Promis in Schlagzeilen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1.014 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von joerch.

      Mir ging es nicht um Angst haben. Sondern um die Hemmschwelle und um Grenzen überschreiten. Da habe ich eben die Erfahrung gemacht, das Frauen da auch Schweine sein können. Ansonsten gebe ich dir da Recht @Kiddo
      ANZEIGE
      Ok, jetzt muss ich auch was dazu schreiben.

      chlis schrieb:

      Zum Thema Beruf: In welcher Welt leben hier in diesem Forum gewisse Männer? Bin schon etwas erschrocken... Klar, ergänzen sich Mann und Frau.... Erstens finde ich es toll, dass jeder das machen möchte was er möchte. Möchte eine Frau Automechanikerin oder Schreinerin werden - warum nicht? Jeder hat unterschiedliche Talente und Fähigkeiten. Eine Frau ist nicht weniger wert als ein Mann im gleichen Job. Aber ich finde es sehr sehr schade, dass die Frauen für den gleichen Job nicht gleich viel Geld verdienen als ein Mann. Ausserdem gibt es zu viele Lehrerinnen und zu wenig Lehrer! Stichwort: Feminisierung in den Schulen. Ich fände es gut, wenn beide Geschlechter im pädagogischen Bereich gleichwertig vertreten wären. Ich kenne sogar einen Mann, der Kindergärtner ist. Und ich finde das echt toll!

      Ausserdem: ich entscheide mich selber über mein Leben, ob ich Kinder will oder nicht. Es ist mein Körper. Es ist mein Leben. Passe ich in die Gesellschaft? Muss ich mich den gesellschaftlichen Normen beugen? Muss ich zu Hause putzen, kochen, waschen für den Mann? Ich finde, Haushalt ist eine gemeinsame Angelegenheit. Die Zeit, wo der Mann das Essen nach Hause brachte oder auf dem Sofa sass und die Frau den Haushalt schmiss - die sind zum Glück vorbei. Also das ist reiner Chauvinismus diese Aussage. Jeder muss seinen Teil zum Zusammenleben beitragen.


      Danke für den Beitrag. :thumbup: Das ist auch 100% meine Meinung!!

      Der siebte Samurai schrieb:

      wenn ne frau arbeiten will kann sie das ja tun

      Na vielen Dank auch, dass ich das deiner Meinung auch tun kann.

      Der siebte Samurai schrieb:

      naja sich um die Kinder kümmern - Lehrerin sein - vielleicht Therapeutin und Psychologin - alles wozu man weibliche art zu denken braucht - und ihre genetischen Vorteile


      Oh mann, wenn ich sowas lese, :aargh: .

      Also ich arbeite in einem technischen Beruf, und behaupte jetzt einmal, dass ich das auch ziemlich gut kann. Und ich hätte noch nicht bemerkt, dass meine Art zu denken meinem Erfolg schadet. Oben genannte Berufe interessieren mich nicht die Bohne.
      Glücklicherweise können Frauen sich inzwischen aussuchen, welchen Beruf sie ergreifen können. Aber ich muss zugeben, ich arbeite hauptsächlich mit männlichen Kollegen. Bitte nicht falsch verstehen, ich komme mit denen super klar, aber es ist schon sehr schade, dass so wenige Frauen so einen Beruf ergreifen. Und der Grund sind genau solche Einstellungen und Vorurteile, weil schon Kindern diese Ansichten aufgezwungen werden, Mädchen nur Barbie und Jungs Fussball. Da muss man mal ansetzen und das ändern.
      Most Wanted
      Deadpool 2 | Tomb Raider
      Bad Boys For Life | Avengers: Infinity War | Star Trek XIV

      Cassandra schrieb:


      Also ich arbeite in einem technischen Beruf, und behaupte jetzt einmal, dass ich das auch ziemlich gut kann. Und ich hätte noch nicht bemerkt, dass meine Art zu denken meinem Erfolg schadet. Oben genannte Berufe interessieren mich nicht die Bohne.
      Glücklicherweise können Frauen sich inzwischen aussuchen, welchen Beruf sie ergreifen können. Aber ich muss zugeben, ich arbeite hauptsächlich mit männlichen Kollegen. Bitte nicht falsch verstehen, ich komme mit denen super klar, aber es ist schon sehr schade, dass so wenige Frauen so einen Beruf ergreifen. Und der Grund sind genau solche Einstellungen und Vorurteile, weil schon Kindern diese Ansichten aufgezwungen werden, Mädchen nur Barbie und Jungs Fussball. Da muss man mal ansetzen und das ändern.


      @Der siebte Samurai hat doch schon geschrieben, dass er seine Meinung zu extrem findet und Frauen und Männer einen Beruf zusammen ergänzen können.

      Trotzdem möchte ich da nochmal nachhaken. In was für eine Richtung geht dein technischer Beruf? Ich bin froh, dass du das machst, ich habe so gut wie keine Ahnung von Technik und bin dabei sogar ein Mann. Technik hat mich nie groß interessiert, hat sich aber in meinem Leben noch nie groß einer daran gestört. Ich kann halt nicht so mitreden, wenn es um Autos geht, aber das war in meiner Erziehung nie ein Problem und ich bin 29. Das mit Barbie und Fußball haut heute auch nicht mehr flächendeckend hin, Kinder werden heute in der Regel schon breiter gefächert erzogen.

      Und dann noch zu dem Punkt, dass Männer und Frauen gleichermaßen alle Berufe ergreifen können. Prinzipiell schon, denke ich. Vor allem sollten sie im gleichen Beruf bei gleicher Leistung und gleichem Abschluss ganz genau gleich bezahlt werden, das dürfte eigentlich keine Diskussion sein. Aber wenn ich jetzt beispielsweise auf der Autobahn im Sommer fahre und in einer Baustelle feststecke, sehe ich an der Seite Männer schwerste Knochenarbeit leisten. Die schwitzen und pappen und arbeiten körperlich an ihren Grenzen. So. An anderer Stelle (wenn es darum geht, dass Männer auf Frauen beim "Flirten" schnell gefährlich wirken können) wird die körperliche Überlegenheit des Mannes ins Feld geführt, und zwar von einer Frau. Wie ist das nun mit Berufen, die - wie ja anscheinend der Straßenbau - eine körperliche Überlegenheit erforderlich machen?
      Ich hätte sehr viel zu diesem Thema zu sagen aber das hat dann nichts mehr mit dem Thread hier zu tun. Nur soviel: Ich trinke Bier, Ich gucke lieber "Männerfilme", in meiner ganzen Wohnung findet man kein einziges Fleckchen pink und ich bin ziemlich geschickt was handwerkliches angeht (gerade hier durfte ich mir schon oft dumme Macho-Sprüche von Bauhaus-Mitarbeitern anhören). Trotzdem bin ich sehr gerne eine Frau. Wenn man nur aufhören würde, die Frauen (Natürlich auch die Männer) immer in Schubladen zu stecken. Ich habe es jedenfalls schon lange satt, irgendwelchen Ansprüchen genügen zu müssen.

      @TheKillingJoke
      Ging die Frage an mich? Falls ja,verstehe ich nicht ganz was du meinst.

      TheKillingJoke schrieb:

      Und dann noch zu dem Punkt, dass Männer und Frauen gleichermaßen alle Berufe ergreifen können. Prinzipiell schon, denke ich. Vor allem sollten sie im gleichen Beruf bei gleicher Leistung und gleichem Abschluss ganz genau gleich bezahlt werden, das dürfte eigentlich keine Diskussion sein. Aber wenn ich jetzt beispielsweise auf der Autobahn im Sommer fahre und in einer Baustelle feststecke, sehe ich an der Seite Männer schwerste Knochenarbeit leisten. Die schwitzen und pappen und arbeiten körperlich an ihren Grenzen. So. An anderer Stelle (wenn es darum geht, dass Männer auf Frauen beim "Flirten" schnell gefährlich wirken können) wird die körperliche Überlegenheit des Mannes ins Feld geführt, und zwar von einer Frau. Wie ist das nun mit Berufen, die - wie ja anscheinend der Straßenbau - eine körperliche Überlegenheit erforderlich machen?


      Natürlich gibt es Berufe, die eine gewisse körperliche Fitness erfordern, und ja, das kann nicht jede Frau (und auch nicht jeder Mann). Dem widerspreche ich auf keinen Fall. Das würde ich auch nicht machen wollen. Aber. Es gibt auch genügend Berufe im technischen Bereich, wo man sich nicht halb totschuften muss, z.B. so wie bei mir in der Software-Entwicklung. Das ist ein Bürojob.
      Mir platzt der Kragen halt bei Verallgemeinerungen wie "Mädels sind in Mathe schlechter", "Mädels können nicht gut abstrakt denken" oder "hätten kein Talent für Technik".
      Most Wanted
      Deadpool 2 | Tomb Raider
      Bad Boys For Life | Avengers: Infinity War | Star Trek XIV

      Kiddo schrieb:


      @TheKillingJoke
      Ging die Frage an mich? Falls ja,verstehe ich nicht ganz was du meinst.


      Eigentlich an @Cassandra, aber es darf jeder was dazu sagen, der da Ahnung hat.

      Vereinfacht ausgedrückt möchte ich gerne wissen, ob Frauen im Schnitt in stark körperlichen Berufen (Maurer, Straßenbau) im Schnitt die gleiche Leistung erbringen können wie Männer. Ich finde die Frage berechtigt, da man sich ja darauf geeinigt zu haben scheint, dass Männer im Schnitt körperlich Frauen überlegen sind. Und dass Maurer und Straßenbauer stark körperbetonte Berufe sind, davon gehe ich jetzt einfach mal aus. Habe aber weder hier noch dort selbst gearbeitet, von daher hoffe ich Einschätzungen von Handwerkern.

      Edit:
      @Cassandra

      Danke für die Einschätzung. Und bei den technischen Berufen gebe ich dir Recht, das sind gesellschaftliche Schemen, in die man reingezwängt wird. Genauso funktioniert es auch andersrum, also quasi: "Du arbeitest als Kerl im Kindergarten? Ist ja lächerlich." Aber ich stelle fest, dass diese Denke langsam aber sicher weniger wird. Ich arbeite mit Kindern und stelle da sehr, sehr selten fest, dass ein Junge kritisiert wird, wenn er beispielsweise weint (also Gefühle zeigt) oder sich für Kunst und Sprache interessiert (früher eher so Mädelszeug).

      Dazu solltest du mal mich sehen, wenn ich versuche mir etwas räumliches vorzustellen. In Sachen Mathe und Technik habe ich sehr früh gemerkt, dass das nix mit den Geschlechtern zu tun haben kann. :)

      TheKillingJoke schrieb:

      Genauso funktioniert es auch andersrum, also quasi: "Du arbeitest als Kerl im Kindergarten? Ist ja lächerlich."


      Das stimmt. Ich finde es in die entgegengesetzte Richtung genauso schlimm. Warum sollte ein Mann so einen Beruf nicht ausüben können?

      Edit:
      Jeder hat unterschiedliche Talente und wichtig wäre es, diese zu fördern, egal ob Mann oder Frau und in welche berufliche Richtung es geht. Es gab sicher früher auch genug Männer, die etwas anderes machen wollten, aber sich nicht getraut haben, wegen der Reaktion der Umwelt.
      Most Wanted
      Deadpool 2 | Tomb Raider
      Bad Boys For Life | Avengers: Infinity War | Star Trek XIV

      Ich bin kein Handwerker aber es reicht, sich hierzu mal beim Sport umzuschauen. Die Olympiade zeigt,das bei den meisten Sportarten die Leistungen der Frauen (Und glaub mir, es schmerzt mich unglaublich, das zuzugeben)nicht an die der Männer heran reichen.

      Entsprechend dürfte es beim Bau o. Ä. Sein. Aber: es geht beim Bau ja nicht ausschließlich darum, permanent Höchstleistung zu erbringen. Und kräftige Frauen können durchaus kräftiger sein, als weniger kräftige Männer. Ich sehe jedenfalls immer öfter die eine Frau in der Gruppe Männer und ich bewundere sie und freue mich darüber.

      Und ja, Männer können genauso gut mit Kindern wie Frauen. Nur war es früher eben "Frauensache". Mein Vater hat unheimlich viel Zeit mit mir verbracht in meiner Kindheit, auch wenn er von der Arbeit kam und obwohl er müde war und am Wochenende während Meine Mutter ausgeschlafen hat :D . Das hat z.b. Mein Opa nie ganz verstanden... mein Vater hat sich nicht drum geschert. Heute ist das ja zum Glück ist schon normal, früher war es eher die Ausnahme.
      Mein Beitrag zum Thema "Männer". :D



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019