Formel 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 567 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Belphegor.

      so hab das grad gefunden:
      Russen-Milliardär will Schumi kaufen
      Diesem Mann ist nichts zu teuer. Bisher kannten wir ihn nur als den Russen-Milliardär, der mit wahnwitzigen Summen Fußballstars für seinen FC Chelsea zusammenkauft.

      Jetzt wird’s ernst: Roman Abramowitsch (37) will auch unseren Schumi (35) kaufen!

      Wird aus Michael Schumacher etwa Michail Schumanow?
      Öl-Magnat Abramowitsch (besitzt den Öl-Konzern Sibneft) hat sich neuerdings in den Kopf gesetzt, die Formel 1 aufzumischen.

      Er traf sich im Dezember viermal mit Eddie Jordan. Will dem klammen Iren seinen Rennstall für 210 Millionen Euro abkaufen, schreibt die „Sun“.

      Jordan-Sprecherin Helen Temple bestätigte BILD: „Ja, Eddie Jordan hat sich bei einem Fußballspiel mit Mister Abramowitsch getroffen. Sie kannten sich schon von einem Formel-1-Rennen. Eddie lotet zurzeit alle Möglichkeiten der Geldbeschaffung aus.“

      Auch die Fahrer-Wunschliste von Abramowitsch kam zur Sprache. Nummer 1: Michael Schumacher. Denn für den scheuen Familienvater (5 Kinder) ist nur das Beste gut genug.

      Der Russen-Milliardär und die Formel 1 – er macht’s genau wie im Fußball.

      Da kaufte er letztes Jahr erst für 215 Mio den FC Chelsea. Und holte dann für 158 Mio Weltstars wie Crespo (Lazio), Veron (ManU) oder Makelele (Real Madrid) nach London.



      Der Erfolg gibt ihm Recht. Chelsea spielt um die Meisterschaft, erreichte das Achtelfinale der Champions League (gegen Stuttgart).

      Nicht mal Schumi (verdient bei Ferrari 45 Mio im Jahr) ist eine Nummer zu groß für Abramowitsch. Der Mann hat 5,3 Milliarden Privatvermögen. Sein letztes Spielzeug, die 115-m-Yacht Pelorus, kostete 100 Millionen. Der Russe zahlte bar...
      Quelle: Bild.de :rolleyes:

      was haltet ihr von dem Typen?

      ich denke nicht das Schumi von Ferrari weggeht, Geld hat Schumi ja genung und will bei Ferrari nur weitere Rekorde sammeln und dann in den Ruhestand gehen. Jordon hat ja nichtmal ein gutes Auto, welches Abramowic ihm bieten könnte.

      und das was er mit Chelsea macht find ich auch nicht gut, andere Vereine kommen grad so durchs Jahr und hoffen das sie ne Lizenz bekommen und er Abramovic kauft ein wies ihm gefällt...
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „patri-x“ ()

      schumacher haut garantiert nicht von ferrari ab ,geld ist für den typen sowieso schon lange keine motivation mehr . der will nochmals weltmeister werden und das klappt momentan bei ferrari am besten . der mit geld um sich werfende Abramowic wird seine kohle sicher weiter in projekte a´la fußball / formel 1 pumpen - erstens hat er genug und zweites bleibt er mit solchen aktionen weltweit in aller munde .

      na ja , vielleicht heiratet Abramowic 2005 die dulle spears - kohle iss reichlich vorhanden und dumm genug ist brittney allemal :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „darth rage“ ()

      Hier was dazu aus der BLÖD:

      Korb für Russen-Milliardär
      Geld ist Schumi egal

      BILD berichtete in dieser Woche: Russen-Milliardär will Schumi kaufen! Öl-Magnat Roman Abramowitsch (37), der sich letztes Jahr erst für 215 Mio Euro den Fußball-Klub FC Chelsea unter den Nagel gerissen hat, will jetzt unseren Formel-1-König - um ihn dann bei Jordan fahren zu lassen.

      Aber: Sorry, Mr. Abramowitsch! Schumi bleibt Schumi – und wird nicht zu Michail Schumanow...


      Schumi-Manager Willi Weber zu BILD: „Der Herr Abramowitsch soll kaufen was oder wen er will – den Michael kriegt er auf keinen Fall. Für kein Geld der Welt. Er ist unverkäuflich. Michael wird in seinen letzten Formel-1-Jahren jetzt nur noch machen, wozu er Lust hat. Das ist alles nur noch Zugabe. Und wenn da irgendwer mit Millionen ködert, wird er doch seine Ferrari-Familie nicht verlassen. Da ist dem Michael das Geld dann definitiv egal.“

      Schumi bleibt also Ferrari treu. Schlusswort Weber: „Außerdem sieht so ein rotes Schumi-Cap doch viel schöner aus als eine dicke Fellmütze....“
      Ich hab mal gerade bei Premiere reingeschaut und wahnsinn was da abgeht!
      Die ganzen Zuschauer gehen nach Hause...haben eine mega Wut!

      Was ich nicht verstehe warum die 6 Autos fahren! Die hätten dann doch sagen sollen, ok.... wir fahren auch nicht! So bekommt Ferrari ihre Punkte und werden doch noch Weltmeister! :crazy2:
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten!
      Original von Smasher
      Ich hab mal gerade bei Premiere reingeschaut und wahnsinn was da abgeht!
      Die ganzen Zuschauer gehen nach Hause...haben eine mega Wut!

      Was ich nicht verstehe warum die 6 Autos fahren! Die hätten dann doch sagen sollen, ok.... wir fahren auch nicht! So bekommt Ferrari ihre Punkte und werden doch noch Weltmeister! :crazy2:


      Warum sollten 6 Autos auf Punkte verzichten nur weil der andere Reifenlieferant scheiße gebaut hat. Das wäre total dumm deshalb ist es nur Rechtens das die fahren.
      In einfachen Worten.

      Michelline, der Reifenhersteller von 7 Teams in der Formel 1, hat mit der Mischung der Reifen für den grand Prix in den USA mist gebaut.
      Die Reifen waren nicht sicher, und ein sehr hohes Risiko für die Fahrer bestand.
      Es wurden verschiedene Versuche unternommen das alle fahren können, doch konnte man sich nicht einigen.
      So sind dann alle Teams, die die Reifen von michelline fahren in der Einführungsrunde in die Box gefahren und nur 3 Teams, sprich 6 Fahrer nehmen am rennen Teil und machen die Punkte unter sich aus.


      Sportschießen fördert die Konzentration. Sportschießen in den Sportunterricht.

      Seestadtteufel
      Deutscher Schützenbund
      Also ich versuchs mal:

      Der großteil der Autos fährt mich Michelinreifen. Allerdings hat Michelin die falschen Reifen zur Strecke gebracht. Diese haben in der extremen Kurve zu Start/Ziel nicht gehalten und deshalbs gabs im Training und im Qualy paar Unfälle.
      Die FIA hat dann angeboten, dass Michelin die Reifen von Barcelona drauf macht un dann jeder starten kann allerdings hätte das eine Strafe (wie aberkennung der Punkte) zur Folge gehabt. Es gab auch die Möglichkeit alle 10 Runden den Reifen zu wechslen. Allerdings wollten das die Teams nicht und wollten stattdessen eine Schikane in besagter Kurve haben damit man da nicht mehr so schnell durchfahren kann. Allerdings haben sich nur 9 von 10 Teams dafür ausgesprochen (Ferrari hat verweigert) und deshalb haben die Michelin Teams direkt nach der Einführungsrunde die Autos abgestellt und jetzt fahren nurnoch die Bridgestoneautos.