ANZEIGE

Mel Gibson

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 52 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      Mel Gibson

      Dicke Zigarre zwischen den Zähnen, alte Pantoffeln an den Füßen und ein fettes Grinsen im Gesicht. Mel Gibson gibt sich cool und locker - und er ist bekannt für seine deftigen Scherze. Beispiel gefällig? Beim Dreh zu "Fletcher's Visionen" hat er seine Kollegin Julia Roberts mit einer hübsch verpackten, tiefgekühlten Ratte überrascht. Das Gelächter war bei allen groß - außer bei Julia.



      Mel Gibson ist im New Yorker Hinterland geboren. Er war das sechste von 11 (!) Kindern. Als er 12 Jahre alt war, hatte sein Vater einen schweren Arbeitsunfall. Die großzügige Abfindung der Versicherung nutzte der Familienvater, um mit der ganzen Bande nach Australien umzusiedeln und sich dort eine neue Existenz aufzubauen. Mel träumte davon, eines Tages Journalist oder Koch zu werden. Kurzzeitig war wohl auch mal Priester im Gespräch. "Das hätte mich nur gereizt, um zu lauschen, was die Mädels im Beichtstuhl so alles erzählen," scherzt der Star.



      Aber es sollte anders kommen. Angeblich hat Mels ältere Schwester die Zukunft ihres Bruders in die Hand genommen. Sie schrieb ihn im National Institute of Dramatic Art an der Universität von New South Wales ein. Quasi heimlich - hinter seinem Rücken. Eine nette Geschichte, in Tinseltown immer gern gehört.



      Während seiner Ausbildung am National Institute of Dramatic Art spielte er erste Theaterrollen, u.a. in "Romeo und Julia" an der Seite von Judy Davis. Nach seiner Abschlussprüfung fiel er Regisseur George Miller auf. Er suchte einen Hauptdarsteller für seinen Low-Budget-Streifen "Mad Max". Mel nahm an - und das, obwohl eigentlich keiner so recht an einen Erfolg glauben wollte. "Ich habe ständig darüber nachgedacht, wie ich mit der Blamage fertig werden könnte," erinnert sich Mel Gibson.



      "Mad Max" bescherte ihm jedoch den internationalen Durchbruch. Noch im gleichen Jahr (1979) war Mel in "Tim - Kann das Liebe sein?" als behinderter Gelegenheitsarbeiter zu sehen. Für diese Rolle wurde er vom Australian Film Institute als bester Schauspieler ausgezeichnet.



      Dennoch haftet Mel Gibson eher der Ruf des Actionstars an. Verantwortlich dafür sind die beiden Sequels "Mad Max II - Der Vollstrecker" und "Mad Max - Jenseits der Donnerkuppel", sowie die darauf folgenden vier "Lethal Weapon"-Filme (hierzulande startete der erste 1987 als "Zwei stahlharte Profis"). 1990 erfüllte sich für Mel ein langgehegter Wunsch: Er bekam die Hauptrolle in Franco Zeffirellis Verfilmung von "Hamlet". Mel, der hier erstmals auch als Produzent in Erscheinung trat, wurde für seine Darstellung des Dänenprinzen mit dem William-Shakespeare-Preis geehrt.



      1996 dann die erste Nominierung für den Oscar. "Braveheart" brachte Mel Gibson zwei der begehrten Gold-Statuen ein: Für den besten Film und die beste Regie, insgesamt gab's für das Schottenepos fünf Auszeichnungen.



      Schon in den späten 90ern war Mel dann mit den Blockbustern "Kopfgeld" und "Payback" erfolgreich im Thrillerfach unterwegs. So wird er im September diesen Jahres auch im übernatürlichen Thriller "Signs - Zeichen" von "The Sixth Sense"-Regisseur M. Night Shyamalan zu sehen sein: Mel findet als Farmer in einem seiner Felder ein mysteriöses, 200 Meter durchmessendes Muster - Herkunft unbekannt und rätselhaft. Zur Promotion des Films will Disney in aller Welt solche "Kornkreise" anlegen lassen.



      Zum neuen Jahrtausend besann sich Mel zunächst auf das Erfolgsrezept von "Braveheart" zurück: Auch "Der Patriot" kam 2000 als epischer Kostümfilm daher, in dem es statt um unterjochte Schotten nun um die amerikanische Unabhängigkeit ging. Mels aktueller Film "Wir waren Helden" schlägt in die selbe Kerbe: ein ungeschminktes Schlachtenspektakel über den Beginn des Vietnamkrieges. Gibson in einer klassischen John-Wayne-Rolle, im Regiestuhl einmal mehr "Braveheart"-Regisseur Randall Wallace - bei derart bewährtem Rezept sollte auf jeden Fall die Kasse klingeln.



      Mimte Mel in "Was Frauen wollen" einen sexbesessenen oberflächlichen Macho - der zu Ende freilich etwas unglaubwürdig zum verständnisvollen Softie mutiert - so zählt für Mel privat nur eine Frau: Robyn Moore, über die er charmant-respektvoll sagt: "Es ist so: Sie hat viele Hormone, und sie ist emotional, und es gibt einen guten Grund, warum sie ab und an unvernünftig ist. Man darf deswegen etwas verwundert sein, aber man darf auf keinen Fall ein Problem daraus machen."



      Seit 1980 ist er mit der ehemaligen Zahnarzthelferin verheiratet. Inzwischen zählen sieben Kinder zu seiner Familie. "Wenn ich drehe", sagt der Star, "dann bin ich hundertprozentig bei der Sache. Dann kann ich nachts nicht schlafen, und wenn, dann träume ich als die Figur, die ich gerade spiele." Aber wenn er nicht dreht, dann steht seine Familie an erster Stelle. Mit ihr bewirtschaftet er eine Ranch in Australien mit etwa 200 Rindern.

      Filmographie
      Die Passion Christi (2004)
      Regie, Produktion und Drehbuch


      The Singing Detective (2003)
      'Dr. Gibbon'

      Signs - Zeichen (2002)
      Als 'Graham Hess'

      Wir waren Helden (2002)
      Als 'Hal Moore'

      Was Frauen wollen (2000)
      Als 'Nick Marshall'

      Chicken Run - Hennen rennen (2000)
      Als 'Originalstimme Rocky'

      Der Patriot (2000)
      Als 'Benjamin Martin'

      The Million Dollar Hotel (2000)
      Als 'Skinner'

      Payback - Zahltag (1999)
      Als 'Porter'

      Lethal Weapon 4 - Zwei Profis räumen auf (1998)
      Als 'Martin Riggs'

      Fletchers Visionen (1997)
      Als 'Jerry Fletcher'

      Kopfgeld - Einer wird bezahlen (1996)
      Als 'Tom Mullen'

      Pocahontas (1995)
      Als 'John Smith (Stimme im Original)'

      Braveheart (1995)
      Regie, Produktion und als 'William Wallace'

      Maverick (1994)
      Als 'Bret Maverick'

      Der Mann ohne Gesicht (1993)
      Regie und als 'Justin McLeod'

      Forever Young (1992)
      Produktion und als 'Capt. Daniel McCormick'

      Lethal Weapon 3 - Die Profis sind zurück (1992)
      Als 'Martin Riggs'

      Air America (1990)
      Als 'Gene Ryack'

      Ein Vogel auf dem Drahtseil (1990)
      Als 'Rick Jarmin'

      Lethal Weapon 2 - Brennpunkt L.A. (1989)
      Als 'Martin Riggs'

      Tequila Sunrise - Eine gefährliche Mischung (1988)
      Als 'Dale McKussic'

      Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis (1987)
      Als 'Martin Riggs'

      Mad Max III - Jenseits der Donnerkuppel (1985)
      Stunts und als 'Mad Max'

      Die Bounty (1984)
      Als 'Fletcher Christian'

      Mad Max II - Der Vollstrecker (1981)
      Als 'Max'

      Gallipoli - An die Hölle verraten (1981)
      Als 'Frank Dunne'

      Mad Max (1979)
      Als 'Max Rockatansky'

      Auszeichnungen
      Nominierung Golden Globe 2001
      Bester Hauptdarsteller (Komödie/Musical)
      in 'Was Frauen wollen'

      Gewinner Golden Globe 1996
      Beste Regie
      in 'Braveheart

      Gewinner Oscar 1996
      Beste Regie
      in 'Braveheart

      Highlights 2009:
      01.Transformers: Die Rache
      02. 96 Hours
      03. Hangover
      04. X-Men Origins: Wolverine
      05. Harry Potter und der Halbblutprinz
      06. Public Enemies
      07. Valkyrie
      08. Gran Torino
      09. Illuminati
      10. Twilight
      Most wanted:
      01. Der Hobbit
      02. Michael Jackson's "This is it"
      03. Harry Potter and the Deathy Hallows
      04. The Expendables
      05. Robin Hood
      06. The Book of Eli
      07. Alice im Wunderland
      08. The Men Who Stare at Goats
      09. Sherlock Holmes
      10. Nightmare On Elm Street

      ANZEIGE
      Ich finde Mel Gibson auch super wobei ich die älteren Werke von ihm garnicht kenne. Eher so die neuen Filme
      @Ardron

      Dann soltest du Sie dir mal schleunigst zulegen. Die Mad Max Trilogie ist kult. Ebenso die Lethal Weapon Filme, die besten Police-Filme denke ich. Payback sowie Kopfgeld solltest du dir auch reinziehen ;)

      Highlights 2009:
      01.Transformers: Die Rache
      02. 96 Hours
      03. Hangover
      04. X-Men Origins: Wolverine
      05. Harry Potter und der Halbblutprinz
      06. Public Enemies
      07. Valkyrie
      08. Gran Torino
      09. Illuminati
      10. Twilight
      Most wanted:
      01. Der Hobbit
      02. Michael Jackson's "This is it"
      03. Harry Potter and the Deathy Hallows
      04. The Expendables
      05. Robin Hood
      06. The Book of Eli
      07. Alice im Wunderland
      08. The Men Who Stare at Goats
      09. Sherlock Holmes
      10. Nightmare On Elm Street

      Original von Van Nistelrooy
      @Ardron

      Dann soltest du Sie dir mal schleunigst zulegen. Die Mad Max Trilogie ist kult. Ebenso die Lethal Weapon Filme, die besten Police-Filme denke ich. Payback sowie Kopfgeld solltest du dir auch reinziehen ;)


      Also Lethal Weapon hab ich bis auf Teil 3 alle gesehn. Mad max leider noch garkeinen und Payback hab ich auch gesehen
      Ja Mel Gibson ist echt nen Hammer find ich! EInfach gut der Mann! Lethal Weapon... so geil! Aber auch die anderen Filme alle: Braveheart, Kopfgeld, Payback, Signs.... einfach alles klasse Film
      "Ich traf auf ein sechsjähriges Kind mit einem blassen, farblosen Gesicht, emotionslosen Blick und den schwärzesten Augen die ich je sah.
      Ich habe acht Jahre lang versucht mit ihm in Kontakt zu treten und dann nochmal sieben Jahre um zu verhindern, dass er jemals wieder auf freien Fuß gesetzt wird.
      Ich weiß zu gut was sich hinter diesen Augen verbirgt. Er ist das absolut Böse.."
      (Dr. Sam Loomis)
      Mad Max ist einfach nur noch genial und da waren die Fortsetzungen endlich mal ähnlich gut wie das Original! Die Lethal Weapon Reihe ist ebenfalls klasse, dass in Teil 4 Jet Li mitspielt fand ich ebenfalls klasse :D

      Kopfgeld, Payback und Fletchers Visionen sind ebenfalls prima Filme, Braveheart ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme und ich denke die Rolle hätte kaum jemand so wie er spielen können! Einfach ein absolut begnadeter Schauspieler, den ich wirklich immer gerne sehe!

      Signs war meiner Meinung nach sein einzig schwacher Film, den fand ich einfach nur langweilig.

      "The road of excess leads to the palace of wisdom"
      Mel Gibson ist mein persönlicher Lieblingsschauspieler. Keiner seiner Filme war in irgendeiner Weise schlecht. Klar, es gibt die gelungenen Filme aber auch die weniger gelungenen Filme von ihm, aber keiner war jemals wirklich schlecht (ok vielleicht Air America).

      Ich hoff das er bald mal wieder auf der Leinwand zu sehen ist.

      Den so wie ich Spielberg liebe, so liebe ich auch Mel Gibson.
      mel gibson ist absolut einer der größten :hammer:
      der mann hat ne unglaubliche ausstrahlung find ich, es gibt nur wenige schauspieler die mir so sympathisch sind.
      viele meiner lieblings filme sind mel gibson filme.
      braveheart, lethal weapon, fletchers visionen,what women want, payback, the patriot, kopfgeld, mad max... alles geniale filme
      die lethal weapon filme sind neben swordfish und pulp fiction die einzigen die ich wohl schon öfter als 50 mal gesehn hab.
      nur in den letzten jahren kommt ja irgendwie nix sonderlich tolles mehr von ihm :confused:
      und diese religionsfilme gehn mir auch irgendwie aufn keks, erst kam die passion christi und jetzt soll er ja angeblich an nem film über den papst arbeiten :headscratch:
      nix gegen bissl religions unterricht aber ich würd ihn schon lieber wieder in nem fetten action kracher sehn :grins:
      signs fand ich an sich schon ganz ok nur das ende fand ich irgendwie enttäuschend
      Spoiler anzeigen
      kommen die bösen bösen aliens ausm all und dann auf einmal sind sie mit sowas popligem wie wasser fertig zu machen :crazy2:
      ANZEIGE
      Mel sollte sich an Filme wie Lethal Weapon halten. Wir waren Helden ist schlecht, von seinem Jesus-Film fang ich erst garnich an. Nur Braveheart war gut. Ansonsten wie gesagt nur Komödien oder Action. Aber er sollte aus seiner komischen Sekte austreten. Würde mich nich wundern, wenn die für seinen letzten Bockmist "Passion" verantwortlich sind.
      Er war mein Lieblingsschauspieler, bis er mit dem Jesus-Mist anfing. Habe praktisch alle Filme gesehen und besitze sie auch.
      Braveheart einfach nur genial und mein geliebter Lieblingsfilm.
      Lethal Weapon 1-4 ist einfach nur geil, haber gerade im Cinema gelesen, dass die 4er-Reihe die beliebtesten Actionfilme sind.
      Mad-Max ist kult, geniale Idee.
      Auch die anderen Filmen gefallen mir. Mein Herz schlägt immer noch für ihn und meine Augen leuchten immer noch, wenn Mel Gibson zu sehen ist, aber leider sind die News immer über sein Glauben, was mir ziemlich auf den Keks geht.
      Er dreht ja im Moment einen Maria-Film, dass wird auch wieder rauskommen :rolleyes:

      Über ihn:
      Er hat ne super Ausstrahlung, sehr sympathisch und ehrlich. Er kann super schauspielern wie auch Regie führen. Sieht sehr gut aus :D.
      Erstaunlicherweise bleibt er seine Frau treu und hat auch schon 7 Kinder :goodwork:.

      Leider wurde aus Mad Max 4 nichts :(.
      Mel Gibson find ich auch einfach mal klasse. So 3-4 seiner älteren Filme hab ich noch nicht gesehen, aber bei der langen Liste, ist doch schon ein wenig zusammengekommen :D

      Am allerbesten fand ich ihn in Fletchers Visionen. Den Film kann ich echt immer wieder schauen, nur weil mich Mel dort riesig fasziniert.
      Die Rolle des William Wallace in Braveheart hätte man auch nicht besser besetzen können!

      Über Lethal Weapon und Mad Max müssen wir erst gar nicht reden: KULT! :D


      Passion Christi war mir nach ein paar Minuten schon echt zu doof und Signs fand ich auch eher schwach, was wohl größtenteils einfach an der flachen Story lag.

      Im Großen und Ganzen ist Mel einfach mal Spitze, aber ich hoffe - ebenso wie die meisten hier - dass er mit diesem ReligionsQuatsch aufhört und endlich wieder "richtige" Filme dreht :aargh:
      mel gibson find ich auch recht cool, mad max werd ich mir sogar mal bei gelegenheit anschaffen, lethal weapon fand ich alle ziemlich cool, da passte er als dieser säufer chaoten cop richtig geil rein.

      signs gefiel mir weniger, da liegt mir das genre auch nicht.
      wwh war geil, endlich mal nen guter kriegsfilm seit langem, schön viel action der das grauen (vorallem die brutalität) des krieges zeigt. negativ ist da nur das er als sogut wie der einzige überlebt... :headscratch:

      was ich nicht verstehen kann ist das ihr so über seine religion und jesus filme mekert, soll er halt wenns im liegt, da solltet ihr nicht so intollerant sein :gruebel:
      Ich finde auch, dass Mel Gibson sehr gut ist. Lethal Weapon habe ich nur den ersten gesehen aber man sieht schon wie der Engelbert sieht dass er gut in die Rolle reinpasst.
      Signs war einfach geilo. Er spielt fantastisch in Signs!
      Wir waren Helden, fand ich gut. Sah ich aber die geschnittene Fassung.

      Der Patriot ist mein Lieblingsfilm von Mel Gibson er ist einfach genial! :hammer:
      . . . . . .,'´`. ,'``; . . . . . . . . . .,`. . .`--'.. . . . . . . . . . .,. . . . . .~ .`- . . . . . . . . . . ,'. . . . . . . .o. .o__ . . . . . . . . _l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . _. '`~-.. . . . . . . . . .,' . . . . . . .,. .,.-~-.' -.,. . . ..'-~` . . . . . . /. ./. . . . .}. .` -..,/ . . . . . /. ,'___. . :/. . . . . . . . . . /'`-.l. . . `'-..'........ . . . . . ;. . . . . . . . . . . . .)-.....l . . .l. . . . .' -........-'. . . ,' . . .',. . ,....... . . . . . . . . .,' . . . .' ,/. . . . `,. . . . . . . ,'_____ . . . . .. . . . . .. . . .,.- '_______|_') . . . . . ',. . . . . ',-~'`. (.)) . . . . . .l. . . . . ;. . . /__ . . . . . /. . . . . /__. . . . .) . . . . . '-.. . . . . . .) . . . . . . .' - .......-`
      Die Lethal Weapon Reihe oder Braveheart seh ich mir immer wieder gern an und haben einen gewissen Status bei mir! Das liegt auch zum großen Teil an Mel.
      Filme wie Mad Max oder die Passion Christi hingegen haben mich schon immer gereizt, wollte sie mir ausleihn oder gar kaufen, hab mich aber dann doch jeweils für andere Filme entschieden, hab sie also immernoch nicht gesehen.
      Vor allem bei der Passion Christi ärgersts mich immer wieder, nachdem ich den Ersatzfilm wieder in die VT zurückbringe, weil ich eben schon viele Diskussionen darüber miterlebt habe und endlich meine eigene Meinung dazu bilden will!
      Bin mir aber sicher, das deren Zeit auch bei mir kommen wird :D

      Als Schauspieler hat er sich bereits bewiesen, bin also noch gespannt, was er als Regisseur noch alles bringen wird!

      Habt ihr übrigens von seinem Ausraster gehört, bei welchem er betrunken gefahren ist und Juden schlecht gemacht haben soll?

      habe eben folgenden Artikel gelesen:
      [URL=http://www.lycos.de/nachrichten/leute/show_story.html,,4050/mel-gibsons-karriere-steht-auf-der-kippe-.html]klick mich, kliiiiiick mich[/URL]


      iich kenn es nur von 1-2 berichten aus dem internet. Ich bin aber bei solchen Boulevard Berichten immer sehr sketpisch...
      Bin mir sicher, dass das alles ziemlich aufgebauscht und übertrieben wird. Da hat er vieleicht mal betrunken hinterm Steuer gesessen. Und eventuell auch aufgrund aktueller Geschehnisse im Heiligen Land etwas gesagt, was gleich wieder antisemitisch ausgelegt wird. Seit Passion habt ihn die jüdische Lobby ohnehin im Visier und dieser Ausrutscher wird nun genüsslich ausgeschlachtet....

      Mel gehört zu den besten seiner Zunft. Neben den bereits erwähnten Gibson-Klassikern sollte man als Action-Fan auch "Vogel auf dem Drahtseil" gesehen haben. Ertlklassige Fun-Action mit Goldie Horn und David Carradine. Auch Die Bounty ist sehenswert (mit Anthony Hopkins und Liam Niesson). Western-Fans ist Maverick ans Herz gelegt - einfach köstliche Western-Comedy mit James Garner und Jodie Foster! Vor allem aber die Hamlet-Interpretation von Zifferelli ist die beste Shakespeare-Verfilmung, die ich je gesehen habe!

      @ Spielberg-Freak: Air America sticht (aus deutscher Sicht) ein wenig heraus, das Mel nicht seine(n) üblichen Synchronsprecher (Elmar Wepper bzw. Joachim Tennstedt bzw. Frank Glaubrecht) hat, sondern die "Allzweckwaffe" Thomas Dannenberg (Stallone, Schwarzenegger, Travolta, Gleese uvm):

      Mad Max (1979) Elmar Wepper
      Tim (1979) Hans-Georg Panczak
      Gallipolli (1981) Joachim Tennstedt
      Mad Max 2 (1981) Elmar Wepper
      Die grünen Teufel vom Mekong (1982) Michael Ande
      Ein Jahr in der Hölle (1982) Frank Glaubrecht
      Die Bounty (1984) Frank Glaubrecht
      Menschen am Fluss (1984) Joachim Tennstedt
      Flucht zu dritt (1984) Joachim Tennstedt
      Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel (1985) Elmar Wepper
      Lethal Weapon (1987) Elmar Wepper
      Tequila Sunrise (1988) Elmar Wepper
      Lethal Weapon II (1989) Elmar Wepper
      Ein Vogel auf dem Drahtseil (1990) Joachim Tennstedt
      Air America (1990) Thomas Danneberg
      Hamlet (1990) Joachim Tennstedt
      Lethal Weapon III (1992) Elmar Wepper
      Forever Young (1992) Elmar Wepper
      Der Mann ohne Gesicht (1993) Frank Glaubrecht
      Maverick (1994) Joachim Tennstedt
      Braveheart (1995) Elmar Wepper
      Pocahontas (Stimme) (1995) Sigmar Solbach
      Kopfgeld (1996) Joachim Tennstedt
      Fletchers Visionen (1997) Elmar Wepper
      Lethal Weapon IV (1998) Elmar Wepper
      Payback (1999) Elmar Wepper
      The Million Dollar Hotel (2000) Elmar Wepper
      Der Patriot (2000) Elmar Wepper
      Was Frauen wollen (2000) Elmar Wepper
      Wir waren Helden! (2002) Frank Glaubrecht
      Signs (2002) Elmar Wepper
      SUCHE:
      Cap. America MB 1+2, Wintersoldier MB 2,
      Batman SBs (Adams, Aparo, Mignola), JLA Crisis 1-5

      BIETE:
      Comic-Sammlerstücke wie
      Die Spinne/Supie/Roter Blitz Heftklassiker + TBs,
      SBs wie Qualen, Abgründe, Phoenix Abgesang, Ultimates,
      aktuelles wie Dark / Uncanny Avengers, Guardians, Thor
      + viele DVDs und Filmraritäten (Steel, 70s CAP America)

      paninicomics.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17

      Vorschläge und Suchlisten bitte per PN
      Original von ForrestGump
      Naja gerade in Amerika, wo es sehr sehr viele Juden in ranghohen Positionen gibt, sind Hasstiraden gegen selbige sehr sehr unangebracht und können einem Leicht das Genick brechen.

      Mhh, Bild weiß anscheinend wieder mehr:

      bild.t-online.de/BTO/leute/akt…mel-gibson-hollywood.html


      Habe den gleichen Bericht auch im STERN gelesen,war auch ziemlich 8o Was ist denn mit dem los,habe auch nicht gewußt das er Alkoholprobleme hat