Die Welt des Tennis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 496 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von kruemel.

      Ja gut, Unsympath ist zu hart aber richtig sympathisch ist er für mich nicht. Hat einige Angewohnheiten auf dem Platz die mir nicht so gefallen, aber ein toller Spieler ist er zweifelsohne. Vor allem von der Mentalität her. Da gibt's vermutlich niemand Stärkeren. Für mich wird trotzdem immer Roger der Größte bleiben. (Zumindest noch :D )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Scholleck“ ()

      Ja Djokovic ist ein Arschloch mit seinen Psychospielchen immer. Neidlos muss man aber anerkennen dass er wohl etwas besser ist als Nadal und Federer. Nadal hat seine Stärken vor allem auf Sand, auf allen anderen Belagen ist Djokovic besser. Federer spielt das eleganteste Tennis. hat aber nicht die Nervenstärke und Konstanz vom Serben. Natürlich ist Federer jetzt schon deutlich älter, aber er war auch in Noles Alter mit 34 nicht so gut. Die Anzahl der GS Siege werden das auch bald unterstreichen, Nole wird recht locker an beiden vorbeiziehen. Je nachdem ob er vielleicht einbricht 2022 oder 2023, hat Nadal vielleicht noch ne Chance mitzuhalten, weil ich damit rechne dass er noch 3-4 Jahre in Paris um Titel spielen kann.
      Bei Twitter ist da bei mir was sehr Interessantes zum Thema Djokovic aufgepoppt. Einfach mal durchscrollen.


      Ich weiß gar nicht, was ich ihm am ehesten wünsche. Das er hochkant herausgeschmissen wird und ein Einreiseverbot für mehrere Jahre bekommt. Das er in Australien bleibt und auf dem Court ausgebuht und von einem wütenden Mob weggejagt wird. Das er sich mit Omicron vor Ort infiziert und krankheitsbedingt sowieso ausfällt (bisschen long COVID inklusive).

      Früher dachte ich wirklich er hätte was im Hirn. Menschlich gesehen ist er eines der größten Nieten überhaupt. Die ganze Familie hat ja einen an der Klatsche. Das er sich nicht für seine Eltern schämt. Mir wäre das total unangenehm und ich wäre freiwillig abgehauen.

      Ich entscheide mich für Punkt eins. Mögen sie ihn hohem Bogen rausschmeißen.
      Der ganze Wirbel um Djokovic nervt ungemein. Aber warum wünscht du einer Person schlechtes? Was hat denn diese Person dir getan? Ich bin extrem besorgt darüber, wie sehr sich die Lage zwischen beiden Fronten verhärtet hat. Wenn ich mir die Kommentare in den sozialen Medien und auf den diversen Nachrichtenseiten durchlese, da graut es mir. Eine extreme Radikalisierung die weltweit stattgefunden hat.

      Amun-Ra schrieb:


      Was hat denn diese Person dir getan?

      Trump hat mir auch nichts getan und ich bin weit davon entfernt ihm irgendetwas Tolles zu wünschen. Vielleicht noch einen schönen Tag.

      EDIT:
      Es geht hier um Dokumentenfälschung. Wenn es für dich okay ist, dass sich andere aufgrund ihres Namens und Geldes über geltendes Recht stellen, dann solle das so sein. Ich sehe das jedenfalls nicht so.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kruemel“ ()

      Amun-Ra schrieb:

      Eine extreme Radikalisierung die weltweit stattgefunden hat.



      Na ja , ich habe mir gerade die Berichterstattung über ihn bei WDR Aktuell angesehen und der Mann schneit von vorne bis hinten beschießen zuhaben.
      Am ende des Tages ist das ne Sache die Australien zu endscheiden hat , es sind ja ihre Regel!
      Frag man mich und wäre ich Australier würde ich Ihn stand jetzt einfach bitten zugehen und frag man mich als nicht Austrailer
      würde ich an seine Vorbildfunktion erinnern als Profi Sportler , dann würde ich ihn die Haare Rasieren und Nack auf ein Floß setzten
      mit ''Willson'' zusammen !
      Wenn man sich mit Ihn auch mal vor diesen Ereignis beschäftigt hätte, ja dann kommen da auch noch andere Sachen ans Tageslicht,
      ist halt so , irgendwann Kriegen sie dich dran. Wenn nicht jetzt dann wäre es früher oder später was anderes gewesen.




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      Zerforschung sind Idioten, das ist einfach nur ein Hackerkollektiv das sich einen seriösen Anstrich ("Forschung") gibt. Haben sich mit dieser "Aufdeckung" vom manipulierten PCR-Test komplett blamiert,wurde inzwischen von serbischen Twitter-Nutzern widerlegt. Der Unix-Timestamp sagt lediglich aus, wann der QR-Code zuletzt runtergeladen wurde. Peinlich, peinlich.

      Ich glaube dass der Test schon echt ist, denn Djokovic hat ja nicht nur den Test den australischen Behörden nachgewiesen, sondern auch eine ausreichende Zahl von Antikörpern. Letztere kann natürlich auch ein Arzt in Serbien manipuliert haben, das wäre aber ziemlich dumm. Die Australier könnten ja einfach einen weiteren Antikörper-Test anfordern.

      Der Grund warum sich Nole in den Tagen nach dem Test mit anderen Menschen ohne Maske getroffen hat, liegt wohl einfach daran dass er das Virus für ungefährlich hält, wie eine leichte Grippe oder so ähnlich. Oder vielleicht dachte er auch, er sei so robust und symptomfrei, dass er nicht infektiös wäre. Das hat er zwar nie gesagt, aber als Ungeimpfter und Anhänger von Homöopathie und Esoterik ist das relativ naheliegend. Ich denke, er war überzeugt, dass er niemanden gesundheitlich schädigt.

      ich finde übrigens auch, dass das Urteil pro Djokovic richtig ist, denn wenn er wirklich kürzlich genesen ist und genug Antikörper hat, gibt es keinen plausiblen Grund ihn auszuweisen. Es ist nicht Aufgabe von Australien, Djokovic für seinen Quarantäne-Verstoß zu bestrafen, das sollte in Serbien passieren. Dass Djesus in Serbien bestraft wird, ist natürlich komplett unrealistisch, aber das ist eine andere Geschichte.

      Ein Arschloch ist er natürlich trotzdem. Leider sind Arschlöcher oft die besten ihres Fachs.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Winnfield“ ()

      kruemel schrieb:

      Amun-Ra schrieb:


      Was hat denn diese Person dir getan?

      Trump hat mir auch nichts getan und ich bin weit davon entfernt ihm irgendetwas Tolles zu wünschen. Vielleicht noch einen schönen Tag.

      EDIT:
      Es geht hier um Dokumentenfälschung. Wenn es für dich okay ist, dass sich andere aufgrund ihres Namens und Geldes über geltendes Recht stellen, dann solle das so sein. Ich sehe das jedenfalls nicht so.


      Für mich gibt es aber einen Unterschied zu einem Regierungspolitiker/Staatsführer, dessen Politik mich direkt oder indirekt betrifft oder einem Sportler. Djokovic wird mit den Folgen seiner Entscheidungen leben müssen. Es gibt genügend Beispiele in denen Menschen durch ihren Reichtum oder ihrer Position in den letzten Jahren der Pandemie sich nicht an die Gesetze/Regeln gehalten haben. Ganz besonders Politiker haben sich einige Fehltritte erlaubt und sich nicht an die Gesetze/Regeln gehalten, die sie verabschiedet haben. Boris Johnson, Donald Trump, Joe Biden, die Liste ist lang genug. Politiker sollten einen anderen Stellenwert haben.

      Winnfield schrieb:

      Haben sich mit dieser "Aufdeckung" vom manipulierten PCR-Test komplett blamiert,wurde inzwischen von serbischen Twitter-Nutzern widerlegt.

      Ja, in den serbischen Twitter-Nutzern habe ich ganz besonders viel vertrauen.^^
      Wie war das nochmals weiter oben? Djokovic ist ein richtiges A**loch mit seinen Psychospielen? Der Mann ist eiskalt. Der Revoluzzer unter den Antivaxxern, der uns zeigen will, das mit Veganismus alles möglich ist.

      P.S. Ich habe serbische Wurzeln und kenne meine Balkanpappenheimer leider nur allzu gut. :poke:

      kruemel schrieb:

      Winnfield schrieb:

      Haben sich mit dieser "Aufdeckung" vom manipulierten PCR-Test komplett blamiert,wurde inzwischen von serbischen Twitter-Nutzern widerlegt.

      Ja, in den serbischen Twitter-Nutzern habe ich ganz besonders viel vertrauen.^^
      Wie war das nochmals weiter oben? Djokovic ist ein richtiges A**loch mit seinen Psychospielen? Der Mann ist eiskalt. Der Revoluzzer unter den Antivaxxern, der uns zeigen will, das mit Veganismus alles möglich ist.

      P.S. Ich habe serbische Wurzeln und kenne meine Balkanpappenheimer leider nur allzu gut. :poke:


      Nun das ist ein Testsystem das es nur in Serbien gibt, daher kann man es schwer von außerhalb überprüfen. Es haben mehrere Nutzer auf Twitter und reddit gezeigt, wie sich bei Ihnen der Unix-Timestamp verändert hat bei ihren PCR-Tests nach erneutem Download. Das wird schon so richtig sein, aber warten wir mal ab.

      Ja Djokovic ist ein Arschloch, aber man muss ja nicht jedem Märchen gleich Glauben schenken, wo er als Bösewicht gebrandmarkt wird.

      Winnfield schrieb:



      Ein Arschloch ist er natürlich trotzdem. Leider sind Arschlöcher oft die besten ihres Fachs.


      Es gibt kulturelle/ethnische Gründe für das Verhalten von diversen Menschen. Oft spielt auch die Bildung und Aufklärung eine Rolle. Djokovic unterstelle ich keine fehlende Bildung, aber als Sportler sieht er keinen Grund sich impfen zu lassen. Er hatte ja bereits COVID-19 und es problemlos überstanden. Da stellt er sich die Frage, wieso soll ich mich impfen lassen? Das ist zwar eine egoistische Verhaltensweise, nur wird er mit den Konsequenzen leben müssen. Er überlebt, aber es könnte jemanden in seinem Umfeld treffen. In Amerika sind in den letzten Monaten viele sehr prominente COVID-19 / Impfverweiger gestorben. Manche von ihnen haben bis zu Ende nicht an ihrem Sichtweise gezweifelt. Manchen Menschen kannst du nicht helfen. Mich stört nur, dass man über diesem Fall sich extrem aufregt, ähnlich wie vor einigen Monaten dies mit dem Bayernspieler der Fall war. Sportler haben Zugang zu den besten Medizinern, in der Regel können Sie sich jede Medizin leisten, sollten unser geringstes Problem sein. Vorbilder sollten die Sportler von heute ohnehin nicht mehr sein. Die Vorbilder im Sport sind heutzutage nicht mehr vorhanden.

      Winnfield schrieb:


      Ja Djokovic ist ein Arschloch, aber man muss ja nicht jedem Märchen gleich Glauben schenken, wo er als Bösewicht gebrandmarkt wird.

      Ehrlich gesagt, habe ich ihn vorher nie als Bösewicht gesehen. Seine Anti-Vaxxer Haltung war mir egal, sofern er sich an Regeln hält. Hat er allerdings ja schon bei seiner Adria-Tour damals nicht getan. Aber das hier hat eine ganz andere Qualität. War er positiv, hat er durch sein Verhalten andere gefährdet. Er steht mal wieder drüber. Er ist ja Djokovic. Hat er die Dokumente gefälscht, gehört er bestraft.
      Achte mal bei den pcr test problem mal auf due Details... Habe sie in der aktullen stunde schön aufgezeigt!
      Auch wenn er negertiv war ist sein verhalten danach nichtvzu entschuldigen und ein fragecder Ehre und anstands... Ps... Vorbildfunktion!




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."

      Amun-Ra schrieb:

      Politiker sollten einen anderen Stellenwert haben.

      Warum sollte ich hier unterscheiden? Warum sollte ich Djokovic für Fehlverhalten oder auch kriminelles Verhalten einen Freifahrtsschein erteilen? Weil er keine Gesetze erstellt? Politiker tun dies auch nicht. Dafür sind Juristen zuständig. Ich kann deinen Standpunkt nicht nachvollziehen. Soll ich jetzt nur auf Ungerechtigkeiten hinweisen, die mich auch selbst treffen? Das Leben war die letzten Jahre gut zu mir. Keine trumpsche executive order hat uns benachteiligt und dennoch hoffe ich, dass sie ihn irgendwann rechtlich belangen können, bei all der Misere, die er und seine blinde Gefolgschaft hier angerichtet haben. Jedenfalls fange ich jetzt nicht an zu unterscheiden. Djokovic ist nicht Jesus, auch wenn seine Eltern das anders sehen. Für ihn gelten Regeln genauso wie für alle anderen. Ob geimpft oder nicht, an diese hat er sich wie alle anderen zu halten. Und auch für ihn gilt: Handlungen haben Konsequenzen.