ANZEIGE

Deep Blue Sea

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 38 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      die szene mit dem glas ist wirklich schlecht.aber wenn man den hai von nahmen sieht,sieht er schon am besten aus.glaube auch dass das modell,das das glas durchbricht ein anderes ist,wie das von den nahaufnahmen.
      natürlich finde ich jaws 1 am besten.ist sogar mein lieblingsfilm,und will ihn also auf keinen fall schlechtreden
      ANZEIGE
      Die DVD gibt es jetzt endlich auch im Amery-Case, allerdings haben die den Preis von 7,99 € auf ca. 15 € erhöht !
      Schade, ich wollte den Film schon immer mal kaufen, hab nur wegen dieser altmodischen Flipper-Hülle gewartet ....und jetzt, wo das Amery endlich da ist, diese übertriebene Preiserhöhung ! :nono:
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Godzilla King of the Monsters
      02. Glass
      03. Star Trek XIV
      04. Captain Marvel
      05. Friedhof der Kuscheltiere
      06. ES - Teil 2
      07. Avengers 4
      08. Zombieland 2
      09. Terminator 6
      10. X-Men New Mutants

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RickOne“ ()

      Ich habe den Film glaub ich aus Langeweile geschaut...bis er mir dann sehr gut gefallen hat und ich ihn beim zweiten Mal schauen auch in richtiger Gruselstimmung gesehen habe (also Licht aus, Dolby-Anlage an).

      Ich muss aber immer noch lachen, wenn Sam Jackson von dem Hai gepackt wird..erst hält er seine super Rede und dann das! :hammer:
      "Man kann doch ein Katzenvideo niemandem vorenthalten!"

      Whatever... Keep talking...not done yet? Well then, I'll just be over there not giving a shit...
      der audio kommertar ist lustig, besonders bei den delated scens, ich glaube der satz .." wir mussten vorankommen" ist die beste quote , das man nicht auf charakteriesierung rücksicht nehmen muss, denn .." wir mussten
      vorankommen" . :D

      btw das ende war richtig gut der held bekommt das mädchen :goodwork:
      Spoiler anzeigen
      da war ich wirklich überrascht.


      einzig der koch hat gestört der war ehr für komik , und für das ende wichtig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „gonn“ ()

      Original von gonn
      btw das ende war richtig gut der held bekommt das mädchen :goodwork:
      Spoiler anzeigen
      da war ich wirklich überrascht.


      einzig der koch hat gestört der war ehr für komik , und für das ende wichtig.


      Was meinst du?
      Spoiler anzeigen
      Am Ende überleben doch nur Blake und der Koch


      "My country did not send me 5,000 miles to start the race; they sent me 5,000 miles to finish the race."
      John Stephen Akhwari

      Ich kann mich noch an ein paar gute Slasher-Szenen erinnern

      zB Sam Jackson hält seine Rede
      Spoiler anzeigen
      und wird dann hinterrücks von nem Hai angegriffen und zerfleischt 8o


      und der
      Spoiler anzeigen
      verletzte Mann auf der Trage wird Unterwasser von nem Hai gegen die Fensterscheibe geworfen und sieht dann zum letzten Mal seine Frau
      :(


      "My country did not send me 5,000 miles to start the race; they sent me 5,000 miles to finish the race."
      John Stephen Akhwari

      Deep Blue Sea ist in der Tat sehr unterhaltsam.

      Das die Modelle etwas seltsam liegen, liegt vielleicht an der Tatsache dass der Film vor mehr als 8 Jahren gedreht wurde . So manch anderer Film der letzten 2 Jahre hat da deutlich schlechtere 3D-Modelle.

      Sollte nicht mal ein zweiter Teil rauskommen, sogar vom selben Regisseur? :gruebel:

      Eindeutige Empfehlung für den Film. Interessante Story, ordentliche Schauspieler und eine Prisse Humor. :goodwork:


      8/10 Haifischstationen
      Original von Filmfan2
      Deep Blue Sea ist in der Tat sehr unterhaltsam.

      Das die Modelle etwas seltsam liegen, liegt vielleicht an der Tatsache dass der Film vor mehr als 8 Jahren gedreht wurde . So manch anderer Film der letzten 2 Jahre hat da deutlich schlechtere 3D-Modelle.


      Mag schon sein aber guck dir mal Jurassic Park an der ist von 1993 und es gibt kaum einen Film der bessere Computer Effekte hat. Also von daher hätte man das bestimmt schon besser machen können würde ich mal sagen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „T-Rex“ ()

      Einer der Lieblingsfilme aus der Kindheit schwamm mal wieder im Free-TV herum. Damals ging man auf die Knie, heute bietet Harlins Tauchgang nur noch mäßige Unterhaltung. Was hervorsticht sind für mich immer wieder diese komischen Charaktere. Der Held ein vorbestrafter Dummkopf, der Koch (natürlich schwarz) in der Nebenrolle der eigentliche Hero und dann noch der investierende Geldsack, der gar nicht unsympathisch agiert. Wo gibt es denn sowas? Verkehrte Welt auf der ehemaligen 2. WK-Station. Klischees geschickt umgestrickt möchte man sagen. Die Hai-Action lässt sich schnell zusammenfassen: schwimm, friss, fertig. Und solche Szenarien gibt es einige in Renny Harlins "Deep Blue Sea". Ein herrlich, dummer Unterhaltungs-Actioner, der zwar im Laufe der Zeit eine Menge Biss verloren hat Trash-Granaten wie "Sharktopus", "Sharknado", "Mega-Giga-Super-Titan-Shark" oder wie das ganze Gerümpel heißt aber noch locker unter die Wasseroberfläche zerrt.

      6 | 10 Makro-Reißern

      Schneidet man aus dem Titel das Wort Sea heraus so erhält man "Deep Blue", eine Wasser-Doku mit deutlich höherem Unterhaltungswert. Nur so am Rande.
      e.V.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Olly“ ()

      Original von Olly
      Was hervorsticht sind für mich immer wieder diese komischen Charaktere. Der Held ein vorbestrafter Dummkopf, der Koch (natürlich schwarz) in der Nebenrolle der eigentliche Hero und dann noch der investierende Geldsack, der gar nicht unsympathisch agiert. Wo gibt es denn sowas? Verkehrte Welt auf der ehemaligen 2. WK-Station. Klischees geschickt umgestrickt möchte man sagen.


      Das kann ich so unterstreichen. Die Charaktere sind das kleine Hailight des Films. Für mich gibt es nur zwei Minuspunkte... ich mag einfach Saffron Burrows überhaupt nicht (und ihre Figur ist dazu auch noch total unsympathisch) und die Effekte haben in den Jahren doch einiges and Qualität eingebüßt.
      Ansonsten finde ich den Film immer noch tierisch unterhaltsam und sehr spannend. Nach Der Weiße Hai der einzige Haifilm, der wirklich überzeugt.

      Bei mir steht er imMeer noch bei 8/10 Relativitätstheorie-Erklärungen
      Renny Harlins Karriere glich in den 90er Jahren einer wahren Achterbahnfahrt. Nach einem der stärksten Actionfilme der 90er Jahre ( Cliffhanger ), mit dem er Stallone gleichzeitig nach dem comichaften Rambo 3 das ernstzunehmende Actioncomeback ermöglichte, vergriff sich der Regisseur außerordentlich bei dem darauffolgenden Projekt. In dem Versuch mit Die Piratenbraut ein längst begrabenes Genre wieder zum Leben erwecken zu wollen, landete er eine desaströse Bruchlandung, obgleich es einige Jahre später anderen Verantwortlichen tatsächlich mit einer anderen Herangehensweise gelingen sollte. Schwer angeschlagen folgte ein Jahr später der zweite Film mit Beteiligung der Ehefrau Geena Davis und es war wieder ein Schritt in die richtige Richtung. Tödliche Weihnachten war ein guter Film, der eine dreijährige Pause nach sich zog, ehe Harlin sich mit Deep Blue Sea zurückmeldete und sich damit sogleich mit dem letzten guten Film in seiner Filmographie vom Zuschauer verabschieden sollte, da zwei Jahre später mit Driven der Sargnagel erfolgte, von dem er sich nicht mehr erholen sollte ( selbst ein Eastwood oder ein Tarantino wären danach nicht mehr auf die Beine gekommen :D ). War Die Piratenbraut noch ein sehr schmerzhafter Tiefschlag war dies hier nun der absolute KO. Ja, und Deep Blue Sea war/ist tatsächlich ein unheimlich amüsantes letztes Aushängeschild für den einst gefeierten Regisseur, was auch heute noch überzeugen kann.


      Dabei ist vor allem der offensichtliche Mangel an einer bestimmten Ausrichtung der größte Pluspunkt des Films. Gruselige und toll inszenierte Kamerafahrten wechseln sich in beständiger Regelmäßigkeit mit unglaublich dämlichen Momenten ab in denen man entweder lacht oder sich an den Kopf fasst , sodass man nie genau erahnen kann, welche Richtung Deep Blue Sea eigentlich verfolgen möchte. Horrorfilm? Parody? Man weiß es nicht. Ich habe mich übrigens für das lachen entschieden, da ich den Film sonst wohl schon nach der Hälfte abgebrochen hätte.^^ Die Charakter sind größtenteils völlig eindimensional gestaltet und verfügen über erstaunliche, aber auch haarsträubende Talente
      Spoiler anzeigen
      ( LL Cool J, der den Küchenchef mimt - nebenbei bemerkt mein absoluter Lieblingscharakter im Film^^ - gelingt es unter anderem einen Hai abzuhängen, während er gerade einmal in den überfluteten Gängen vor ihm davonrennt bzw. paddelt und am Ende schießt er gekonnt aus ca. 40 Meter Entfernung dem durch das Wasser rauschenden Hai eine Harpune in die Flanke, als hätte er seinen Lebtag nichts anderes gemacht - beinahe könnte man zu der Überzeugung kommen, das er eigentlich in Wahrheit ein ausgebildeter Kämpfer einer Spezialeinheit ist, der zur Küchenarbeit nur strafversetzt wurde )
      . Loben muss ich jedoch zum Abschluss noch eindeutig das Design der Haie, das wirklich sehr gut gelungen ist und Jaws, zumindest in den vielen Nahaufnahmen wo kein CGI zum Einsatz kommt, ebenbürtig ist.


      Ein trashiges Vergnügen.


      08/10