Lost - Season 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich werde noch Mr. Mercedes und Godless ansehen, dann starte ich auch einen Rerun. Da ich diese Serien aber nur schauen kann wenn meine Frau schläft, werde ich leider einige Zeit dafür benötigen.

      Schade, ich hätte gerne bei der monatlichen Staffel mitgemacht, immerhin ist die Serie bei allen Serienwahlen meine Nummer 1 gewesen. Bin gespannt, ob das auch noch nach der Wiederholung so ist, oder ob die Serie mit den Jahren verloren hat.
      Ich setze mich auch seit längerem mit einem Rerun der ersten Serie auseinander die mich in ihren Bann gezogen hat und bei der ich mir bis heute unsicher bin ob Breaking Bad sie übertroffen hat oder mit ihr bei mir gleichauf liegt.

      Es war das erste mal dass ich eine Serie kommplett verfolgt hatte, keine Episode verpasst habe und mitgefiebert hatte.
      Bis dato hatte das keine Serie bei mir geschafft, Lost ist für mich ein Phänomen.

      Jemand im Internet (weiß nicht ob es dieses Forum war) äußerte mal abfällig eine schlechte Serie würde man daran erkennen dass man nicht mal eine Folge auslassen darf. Bullshit es war der Rote Faden der Lost ausgemacht hat! Sicherlich war das nix neues aber es war das Hauptattribut von LOST!

      Ich war mit dem Ende der Serie zufrieden da ich lange darum gezittert habe dass die Serie mittendrin gecancelt wird und wir nicht den Hauch einer Aufdeckung des Geheimnisses der Insel bekommen werden, insbesondere die Origin von Jacob und die von Richard gehören für mich zu den Meilensteinen der LOST Episoden.
      Ich fand es war ein würdiges Ende,
      Spoiler anzeigen
      jeder hat seinen Frieden mit der Insel geschlossen und seinen Sinn und Zweck gefunden
      , mehr wollte ich nicht.

      Und vor allem wurde mein Wunsch erfüllt dass es sich um eine quasi
      Spoiler anzeigen
      magische
      Insel und nicht um ein
      Spoiler anzeigen
      ausschließlich Wissenschaftliches Projekt
      handelte, denn eine rationale Erklärung hätte nicht meine Erwartungen erfüllt.

      Derzeit versuche ich mich nach vielen Jahren an der ersten Staffel von der hochgelobten und als revolutionär geltenden Serie Game of Thrones und da muss ich sagen dass sich mir nach 8 Folgen die Fasziniation dieses Werks noch nicht wirklich erschließt, Bei Lost ging direkt die Post ab während hier der Zugang zu dieser Welt bei mir schleppend verläuft. Ich verstehe dass die Kostüme, die Besetzung, die Kulissen und die Storyline auf Filmniveau sind aber trotzdem langweile ich mich bisher irgendwie. Ich sehe viel gutes Schauspiel aber wenig Action (Ok und wenn dann schön blutig) aber in erster Linie lebt diese Staffel irgendwie mehr von Dialogen.
      Bitte sagt mir dass das nur in Staffel 1 so ist und dass die nächsten Staffeln diese bei weitem übertreffen!
      Ich möchte nach Lost, Sons of Anarchy und Breaking Bad endlich wieder eine Serie haben deren Story ich bis zum Ende verfolgen möchte aber ich befürchte dass wenn das bis Staffel 3 es so weiter geht ich eher abbreche und Lost einen Rerun gewähre....
      Schließt euch der Bewegung an!
      Boykotiert 3D!....es lohnt sich. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Donnatello84“ ()

      Scholleck schrieb:

      TLCsick schrieb:

      Mal schauen, meine Freundin hat die Serie zudem bis heute auch nicht gesehen. Wenn ich es ihr schmackhaft machen kann könnte ich eventuell auch am Start sein.


      Das wird auch der Knackpunkt bei meiner Teilnahme hier werden. :grins:


      Dem schließe ich mich an :goodwork: meine liebe @Frau-Antje, hat die Serie ebenfalls noch nicht gesehen, bzw. nur 6-7 Folgen bei der Erstausstrahlung, und hat damals die Serie als stinklangweilig abgetan ;) Seitdem versuche ich, ihr einmal die Serie schmackhaft zu machen. Vielleicht könnt ihr sie ein Stück bekehren :thumbsup:
      Ja, Lost ist schon ne verdammt geile Serie.
      Leider scheitert ein Rerun derweil bei mir wegen zu wenig Zeit.

      Meine Frau die gerade in Elternzeit ist, hat die Serie aber vor kurzem nochmal komplett angesehen.
      Beim Finale war ich dann auch dabei.

      War sofort wieder drin - Allein die Musik.

      Da floss mehr als eine Träne :D

      Olli86 schrieb:

      War sofort wieder drin - Allein die Musik.


      Ganau das. Die kongeniale Musik von Michael Giacchino zaubert mir immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht und nicht weniger öfter Gänsehaut bei entsprechenden Szenen. Passt einfach wie die Faust aufs Auge und trägt so enorm viel zur mysteriösen Inselatmosphäre bei :hammer:

      Lost ist auch eine meiner absoluten Lieblingsserien ( die ersten drei Staffeln sind bis heute das spannendste, was ich bei einer Serie sehen durfte ), dennoch zähle ich mich zu denjenigen, die einen Qualitätsverlust ab Staffel 4 bemängeln und denen vor allem das Ende nicht zusagte. Ich habe Lost bisher nur einmal komplett gesehen und als im Finale dann die Auflösung geschah, war ich wirklich enttäuscht und frustriert
      Spoiler anzeigen
      ( muss aber auch dazu sagen, dass ich nie ein religiöser Mensch war und halt einfach nicht an diese dort angesprochenen Dinge glaube :shrug: )
      . Vielleicht würde ich das Ende der Serie inzwischen etwas wohlwollender aufnehmen, da ich weiß was mich erwartet und ich nicht mit ganz anderer Erwartungshaltung ins Finale gehen würde ( trotzdem wird es definitiv nie für mich den Status eines rundum geglückten Finales einnehmen ). Und es ist auch kein Zufall, dass für mich und auch auch einige andere die Serie ab Staffel 4 etwas nachgelassen hat, denn für mich persönlich machte seit der Pilotfolge die mysteriöse Insel, dieser begrenzte Raum auf dem die Charaktere miteinander auskommen müssen, den Reiz von Lost aus. All die Rätsel und die Herausbildung bestimmter Gruppen war fantastisch anzuschauen.
      Spoiler anzeigen
      Und diese Faszination war durch die Rettung der sechs auf das Festland zum großen Teil nun nicht mehr gegeben. :/

      ANZEIGE
      Haha....meine Frau hat die Serie damals auch aus Prinzip abgelehnt. Dann hab ich mit ihr den Piloten geschaut. Dann die nächste Folge, die nächste Folge, usw.
      Zu ihrem Glück haben wir uns kennengelernt, als die Serie bereits komplett war. So konnten wir direkt in eins durch gucken.
      Und wie war, genau wie ich, verdammt begeistert von der Serie! Wir haben dann zum Schluss gemeinsam geholt! Beste Serie ever! Nach wie vor...

      Snow schrieb:

      ost ist auch eine meiner absoluten Lieblingsserien ( die ersten drei Staffeln sind bis heute das spannendste, was ich bei einer Serie sehen durfte ), dennoch zähle ich mich zu denjenigen, die einen Qualitätsverlust ab Staffel 4 bemängeln und denen vor allem das Ende nicht zusagte. Ich habe Lost bisher nur einmal komplett gesehen und als im Finale dann die Auflösung geschah, war ich wirklich enttäuscht und frustrier
      Lustig wie unterschiedlich Meinungen sein können ^^ Ich fand Staffel 3 hatte bis auf das Finale den größten Durchhänger und ab Staffel 4 war die Serie für mich endgültig genial bis zum Schluß :thumbsup:
      Schließt euch der Bewegung an!
      Boykotiert 3D!....es lohnt sich. ;)