ANZEIGE

Star Wars: Episode I - VI (Episode 1-6)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1.542 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von TheKillingJoke.

      Ich finde wenn 7 - 9 teil kommt dann müsste er Computer Animiert sein. Wie zum Beispiel Jedi Knight 1 - 2. Es könnte ja auch sein das Lucas nach den Dreharbeiten von teil 3 gleich mit dem 7 - 9 anfängt. Wie er´s z.B. bei 4 - 6 teil gemacht hatte.
      ICH BIN EINE SIGNATUR UND ARBEITE NUR HIER.
      ANZEIGE
      Es könnte auch sein wenn Lucas stirbt und die Drehbücher für 7,8 und 9 fertig hatt. Könnte ja auch sein das seine Kinder sie dann verfilmen.
      ICH BIN EINE SIGNATUR UND ARBEITE NUR HIER.
      Vielleicht macht auch jemand anderes weiter. Und ob das Episode 7 - 9 (also an der Story von Episode 6 anschließend)sein werden, ist ja auch nicht gesagt. Könnte ja auch eine neue Story sein, die sich im SW Universum abspielt, wo dann bekannte Rassen und Raumschiffe dabei sind und bekannte Charaktere (z. B. die Droiden) hier und da mal einen Auftritt haben.
      Ich denke es wird kein Star Wars Episode 7,8 und 9 geben. Jedenfalls nicht in den nächsten 20 Jahren.

      Lucas hat von Star Wars die Nase voll. Und um wieder Lust darauf zu kriegen einen weiteren Film zu drehen, muss er wieder 20-25 Jahre warten :D .

      Ausserdem, selbst wenn Lucas sterben sollte(was hoffentlich nie der Fall sein wird), bleiben die Rechte bei Lucas.
      Da muss man doch 30 oder wie war das 40 Jahre warten (?) bis die Rechte eines Verstorbenden entfallen.

      Hasbro hat den Vertrag wahrscheinlich nur wegen dem EU verlängert.
      Es kann ja auch Star Wars Figuren aus Comics geben.
      ...abwarten... :D

      Lucas nimmt am meisten Geld ein mit dem Merchandising und da vor allem mit den Figuren. Die Lizenz für SW ist die teuerste die es gibt für Figuren.

      Ich glaub deswegen nicht, dass HASBRO so viel Geld bezahlt für einen gigantischen Vertrag, wenn sie nicht abgemacht hätten, dass in den nächsten 10 Jahren noch ein Film (außer E3) aus dem SW Universum entsteht.

      Außerdem sieht man E1 und E2 an, dass der Film schon mit Hinblick aufs Merchandising produziert wurde, finde ich.
      Original von Das Metall
      ...abwarten... :D

      Lucas nimmt am meisten Geld ein mit dem Merchandising und da vor allem mit den Figuren. Die Lizenz für SW ist die teuerste die es gibt für Figuren.

      Ich glaub deswegen nicht, dass HASBRO so viel Geld bezahlt für einen gigantischen Vertrag, wenn sie nicht abgemacht hätten, dass in den nächsten 10 Jahren noch ein Film (außer E3) aus dem SW Universum entsteht.

      Außerdem sieht man E1 und E2 an, dass der Film schon mit Hinblick aufs Merchandising produziert wurde, finde ich.


      der vertrag läuft jetzt bis zum jahre 2018 ( laut dem offiziellen magazin ) das EU hat zwar anhänger , aber kohlemäßig ist das sicherlich nicht der bringer, egal ob spielzeug oder bücher ( schon gar nicht nachdem e3 und die OT irgendwann mal im dvd format vor uns liegen )lucas selbst sagte mal zu spielberg ( hab leider keine quelle mehr ) " ich habe mittlerweile eingesehen das ich mr star wars bin , daß kann ich am besten und das wollen die leute nunmal von mir "
      und wenn er es noch 1000 mal dementiert , es kommt noch was auf uns zu - 100%tig.

      ach ja , nur meine meinung

      Star Wars Freizeitpark

      Hab heute Morgen im Radio gehört, dass George Lucas sich für ein Grundstück an der Deutsch-Polnischen Grenze Nähe Küstrin interessiert (Gelände eines ehemaligen Luftschutzbunkers). Er möchte da einen Star Wars Freizeitpark errichten.

      Weiß einer was näheres darüber oder ob das Blödsinn ist?

      Hab hier noch einen Zeitungsbericht gefunden (Märkische zeitung):

      "Krieg der Sterne" hinter der Grenze?

      Kostrzyn (Küstrin) (MOZ) Wird in einem Vergnügungspark an der deutsch-polnischen Grenze demnächst der "Krieg der Sterne" nachgespielt? Ein Bericht der Zeitung "Gazeta Lubuska", laut dem die Firma des amerikanischen Star-Regiesseurs George Lucas in ein solches Projekt im polnischen Grenzort Küstrin 150 Millionen Euro investieren will, sorgt seit Mittwoch für Spekulationen. Angeblich, so das Blatt, haben amerikanische Vertreter bereits im September das Gelände eines früheren Schießplatzes im Osten der Stadt in Augenschein genommen und dabei keinen unzufriedenen Eindruck gemacht.

      Allerdings würden von den Amerikanern auch Wa.rschau und Breslau als Standorte für den Vergnügungspark untersucht, der ursprünglich in der Nähe von Berlin entstehen sollte.

      Der Bürgermeister von Küstrin, Andrzej Kunt, bezeichnete den Bericht gegenüber der MOZ als reine Spekulation. Er bestätigte allerdings, dass die Stadt den 200 Hektar großen ehemaligen Schießplatz für eine Investition erwerben wolle.

      Mittwoch, 03. Dezember 2003 (18:46)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Das Metall“ ()