A Tale of Two Sisters (Horrordrama - Südkorea 2003)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 65 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bavarian.

      @Kat

      Spoiler anzeigen
      Aktiv ist Su-Mi nicht in die Rolle von Su-yeon geschlüpft, das stimmt. Jedoch müsste ich mir glaube ich sogar den Film nochmal ansehen um ganz sicher zu sein. Aber es ist Su-Mi die ihre Tage hat, aber dann es sich einredet es wäre Su-yeon, da ist sie in ihrer "Rolle" schon geschlüpft. Denke ich zumindest.


      "You have my respect Stark, when I'm done, a half of humanity will still exist, and I hope they remember you..." - Thanos
      ANZEIGE
      Ich habe den Film grade auch endlich gesehen und mensch, der hat miene grauen Zellen ganz schön angestrengt. Der Film hatte wirklich einige Fragen aufgeworfen, aber die hab ich einfach mal bis zum Schluss verdrängt, damit ich den Film genießen konnte. Der war nämlich klasse ^^

      so dann hab ich mir hier schon die ausführlichen Erklärungen durchgelesen und habe einiges mehr verstanden und es scheint auch fast alles ziemlich einleuchtend.

      Aber ich habe trotzdem noch eine Frage.

      Spoiler anzeigen
      Also dis Story an sich ist klar. Vater hat Affaire mit Hausmädchen, Mutter bringt sich um, Tochter stirbt mit, Su Mi macht sich Vorwürfe, wird verrückt, kommt in Anstalt, Vater heiratet Hausmädchen... So jetzt meine Frage. Warum ist sie wieder zu dem Haus gegangen? Wurde sie entlassen und kam nach der ganzen Sache wieder zurück in die Anstalt? Sie war doch wirklich in dem Haus, oder denkt sie das nur, nachdem der Arzt sie am Anfang befragt hat???
      Und ihr Vater, war der dann wirklich im Haus? Oder war der auch nur eingebldet *g*
      LOL vermutlich ist das eine dumme Frage, liegt sicher daran dass das schon so spät ist und mein Gehirn nicht mehr arbeiten mag ^^



      Auf jeden Fall ein toller Film. Ich mag es wenn man sich über einen FIlm mal länger Gedanken machen kann. Und er war auch schön schaurig. Binbei einigen Geräuschen richtig zusammengezuckt ^^
      Mich freut es immer wieder wenn einem der Film gefallen hat, denn er ist einer der besten Horrordramen, die Asien zu bieten hat! =)

      Zu deinen Fragen:

      Spoiler anzeigen

      Ich denke, wie du schon erwähnt hast, dass sie aus der Anstalt rauskam und ebenhalt dann wieder zu Hause gelebt hat. Und ich glaube, als sie wieder an den Ort zurückgekehrt ist, dass die bösen Erinnerungen wieder hochgekommen sind, und zwar sofort ab dem Zeitpunkt, als sie auf den Hof fährt ( denn da sieht man ja schon 2 Mädchen aus dem Auto aussteigen).
      Und nachdem es ihr wieder schlechter ging, und dann ebenhalt der "Ausbruch" geschah, kam sie wieder in die Anstalt.
      Und sie war ja schon im Haus, sonst würde der Arzt sie ja nicht fragen, was wirklich geschehen ist ^^
      Und ihr Vater war bestimmt im Haus, sonst wäre sie ja die ganze Zeit vollkommen allein gewsen ^^


      Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen
      Cool, super, dann hab ichs jetzt verstanden *gg*

      Ach und wegen dem Ende
      Spoiler anzeigen
      Wegen dem Geist der Mutter der die Stiefmutter umbringt, das wird doch wohl nur Rache gewesen sein, oder? Einen anderen Grund kann ich mir nicht vorstellen. Auf jeden Fall hatte ich mir schon den ganzen Film über gedacht, dass die Geister schon real sind, trotz der ganzen Vewirrung dann :freaky: Also mit dem Ende hätte ich wirklich nicht gerechnet. Und während der Szene, wo die "Stiefmutter" was erzählt hatte aus alten Tagen, wo die so hyerisch am Lachen war, hab ich mir nur WTF gedacht *gg* lol wie strange. Wer waren die eigentlich, die hat man doch auch einmal am Ende gesehen oder? Bei dem Essen, wo dann die Su Mi oder war es Su yeon? aufgestanden ist. *g*

      Ach und was genau war das für ein Anfall den die da bekommen hatte?
      Hab mir den Film auch mal gekauft - schon vor einiger Zeit.
      Er is nicht schlecht, obwohl ich so einiges nicht verstehe
      Und wie ich das hier sehe (mit all den Spoilern und Erklärungsversuchen) hat hier auch so gut wie jeder ne andere Meinung ;)
      Da sieht man mal: Die Asiaten machen halt doch noch niveauvolle Filme, die man nicht so einfach durchschaut (im Gegensatz zu den meisten US-Filmen...)

      Am krassesten fand ich die Szene
      Spoiler anzeigen
      als der Geist (ihre Mutter) in der ersten Nacht auftaucht und auf ihr Bett steigt...

      *Decke übern Kopf zieh*
      so, jetzt habe ich ihn mir angeschaut. ich habe ihn nicht verstanden. meine freundin genauso wenig. ich hab zwar den kern der sache begriffen aber irgendwie wird mir nicht klar
      Spoiler anzeigen
      was alles eingebildet war und was nicht


      und gruslig fand ich ihn nicht so sehr, nur ein paar shock momente waren mit drin.
      ich glaub ich muss mir den nochmal anschaun :headscratch:
      Ich hatte echt gehofft, dass A TALE OF TWO SISTERS mich von meiner Asia-Horror-Phobie heilen könnte. Leider hat es auch diesmal nicht geklappt. :(
      Eines vorweg : die schauspielerischen Leistungen der beiden Mädels und auch der "bösen" Stiefmutter sind absolut klasse. Damit hat es sich dann für mich auch schon wieder. Bis endlich mal was passiert ist die erste Stunde schon rum. Für die einen mag es ein gelungerner Spannungsaufbau sein, für mich war es einfach nur extrem langatmig.
      Die verschiedenen Handlungswendungen können es dann auch nicht mehr retten, auch wenn der Schluss wirklich gelungen ist. Man muss dem Film zugute halten, dass er nicht mit dem üblichen Zeugs Marke "Ring" oder "Grudge" aufwartet ... von blassen Jungs und irren Mädels mit wirrer Frisur bleibt man hier Gott sei Dank verschont. Trotzdem wollte sich bei mir keine rechte Gänsehaut-Atmosphäre einstellen, dazu war das Ganze zu sehr in die Länge gezogen.
      Fazit : Nach langer Zeit wieder mal ein Versuch, doch noch mit dem Asia-Horror warm zu werden. Leider wieder fehlgeschlagen, auch wenn mir ATOTS besser gefallen hat als die meisten seiner Genre-Kollegen.

      4 / 10
      ANZEIGE
      A tale of two sisters ist schon ein richtiger hammer film.
      Als ich den zum ersten mal sah, war ich schon total begeistert.
      Habe danach angefangen mehr asiatische Horrorfilme zu kaufen.
      Most Wanted:

      The Hobbit 3

      Noah

      Transcendence

      X-Men: Days of Future Past

      Godzilla


      Das größte Geschenk auf Erden ist wahre Freundschaft
      Original von BigBadBorg
      Hab mir die Szene grade nochmal angesehen.

      Spoiler anzeigen
      Jetzt, wo du es sagst, sieht das wirklich komisch aus. Hielt es bis jetzt immer für einen Sandhaufen oder sowas, der von einer Plane bedeckt ist (Baustelle). Tja, ich habe keine Ahnung! Könnte vielleicht eine Decke oder sowas sein? :gruebel:

      Wenn es die Geister wirklich gäbe, fände ich das schade. Aber es wäre zumindest eine Erklärung.


      Alle, die den Film gesehen haben: Wir wollen eine Erklärung! :help:


      Bezüglich der Baustelle

      auf imdb meint einer dazu:

      Spoiler anzeigen
      4. WHAT IS THE SIGNIFICANCE OF THE TARP COVERED MOUND IN THE MIDDLE OF THE ROAD. Quite frankly, nothing. It's a matter of culture. This is a common site in rural farming areas of South Korea, during harvest. I certainly didn't know this myself, and actually checked it out, frame by frame, trying to figure it out. Then I read somewhere, an explanation by someone originally from South Korea, who stated that this was the case. It would be kind of like someone from another country watching an American film and seeing for example, two wooden crosses on the side of the road. Not understanding our culture or customs, they may think it’s pertinent to the film, when in truth, it represents a fatal accident in real life, having nothing to do with the movie.


      ansonsten wer noch Fragen zu den Film hat, sollte hier mal reingucken
      Explanation of a Masterpiece - All Your Questions Answered (3rd edition) - imdb.com Forum
      Habe mir den Film gerade angesehen und bin sehr begeistert.
      Ich hatte keine Erwartungen und wusste auch nicht so richtig was auf mich zu kommt, Trailer habe ich nicht gesehen und eine Beschreibung habe ich mir auch nicht so richtig durchgelesen. "A Tale of Two Sisters" ist sehr spannend, intelligent, gruselig und einer der besten Horrorfilme die ich je gesehen habe. Selten habe ich bei einem Horrorfilm so viel Angst verspürt, bei einigen Szenen wollte ich vor lauter Angst einfach nur aus meinem Zimmer rennen (was ich aber dann doch nicht getan habe), die Schockeffekte kamen sehr unerwartet und haben mich jedes mal zusammen zucken lassen. Verstanden habe ich den Film jetzt nicht zu 100%, aber das ist auch besser so, den so vergisst man den Film nicht gleich und denkt lange darüber nach, außerdem hat man so mehr Lust sich den Film mehrmals anzusehen, was ich auf jeden fall noch machen werde, den die DVD ist schon so gut wie gekauft.

      "A Tale of Two Sisters" einer der besten Horrorfilme aller Zeiten.

      10/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern:
      Hab mir den am WE auch mal angesehen nach den Empfehlungen. :goodwork:

      Story und die Auflösung fand ich auch extrem verwirrend teilweise. Lag auch mit daran, dass ich den 4 mal um einige Minuten unterbrechen musste wegen Telefon. :freaky:

      Gruselig fand ich den zwar kaum, gab ja eigentlich auch nur 2, 3 spannende Momente, aber die Geschichte hat mir gefallen. :]

      Als Horror oder Gruselfilm IMO nicht unbedingt zu gebrauchen, aber als Pyschodrama zum Nachdenken durchaus sehenswert!

      8/10 Schränken
      Gerade eben hab ich A Tale of Two Sisters gesehen und 8o ich hab mich richtig gegruselt. Die DVD liegt bei mir schon seit langer Zeit im Schrank ohne gesehen zu werden. Das liegt daran, dass ich als ich die DVD damals in den Händen hatte den Eindruck bekam, dass es sich eh um ein langweiliges Drama ohne großen Horroranteil handeln würde. Wie ihr euch denken könnt war ich heute als ich den Film ganz spontan hervorkramte überrascht, wie fesselnd und spannend dieses Werk letztendlich ist. Alle drei Hauptdarstellerinnen konnten mich auf ganzer Linie überzeugen, am besten hat mir natürlich Su-mi gefallen. Manche Szenen sind einfach so spannend und gruselig 8o 8o 8o ich musste echt das Licht anmachen!!! :freaky: Das Grundgerüst der Story ist eigentlich gar nicht soooo außergewöhnlich aber wie das ganze umgesetzt wurde ist schon sehr beeindruckend und vor allem auch verwirrend. :grins: Werde mir diesen Film auf jeden Fall bald einmal wieder anschauen um auch die verwirrensten Szenen noch zu verstehen. Außerdem werde ich ihn ein paar Freunden weiterempfehlen müssen. :P Uneingeschränkte Kaufempfehlung!

      9 von 10 Schwestern
      Seife: Das Eichmaß der Zivilisation
      Also, "Tots" ist ein Film, der ich denke, nicht jede Person anspricht. Dennoch denke ich, dass die Mehrheit den FIilm, als eine Klasse für sich einstufen!

      Mir Persönlich, hat der Film außerordentlich gut gefallen, die Story ist einfach umwerfend, die Charakteren spielen ihre Rolle meisterhaft, die Ahtmosphäre ist einfach sensationell und die dazupassende Musik rundet alles ab.

      Selten, dass mich ein Film so sehr beeindruckt hat und dermaßen gefesselt. Dazu muss ich sagen, dass es der erste Film war, bei dem ich zusammengezuckt bin, mich erschrocken habe und mir über diesen Film gedanken gemacht habe, was jeder, der den Film gesehen hat, verstehen kann, da der Film sehr verwirrend ist und man den Film wie ein Puzzle zusammenfügen muss.

      Also jeden, der einen schönen Grusel-Film sehen möchte (Ich sage Grusel deshalb, weil es kein wirklicher Horrorfilm in dem Sinne ist, wie man sich ein Horrorfilm vorstellt, obwohl er schöne Schockmomente hat), kann ich den Film Tale of two sisters nur empfehlen. Mag sein, dass der Eine oder Andere nicht so begeistert ist, dennoch denke ich, wie ich oben schon erwähnt habe, dass es die Mehrheit anspricht :)

      Von mir bekommt der Film klare 10/10 Geschwisterpunkte :D

      Top :hammer:
      --------------------------------------------------
      Filme auf die ich mich freue:

      Sin City 2....
      Endlich habe ich den auch gesehen und es war der beste asiatische Horrorfilm den ich bis jetzt gesehen habe.
      Ehrlich gesagt müsste ich mir den wohl nochmal ankucken um ALLES zu verstehen! :D
      Die Story war genial, schön verwirrend und gruselige Momente gab es auch genug.
      Richtige Schockeffekte gab es weniger aber die ganze Atmosphäre war schon unheimlich genug.

      Komisch das der Film von den meisten Kritikern in Asian verrissen worden ist.

      Ich fand den sehr gut und werde den mir demnächst ein 2. mal geben! :goodwork:

      9 von 10