ANZEIGE

George Lucas

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 76 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      GEORGE LUCAS







      FILMOGRAPHIE


      George Walton Lucas Jr. (* 14. Mai 1944 in Modesto, Kalifornien, USA) ist wohl einer der bekanntesten Regisseure und Produzenten unserer Zeit. Er ist verantwortlich für die Krieg der Sterne- (engl. Star Wars) und Indiana Jones-Trilogien.

      Während der 1960er Jahre war er an der University of Southern California in Los Angeles als Filmstudent eingeschrieben. Während dieser Zeit lernte er auch Francis Ford Coppola kennen, der sein Mentor wurde und seinen ersten Film in Spielfilmlänge, den Science-Fiction-Film THX 1138 (1969) produzierte. Nach seinem Erstlingswerk benannte Lucas später sein Qualitätssicherungsprogramm THX. Ein Jahr später gründete er seine bekannte Firma Lucasfilm Ltd. 1973 folgte American Graffiti, der für mehrere Oscars nominiert wurde. Krieg der Sterne kam 1977 in die Kinos und gewann sieben Oscars.

      Mit den Firmen Industrial Light and Magic (ILM), Skywalker Sound und THX Ltd. hat Lucas drei der renommiertesten Firmen im Leinwandgeschäft geschaffen. Weiterhin ist Lucas auch sehr erfolgreich im Bereich der Spiele-Software mit seiner Firma LucasArts.



      Kurzfilme:

      Look at Life (1965)
      Herbie (1966)
      1:42:08 (1966)
      The Emperor (1967)
      THX 1138:4EB (Electronic Labyrinth) (1967)
      Anyone Lived in a pretty how town (1967) (nur Regie)
      6-18-67 (1967) (nur Regie)


      Spielfilme:

      THX 1138 (1969)
      American Graffiti (1973)
      Episode IV: Krieg der Sterne (1977)
      Episode I: Die dunkle Bedrohung (1999)
      Episode II: Angriff der Klonkrieger (2002)
      Episode III: Die Rache der Sith (2005)


      Ausführende Produktionen:

      Noch mehr American Graffiti (1979) (auch Mitarbeit am Drehbuch)
      Kageshuma (1980)
      Episode V: Das Imperium schlägt zurück (1980) (auch Mitarbeit am Drehbuch)
      Indiana Jones - Jäger des verlorenen Schatzes (1981)
      Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) (auch Mitarbeit am Drehbuch)
      Body Heat - Eine heißkalte Frau (1983)
      Indiana Jones und der Tempel des Todes (1984)
      Die Ewoks- Karawane der Tapferen (1984) (auch Mitarbeit am Drehbuch)
      Mishima (1985)
      Howard the Duck (1986)
      Die Ewoks- Kampf um Endor (1986) (auch Mitarbeit am Drehbuch)
      Labyrinth (1986)
      Willow [1988] (auch Mitarbeit am Drehbuch)
      Powaqqatsi [1988]
      Tucker [1988]
      In einem Land vor unserer Zeit [1988]
      Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (1989)
      Die Abenteuer des jungen Indiana Jones (1992- 1993) (TV- Serie)
      Indiana Jones 4 (2005) (laut imdb.com in Produktion)

      ------------------------------------------------------------------------------
      Ich finde George Lucas sehr gut. Seine StarWars Teile sind ja Kult und Meisterwerke, was aber jeder Film und SW Fan wissen sollte. Ich liebe alle Sw Teile, und warte sehnlichst auf " Revenge of the Sith ". American Graffiti und THX 1138 hab ich noch nie gesehen, aber irgendwann schau ich sie bestimmt mal an.


      Was haltet ihr von George Lucas und seinen Filmen?
      Bilder
      • Saw2_Plakat3.jpg

        36,88 kB, 329×287, 379 mal angesehen
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Akuma“ ()

      Viele stehen ihm ja gespaltender Meinung gegenüber. Manche verachten ihn, da die neuen Star Wars Filme auf viel Kritik gestoßen sind.
      Ich persönlich halte ihn für einen der besten Filmemacher aller Zeiten (er kommt in meiner Rangliste direkt hinter Steven Spielberg). Über seine Regiearbeiten läßt sich ja streiten, aber was er aufgebaut und geleistet hat, ist wirklich bemerkenswert. Er hat sehr viele Veränderungen durchgeführt, die die Filmwelt effektiv beeinflußt hat.
      Seine Firmen Lucasfilm, Skywalker Sound, Industrial Light & Magic, Lucasarts und THX zählen zu den einflussreichsten und renomiertesten Firmen Hollywoods.
      Er ist einer der reichsten Männer der USA und trotzdem ist er irgendwie auf dem Teppich geblieben. Ich habe viele Berichte von Leuten gelesen, die mit ihm zu tun haben und alle meinen, er sei ein sehr umgänglicher einflussreicher Mann.
      Ich persönlich hoffe dieses Jahr einen Besuch auf der Skywalker Ranch machen zu können und bin gespannt auf sein Firmenimperium.
      George Lucas ist ein miserabler Regisseur. Er ist vielleicht als Produzent und Drehbuchautor hervorragend, aber als Regisseur ist er ne Null (dreifach null sogar). Es ist auch kein Wunder das sich die Schauspieler ständig über ihn beschweren (Hamill sagte einmal, wenn es jmd. gäbe, der einen Film ohne Schauspieler gedreht wird, Lucas würde es machen) und ich kann diese sehr gut verstehen. Episode 4 ist für mich der schwächste aller Star Wars Filme (ein guter Film kann auch mit einer guten Crew kommen, dafür braucht es kein Regisseur ala Spielberg, voraussgesetzt das Drehbuch stimmt von vorn bis hinten). Episode 5 und 6 haben andere Regisseure (zum Glück) gedreht und sind dementsprechend auch die besten. Was mich aber massiv an diesem Mann stört, er setzt ständig nur auf Special Effects. An jeder Ecke muss eins hin. Der Produzent von Teil 4 und 5 ist bei Teil 6 schon abgesprungen weil Lucas ein sehr gutes Drehbuch verworfen hat, wo die Charaktere sehr gut rüberkamen, nur weil es ihm zu wenig Effekte und Action bot (für mich persönlich sind Charaktere und Story das wichtigste bei einem Film). So hab ich das noch in Erinnerung mit dem Produzenten.

      Episode 1 und 2 find ich ganz gut, sind ein paar schöne Szenen dabei. Aber das ich die gut finde liegt hauptsächlich daran, dass ich so sehr auf die Lichtschwertduelle biete und die sind in den ersten beiden natürlich am besten.

      Auch bei Indiana Jones hat er bewiesen, dass er sehr gute Drehbücher macht und ein guter Produzent ist.

      Ich kanns nur wiederholen:

      Als Regisseur eine Dreifach 0, als Produzent und Drehbuchautor Top (wobei man hinzusagen muss, er hat sich sehr viel auf abgeguckt z.B. bei Herr der Ringe (die Schlacht am Anfang von Episode 5 zum Beispiel stammt von Herr der Ringe - Rückkehr des Königs).
      Was denn bitte hat die Schlacht in die "Rückkehr des Königs" mit "Das Imperium schlägt zurück" gemeinsam ? Nur wegen den Olifanten ? Ich finde das im Film von Peter Jackson viel von E5 abgekupfert wurde. Zumindest visuell machte das den Eindruck. So wie es im Buch beschrieben ist, kann ich keine direkten Parallelen zu Star Wars erkennen. Sicherlich wurde Star Wars auch von Herr der Ringe inspiriert. Herr der Ringe hat auf sehr viele Bücher und Filme Einfluss gehabt. Herr der Ringe schon früher ein Phänomen welches sich zum Teil auf die Kultur ausgewirkt hat. Herr der Ringe ist neben der Bibel das meistgelesenste Buch der Welt.
      Was die Regie angeht, stimme ich Dir zu. Das E1-E3 überwiegend vor Green- und Bluescreen gedreht wurde, finde ich auch erschreckend. Da hat es Herr der Ringe besser gemacht und noch auf die alten traditionellen Kullissen gesetzt.
      Das Thema CGI wurde oft diskutiert und ich finde den Einsatz auch oft übertrieben.
      Lucas hat immer versucht neue Techniken in seinen Filmen einzubringen. Das war schon bei Star Wars 1977 der Fall. Dort wurde die Stop Motion Technik verbessert (Go-Motion) und ein neues revolutionäres Kamerasystem kam zum Einsatz.
      Was Technik angeht, so ist ILM sicherlich massgebend, aber das widerum wirkt sich leider auch oft auf die Filme aus. Wenn ich da nur an die Effekte bei Van Helsing denke, bekomme ich eien Gänsehaut weil die so schlecht waren.
      Anders widerum bei "Fluch der Karibik". Da waren die Effekte wieder einmal grandios. Waran der Wechsel der guten/schlechten Effekte von ILM in den letzten Filmen gelegen hat, kann ich auch nicht sagen.
      Lucas ist ein Geschäftsmann ohne Zweifel. Die neuen Star Wars Teile wurden um einiges billiger, da sehr, sehr viel CGI eingesetzt wird. Alleine was Lucas an der Star Wars Lizenz und dem Merchandising verdient ist Wahnsinn.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „HanSolo“ ()

      Tja, den Lucas' George kann ich nur mit zweierlei Maß messen:
      - Drehbuchautor: Toll, top, weltklasse. Mit Indiana Jones und Star Wars hat er zwei der erfolgreichsten und besten Franchises der Filmgeschichte erschaffen, die sich nach wie vor der größten Beliebtheit erfreuen.
      - Regisseur: Unterer Durchschnitt. Star Wars Episode IV ist auch meiner Meinung nach die schlechteste Star Wars Folge (der alten Trilogie natürlich!). Aber die neuen Star Wars Filme sind der reinste Mist! Ein anderer Regisseur hätte daraus wirklich gute Filme machen können.

      Der Mann sollte fähigeren Platz machen und sich nicht (kommerziell und rechtlich) an seine die Filmreihen klammern.
      Er hat Star Wars Trilogie und Indianer Jones Trilogie gemacht...
      Und das sind ja auch einer der besten Trilogien der Weld!
      ich finde:
      1.Herr der Ringe SEE Trilogie
      2.Star Wars Trilogie
      3.Indianer Jones Trilgoie

      also der Typ is schon geilo!
      . . . . . .,'´`. ,'``; . . . . . . . . . .,`. . .`--'.. . . . . . . . . . .,. . . . . .~ .`- . . . . . . . . . . ,'. . . . . . . .o. .o__ . . . . . . . . _l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . _. '`~-.. . . . . . . . . .,' . . . . . . .,. .,.-~-.' -.,. . . ..'-~` . . . . . . /. ./. . . . .}. .` -..,/ . . . . . /. ,'___. . :/. . . . . . . . . . /'`-.l. . . `'-..'........ . . . . . ;. . . . . . . . . . . . .)-.....l . . .l. . . . .' -........-'. . . ,' . . .',. . ,....... . . . . . . . . .,' . . . .' ,/. . . . `,. . . . . . . ,'_____ . . . . .. . . . . .. . . .,.- '_______|_') . . . . . ',. . . . . ',-~'`. (.)) . . . . . .l. . . . . ;. . . /__ . . . . . /. . . . . /__. . . . .) . . . . . '-.. . . . . . .) . . . . . . .' - .......-`
      Original von -=Ethan Hunt=-
      [...]Der Produzent von Teil 4 und 5 ist bei Teil 6 schon abgesprungen weil Lucas ein sehr gutes Drehbuch verworfen hat, wo die Charaktere sehr gut rüberkamen, nur weil es ihm zu wenig Effekte und Action bot (für mich persönlich sind Charaktere und Story das wichtigste bei einem Film). So hab ich das noch in Erinnerung mit dem Produzenten. [...]


      Ganz falsch :rolleyes:, denn nicht der Produzent ist abgesprungen, sondern Lucas wollte eine Zusammenarbeit mit Gary Kurtz einfach nicht mehr, weil er zuviele schlechte Erfahrungen mit ihm bei Epi 4 und 5 gemacht hat. (Bei Episode 5 hat er ihm nochmal ne Chance gegeben, allerdings ging das auch in die Hose)

      Original von -=Ethan Hunt=-
      [...]bei Herr der Ringe (die Schlacht am Anfang von Episode 5 zum Beispiel stammt von Herr der Ringe - Rückkehr des Königs).


      Falscher als falsch :rolleyes:, ähm, ich möchte anmerken, dass SW Episode 5 rund 24 Jahre VOR Herr Der Ringe 3 erschien, wenn hier jemand abgekupfert hat, dann war es Peter Jackson, zudem ist die Schlacht auf den Pelenorfeldern im Buch nicht so detailreich beschrieben und Olifanten kommen da meines Wissens erst recht nicht vor. Wie soll Lucas da also geklaut haben???? :confused:

      Zu George Lucas selbst:

      Zugegebenermaßen ist er kein Top-Regisseur. Aber als völlig untalentiert und als absolute Null würd ich ihn nicht bezeichnen, ich gebe euch mal den Rat euch THX 1138 und American Graffiti anzuschauen, der Mann weiß schon was er tut und er macht es gut. Ich würde Lucas eher als schlechten Regisseur in Verbindung mit den Schauspielern bezeichnen, da ist er einfach zu zurückhaltend.
      George Lucas ist einer der genialsten Geschichten-Erzähler und ein ziemlich raffinierter Geschäftsmann. Der Mann hat aus Spott Milliarden gemacht...das bewundere ich. Er wollte unabhängig sein von Hollywood und hat sich sein eigenes Filmreich aufgebaut, respekt.
      @Chewbacca

      Laut meinen Informationen hat es sich mit dem Produzenten so abgespielt wie ich es oben geschrieben habe. Gary Kuntz selbst wollte es schon gar nicht mehr wegen der Sache mit dem Drehbuch.

      Und Lucas hat zugegeben sehr wohl von Herr der Ringe abgeschaut zu haben. Das natürlich in Star Wars keine Olifanten kommen ist logisch. Aber die Schlacht am Anfang von Episode 5 wurde durch die Schlacht um Minas Tirith beeinflußt. Lucas hatte das lediglich ins Star Wars Universum verfrachtet. Die Bücher gab es ja schon zu dem Zeitpunkt.

      Edit: Ich hab selbst nur diese grünen Bücher von HdR gelesen (fands sie zum Kotzen) und hab gehört das diese auch gekürzt wären und viel detaillreichere Bücher (dickere) geben soll. Die wären auch nicht so scheiße wie die Neuauflage (weiß net obs stimmt).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-=Zodiac=-“ ()

      Du hast geschrieben, Lucas hätte die Szene auf Hoth von HDR abgeguckt...nun frag ich mich, wie das bitte gehen soll...natürlich, Herr Der Ringe hat Star Wars beeinflusst, ohne Frage, aber es wurde nicht geklaut oder abgekupfert. Ich kann ehrlich gesagt keinerlei Parallelen ziehen zu dem was in den Büchern stand und was Lucas schliesslich sich auf Hoth ausdachte...

      Nochmals zu der Sache mit Gary Kurtz, nein nicht er ist abgesprungen, sondern Lucas wollte nicht mehr mit ihm zusammenarbeiten...das war bereits klar, BEVOR Lucas überhaupt die ersten Seiten fürs Drehbuch geschrieben hatte. Zudem gab es keine 2 verschiedenen Drehbuchfassungen...das Drehbuch wurde sogar erst auf den letzten Drücker fertig gestellt, einige Tage bevor die Dreharbeiten begannen, nachdem Lawrence Kasdan es ausgefeilt hatte. Aber Gary Kurtz war nie an Episode 6 beteiligt...
      george lucas lebenswerk ist star wars und wenn sein name fällt wird man immer gleich an star wars denken,
      das sagt eigentlich schon alles
      star wars ist ein meisterwerk
      ich finde auch die neuen filme sehr gut, obwohl mir episode 2 besser wie 1 gefällt :hammer:
      ANZEIGE
      Original von Chewbacca
      Du hast geschrieben, Lucas hätte die Szene auf Hoth von HDR abgeguckt...nun frag ich mich, wie das bitte gehen soll...natürlich, Herr Der Ringe hat Star Wars beeinflusst, ohne Frage, aber es wurde nicht geklaut oder abgekupfert. Ich kann ehrlich gesagt keinerlei Parallelen ziehen zu dem was in den Büchern stand und was Lucas schliesslich sich auf Hoth ausdachte...


      Willst du etwa sagen du erkennst überhaupt keine Parallelen zu Hoth und Minas Tirith? Hey sorry, Rebellen die ihr Stützpunkt verteidigen mit Helden (Gandalf, Pippin), die Bösen die Angreifen (Sauron's Armee), AT-AT's die angreifen (Olifanten), Bodentruppen (Orcs), eine riesige Schlacht.

      Nochmals zu der Sache mit Gary Kurtz, nein nicht er ist abgesprungen, sondern Lucas wollte nicht mehr mit ihm zusammenarbeiten...das war bereits klar, BEVOR Lucas überhaupt die ersten Seiten fürs Drehbuch geschrieben hatte. Zudem gab es keine 2 verschiedenen Drehbuchfassungen...das Drehbuch wurde sogar erst auf den letzten Drücker fertig gestellt, einige Tage bevor die Dreharbeiten begannen, nachdem Lawrence Kasdan es ausgefeilt hatte. Aber Gary Kurtz war nie an Episode 6 beteiligt...


      Exklusiv Interview Widescreen 10/04 Seite 56 (Star Wars Special wegen dem Release der neuen DVD's).

      Warum sind Sie nach Das Imperium schlägt zurück ausgestiegen?

      Ich habe mitgeholfen, das Projekt auf die Füße zu stellen. Aber dann gab es ganz entscheidende Unstimmigkeiten zwischen George Lucas und mir, was das Drehbuch anging. Wir hatten eine Story entwickelt, die sich nah an Das Imperium schlägt zurück anlehnte, die komplex war und sehr im Einklang mit den Figuren stand. Aber er wollte das nicht, sondern war auf mehr Action aus, wie in Indiana Jones (Anmerkung von mir: Das merkt man und kennt man von dem). Er schrieb die Geschichte also stark um und es endete lediglich mit einem erneutem Angriff auf den Todesstern, quasi ein Remake von Krieg der Stern. Ich war der Meinung, dass dies nicht der beste Weg ist. Zudem fragte mich Jim Henson, ob ich Der drunkle Kristall für ihn produzieren wollte. Das klang für mich nach einer sehr viel größeren Herausforderung. Also habe ich mich dafür entschieden.
      Original von -=Ethan Hunt=-

      Willst du etwa sagen du erkennst überhaupt keine Parallelen zu Hoth und Minas Tirith? Hey sorry, Rebellen die ihr Stützpunkt verteidigen mit Helden (Gandalf, Pippin), die Bösen die Angreifen (Sauron's Armee), AT-AT's die angreifen (Olifanten), Bodentruppen (Orcs), eine riesige Schlacht.


      So viel ich weiß, werden Olifanten in HDR Rückkehr des Königs nie erwähnt, bleibt also noch übrig:
      "Rebellen die ihr Stützpunkt verteidigen mit Helden (Gandalf, Pippin), die Bösen die Angreifen (Sauron's Armee), Bodentruppen (Orcs), eine riesige Schlacht"

      Hmm...Anscheinend hat der Gute Wolfgang Petersen mächtig für seinen Film Troja abgekupfert...könnte hier auch Parallelen ziehen. =)
      Ich wüsste nicht wie man eine Schlacht anders darstellen soll, ohne Bodentruppen, ohne Angreifer und Verteidiger, ohne Filmhelden... :grins: man das wäre ja das reinste Geklaue bei HDR, weil der gute Herr Tolkien das vor 50 Jahren geschrieben hat.

      Nochmals zu der Sache mit Gary Kurtz:

      Gary Kurtz war niemals Produzent von SW Episode 6, von Anfang an war Howard Kazanjian am Start. Wäre für mich auch reichlich unlogisch, dass George Lucas mit Gary Kurtz das Drehbuch zu Episode 6 bespricht und ihn in die Entwicklung integriert, nachdem die Zusammenarbeit mit ihm bei Episode 4 schon schlecht war und bei Episode 5 nicht viel besser. Zudem hat Lucas seine Drehbücher selbst umgesetzt und hat die nicht mit irgendwelchen Leuten entwickelt. Mag sein, dass die Beiden sich über das Drehbuch ausgetauscht haben, aber dann versteh ich noch lange nicht deine Kritik an Lucas. Wen er derjenige ist, der SEINE Ideen zu Papier bringt, wieso sollte es da zu mekkern geben. Ich habe an SW Episode 6 nichts auszusetzen, storymäßig. NUR weil Lucas der Ansicht war, er müsste mehr Action in die Geschichte bringen, ist das der Kritikpunkt? Vielleicht war das sogar gut so, sonst wäre der Film kein würdiger Abschluss gewesen ;)
      Original von Chewbacca
      So viel ich weiß, werden Olifanten in HDR Rückkehr des Königs nie erwähnt, bleibt also noch übrig:
      "Rebellen die ihr Stützpunkt verteidigen mit Helden (Gandalf, Pippin), die Bösen die Angreifen (Sauron's Armee), Bodentruppen (Orcs), eine riesige Schlacht"


      Peter Jackson hat sich einige Freiheiten genommen bei Herr der Ringe. Teil 3 gilt aber trotzdem als das Werk, wo er sich am meisten an dessen Vorlage hält und ich mein trotzdem, die Viecher kämen bei Teil 3 vor.

      Hmm...Anscheinend hat der Gute Wolfgang Petersen mächtig für seinen Film Troja abgekupfert...könnte hier auch Parallelen ziehen. =)


      Wo hab ich denn was von dem hier geschrieben?

      Nochmals zu der Sache mit Gary Kurtz:

      Gary Kurtz war niemals Produzent von SW Episode 6, von Anfang an war Howard Kazanjian am Start. Wäre für mich auch reichlich unlogisch, dass George Lucas mit Gary Kurtz das Drehbuch zu Episode 6 bespricht und ihn in die Entwicklung integriert, nachdem die Zusammenarbeit mit ihm bei Episode 4 schon schlecht war und bei Episode 5 nicht viel besser. Zudem hat Lucas seine Drehbücher selbst umgesetzt und hat die nicht mit irgendwelchen Leuten entwickelt. Mag sein, dass die Beiden sich über das Drehbuch ausgetauscht haben, aber dann versteh ich noch lange nicht deine Kritik an Lucas. Wen er derjenige ist, der SEINE Ideen zu Papier bringt, wieso sollte es da zu mekkern geben. Ich habe an SW Episode 6 nichts auszusetzen, storymäßig. NUR weil Lucas der Ansicht war, er müsste mehr Action in die Geschichte bringen, ist das der Kritikpunkt? Vielleicht war das sogar gut so, sonst wäre der Film kein würdiger Abschluss gewesen ;)


      Wo steht das denn wie du es schreibst?
      Also ich muss mich hier auch mal auf Chewbaccas Seite schlagen. Wenn du schreibst, dass die Hoth-Schlacht von Star Wars von Herr der Ringe abgekupfert wurde kann ich nur den Kopf schütteln. Nahezu jede Schlacht in den 80er und 90er Jahren kannst du dann auch damit durch den Kakao ziehen. Selbst Independence Day würde dann deinen Aussagen zufolge bei Herr der Ringe gestohlen haben. Entschuldige mal aber Drehbüchern oder Romane basieren alle auf einer bestimmten Erzählstruktur (mal abgesehen von berühmten Beispielen wie Pulp Fiction oder Magnolia ) und diese Erzählstruktur findet auch bei grossen Szenen wie eben bei einer Schlacht Gültigkeit. Frag einen Produzenten oder Drehbuchautor der wird dir das gleiche sagen. Demzufolge hat Tolkien nicht die Art der Schlachtenbeschreibung neu erfunden, sondern hat sie "lediglich" super ausgereizt und genutzt was schon seit Homer bestand hatte. Versteh mich nicht falsch Tolkien hat super Arbeit geleistet und uns damit ein halbes Jahrhundert später ein herrliches Leinwandspektakel beschehrt. Aber dass Star Wars für Hoth bei Herr der Ringe geklaut hat ist Peanuts.

      Freunde der Sonne ;)
      Ein filmverrückter Homie, der dankbar ist, dass das Kino existiert. ;)
      Independence Day hat sich meines Wissens nach mehr an Krieg der Welten orientiert. Persönlich kann ich das nicht sagen, habe das nie gelesen.

      Aber, welcher Film hatte vor Episode V so eine Schlacht zu bieten? George Lucas hatte es mal in einem Interview erwähnt, dass er sehr viel bei Herr der Ringe abgeguckt hat. Und nicht nur bei Herr der Ringe. Leider find ich das nicht mehr wo das drin steht. Seine komplette Star Wars Saga stammt von irgendwelchen Inspirationen von anderen Büchern und Geschichten. Hierbei geht es schließlich auch bei Star Wars um erfundenes und nicht um etwas, was wirklich gewesen ist. Und seine Inspirationen die in das Drehbuch einfließen stammen von solchen Geschichten. Ich selbst bin sehr großer Fan der Filme von Herr der Ringe (Filme, nicht Bücher!). Habe mir damals auch alles durchgelesen was Kritiken und so betraf.

      Bei nicht gerade wenigen Kritiken von Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs kamen sehr oft die Sätze:

      Die Schlacht um Minas Tirith hat mich sehr an Star Wars Episode V erinnert, was mir, als ich es mal genau betrachtet habe, dann ebenso aufgefallen ist (nicht so sehr an der Inszenierung bei den Filmen, sondern bei den Schlachten anversich)

      Da kam natürlich dann ein riesiger Streit zwischen den Herr der Ringe Fans und den Herr der Ringe Kritikern und dort hat dann ein Herr der Ringe Fan dies hingeschrieben und auch eine Quelle geboten. So bin ich an diese Information rangekommen aber leider find ich es nicht mehr.
      Original von -=Ethan Hunt=-
      Seine komplette Star Wars Saga stammt von irgendwelchen Inspirationen von anderen Büchern und Geschichten. Hierbei geht es schließlich auch bei Star Wars um erfundenes und nicht um etwas, was wirklich gewesen ist.


      Natürlich ist das alles wirklich passiert, das habe ich doch gesehn im Fernsehn :tlol: Oder glaubst du George Lucas lügt :gruebel::headscratch: :nono:
      Meine Top Filme

      01 - STAR WARS 1-6 (unantastbar)
      02 - HERR DER RINGE 1-3 (SEE)
      03 - FREDDY VS. JASON
      04 - TEXAS CHAINSAW MASSACRE (remake)
      05 - DAWN OF THE DEAD (remake)
      06 - HARRY POTTER 1-3
      07 - SPIDER MAN 1-2
      08 - BLACK HAWK DOWN
      09 - SAW
      10 - NIGHTMARE BOX

      Meine DVD Liste
      Meine LASER-DISC Liste
      Original von Commander Bifi
      Original von -=Ethan Hunt=-
      Seine komplette Star Wars Saga stammt von irgendwelchen Inspirationen von anderen Büchern und Geschichten. Hierbei geht es schließlich auch bei Star Wars um erfundenes und nicht um etwas, was wirklich gewesen ist.


      Natürlich ist das alles wirklich passiert, das habe ich doch gesehn im Fernsehn :tlol: Oder glaubst du George Lucas lügt :gruebel::headscratch: :nono:


      Ja, ja, die gute alte "Wag the Dog"-Logik. :grins: