilm, den ich mir noch auf DVD besorgen werden. Ridley Scott ist tatsächlich einer der besten seines Fachs!
      Jep Ridley Scott ist wirklich einer der Besten, obwohl es für einen Filmfan sehr viele "einer der besten" gibt!
      Seinen absoluten Megafilm hatte er mit Alien, dass mit seinen damaligen Effekten die Filmwelt revolitionierte, ähnlich wie Star Wars.
      Eigentlich sind alle seine Filme geil, wenn ich allein schon an Gladiator und Blade Runner denke.
      das ist für mich ganz klar GLADIATOR!!!
      und den kann Scott selbst nicht mehr toppen!



      Most Wanted 2009
      01. Gran Torino
      02. X-Men Origins: Wolverine
      03. Crank 2: High Voltage
      04. Milk
      05. Defiance
      06. Underworld: Rise Of The Lycans
      07. RockNRolla
      08. Punisher: War Zone
      09. Watchmen
      10. Knowing

      Top 10 2009
      01. The Curious Case Of Benjamin Button
      02. Lost - Season 5
      03. Gran Torino
      04. The Wrestler
      05. 24 - Season 7
      06. Frost/Nixon
      07. X-Men Origins: Wolverine
      08. Taken
      09. Prison Break - Season 4
      10. Heroes - Season 3

      Ganz Klar ist Scott's bester Film mit großen Abstand. BLACK HAWK DOWN, danach Alien
      Meine Top Filme

      01 - STAR WARS 1-6 (unantastbar)
      02 - HERR DER RINGE 1-3 (SEE)
      03 - FREDDY VS. JASON
      04 - TEXAS CHAINSAW MASSACRE (remake)
      05 - DAWN OF THE DEAD (remake)
      06 - HARRY POTTER 1-3
      07 - SPIDER MAN 1-2
      08 - BLACK HAWK DOWN
      09 - SAW
      10 - NIGHTMARE BOX

      Meine DVD Liste
      Meine LASER-DISC Liste

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Commander Bifi“ ()

      Ich habe auch für Alien gevotet...
      Gladiator fand ich einfach nur total schwach, Blade Runner konnte mich nie begeistern, Black Hwak Down hab ich nicht gesehen, Hannibal is so lala, Legende is auch nicht der Burner, 1492 hab ich nie komplett gesehen.
      You can swallow a pint of blood before you get sick...