Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Clint Eastwood

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Clint Eastwood

      CLINT EASTWOOD

      Geboren: 31.05. 1930
      Geburtsort: San Francisco
      Beruf: Darsteller, Regisseur, Produzent


      Clint Eastwood
      ist eine lebende Legende. Es gibt wohl niemanden sonst, der gleichzeitig so erfolgreich ist, als Regisseur (z.B Million Dollar Baby,Mystic River) und als Darsteller( zB. Dirty Harry, Absolute Power Er war an weit über 50 Filmen beteiligt!)
      Bilder
      • c1.jpg

        5,11 kB, 130×156, 554 mal angesehen
      • c2.jpg

        4,62 kB, 130×156, 560 mal angesehen
      • c3.jpg

        11,04 kB, 130×156, 558 mal angesehen
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Samo“ ()

      RE: Clint Eastwood

      Original von Samo
      Er ist einer der grössten Filmstars aller Zeiten. Und ist mit 75 Jahren noch lange nicht am Ende seiner Karriere: Wie bei IMDB steht kommt im Jahr 2006 ein neuer "Dirty Harry" 8o
      Wäre ja geil! :goodwork:


      Shit, ich habe mich schon gefreut als ich den Thread im Kinoforum gesehen habe :rolleyes:
      Wir hatten das hier schon einmal, aber egal: Bei imdb steht Dirty Harry (2006) (VG) Das steht für VIDEOSPIEL, was rauskommt und Eastwood wird dabei den virtuellen Bullen sprechen, mehr nicht ;)
      Also kein Dirty Harry 6!!! :hammer:



      Most Wanted 2009
      01. Gran Torino
      02. X-Men Origins: Wolverine
      03. Crank 2: High Voltage
      04. Milk
      05. Defiance
      06. Underworld: Rise Of The Lycans
      07. RockNRolla
      08. Punisher: War Zone
      09. Watchmen
      10. Knowing

      Top 10 2009
      01. The Curious Case Of Benjamin Button
      02. Lost - Season 5
      03. Gran Torino
      04. The Wrestler
      05. 24 - Season 7
      06. Frost/Nixon
      07. X-Men Origins: Wolverine
      08. Taken
      09. Prison Break - Season 4
      10. Heroes - Season 3

      Das wäre ja schade, ich habe das hier gelesen
      hauptstadt.at/ks/filmarchiv1.html
      imdb.com/name/nm0000142/

      @Kinski
      Wieso soll ein weiterer Teil eine Legende zerstören :confused:
      Es könnte doch ein guter Teil werden. Dirty Harry kann doch auch älter werden. Was meinst du damit, es ist alles gesagt? Jeder Film war doch ein abgeschlossener Actionfilm. Versteh nicht ganz was du meinst.!
      Und wenn Eastwood es auch noch selber inszeniert, geht sowieso nix schief!

      Vielleicht klappts ja doch noch! Ich geb die (kleine) Hoffnung nicht auf!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Samo“ ()

      Ja, dann wirds wohl nix mehr mit einem neuen "Dirty Harry"

      Trotzdem bleibt Clint für mich einer der grössten. Sowohl als Darsteller als auch als Regisseur.

      Meine absoluten Favoriten sind:"Heartbreak Ridge", "Erbarmungslos" und "Flucht von Alcatraz". Eigentlich sinds noch viel mehr..

      Hoffentlich bleibt er uns noch lange erhalten....
      Clint Eastwood ist ein grandioser Schausspieler meiner Seite. Er kann spielen.

      Mein absoluter Lieblingsfilm von ihm ist: Million Dollar Baby und Erbarmungslos.
      Blood Work ist zwar auch gut kommt aber nicht an die vorheraufgezählten ran.

      Ich habe die Dollar Holzbox, hat mal ne schöne Aufmache, und da die eigentlich meine ersten Western waren mit Clint Eastwood, gefielen sie mir sehr gut.

      Million Dollar Baby: 9/10
      Erbarmungslos: 9/10
      Blood Work: 7.5/10
      Beide Dollar Filme: 8/10, obwohl mir der 2. um ein klein wenig besser gefiel :D
      . . . . . .,'´`. ,'``; . . . . . . . . . .,`. . .`--'.. . . . . . . . . . .,. . . . . .~ .`- . . . . . . . . . . ,'. . . . . . . .o. .o__ . . . . . . . . _l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . _. '`~-.. . . . . . . . . .,' . . . . . . .,. .,.-~-.' -.,. . . ..'-~` . . . . . . /. ./. . . . .}. .` -..,/ . . . . . /. ,'___. . :/. . . . . . . . . . /'`-.l. . . `'-..'........ . . . . . ;. . . . . . . . . . . . .)-.....l . . .l. . . . .' -........-'. . . ,' . . .',. . ,....... . . . . . . . . .,' . . . .' ,/. . . . `,. . . . . . . ,'_____ . . . . .. . . . . .. . . .,.- '_______|_') . . . . . ',. . . . . ',-~'`. (.)) . . . . . .l. . . . . ;. . . /__ . . . . . /. . . . . /__. . . . .) . . . . . '-.. . . . . . .) . . . . . . .' - .......-`
      Original von goodspeed
      Clint Eastwood feiert heute seinen 76. Geburtstag. Das nur mal am Rande erwähnt ;)


      Dann hoffe ich mal, dass Clint uns noch gaaaanz lange erhalten bleibt. Eine der wenigen lebenden Legenden der Filmgeschichte. Vor seiner Schauspielkunst und dem was er im künstlerischen Bereich alles geschafft hat kann man einfach nur den Hut ziehen. Happy Birthday ! :birthday:
      Eastwood hat im in Million Dollar Baby wieder sehr beeindruckt, das der gute Mann immer noch soOo fit ist...Respekt! ;)

      Hab mich sehr gefreut, das er den Oscar für "Best Regisseur" bekommen hat :]

      Auf dem Foto (2005) sieht man das Clint schon einige Jahre auf'm Buckel hat.
      Bilder
      • 050227_eastwood_hmed_9p.h2.jpg

        16,91 kB, 417×275, 510 mal angesehen
      New movies Seen 2006: Saw II, Underworld 2, V for Vendetta, The Inside Man, Kaltes Land, Ice Age 2, Scary Movie 4, Feed, Cassanova, Brokeback Mountain, 16 Blocks, Walk the line, Hostel, The Weather Man, Der Rosarote Panther, Aeon Flux, Jarhead, Lord of War, Das Omen, Ab durch die Hecke, Eine zauberhafte Nanny, Capote...
      Clint Eastwood



      Clint Eastwood wurde am 31. Mai 1930 in San Francisco, Kalifornien, USA als Sohn eines Buchhalters geboren.
      Während der Depressionszeit lebte er zeitweise bei seiner Großmutter, während sein Vater auf der Suche nach Arbeit durch das Land zog. Schließlich ließ sich die Familie in Oakland nieder. Clint besuchte zehn verschiedene Schulen und ging 1948 vorzeitig vom College ab. Er arbeitete unter anderem als Holzfäller, Tankwart und Lagerarbeiter.
      1951 wurde er in die Army einberufen. Bei der Army lernte er David Janssen kennen, den späteren Darsteller des Richard Kimble aus der Serie "Auf der Flucht" (1963-1967). Janssen schlug Eastwood vor, es so wie er als Schauspieler in Hollywood zu versuchen.
      In den 1950er wirkte er als Komparse und in kleineren Rollen in einigen Fernsehfilmen und Kinofilmen mit.
      1959 konnte Eastwood beim Fernsehen Fuß fassen und übernahm in der langlebigen Western-Serie Rawhide die Rolle des Cowboys Rowdy Yates. Die Serie ist in Deutschland unter den Namen „ Cowboys“ und „1000 Meilen Staub“ bekannt.
      Seinen Durchbruch als Schauspieler schaffte er 1964 mit Film " Für eine Handvoll Dollar" von Sergio Leone.
      Es dauerte einige Jahre, bis er auch in seinem Heimatland als Filmschauspieler Fuß fassen konnte. Der große Erfolg von Zwei glorreiche Halunken, ermöglichte es Eastwood schließlich, sich auch in Hollywood durchzusetzen.
      1971 gelang es Clint Eastwood in Hollywood den endgültigen Durchbruch zum Superstar durch den Film "Dirty Harry".
      1971 debütierte Clint Eastwood mit dem Psychothriller "Sadistico" als Filmregisseur.
      Zwischen 1988 und 1990 drehte Clint Eastwood in kurzer Folge mehrere Kassenflops:
      Dirty Harry V – Das Todesspiel (1988)
      Pink Cadillac (1989)
      Weißer Jäger, schwarzes Herz (1990)
      Rookie – Der Anfänger (1990).

      Mit 70 Jahren spielte Eastwood in dem Film "Space Cowboys" (2000) einen alternden Astronauten.
      Clint Eastwood hat seit 1964 in 44 Spielfilmen die Hauptrolle gespielt.
      Seit 1968 tauchte er 21 Mal auf der Liste der 10 kommerziell erfolgreichsten Schauspieler auf.
      Clint Eastwood ist der bis dato älteste Regisseur, der je einen Oscar für die beste Regie erhalten hat - er war 74 Jahre alt, als er den Preis für Million Dollar Baby gewann. Er ist außerdem der einzige Hollywood-Star, der als Regisseur zweimal mit diesem Preis ausgezeichnet wurde.

      Filmkarierre

      1955: Die Rache des Ungeheuers (Revenge of the Creature)
      1955: Francis in the Navy
      1955: Die nackte Geisel (Lady Godiva)
      1955: Tarantula
      1956: Nur Du allein (Never Say Goodbye)
      1956: Noch heute sollst Du hängen (Star in the Dust)
      1956: The First Traveling Saleslady
      1957: Verschollen in Japan (Escapade in Japan)
      1958: Ambush at Cimarron Pass
      1958: Lafayette Escadrille
      1964: Für eine Handvoll Dollar (Per un pugno di dollari)
      1965: Für ein paar Dollar mehr (Per qualche dollaro in più) mit Lee van Cleef
      1966: Zwei glorreiche Halunken (Il Buono, il brutto, il cattivo)
      1966: Hexen von heute (Le Streghe) mit Silvana Mangano
      1967: Coogans großer Bluff (Coogan's Bluff)
      1968: Hängt ihn höher (Hang 'Em High)
      1968: Agenten sterben einsam (Where Eagles Dare)
      1969: Ein Fressen für die Geier (Two mules for sister sara)
      1969: Westwärts zieht der Wind (Paint Your Wagon)
      1970: Stoßtrupp Gold (Kelly's Heroes)
      1970: Betrogen (The Beguiled)
      1971: Sadistico (Play Misty for Me)
      1971: Dirty Harry
      1972: Sinola (Joe Kidd)
      1973: Ein Fremder ohne Namen (High Plains Drifter)
      1973: Breezy
      1973: Dirty Harry II – Callahan (Magnum Force)
      1973: Die letzten beißen die Hunde (Thunderbolt and Lightfoot)
      1975: Im Auftrag des Drachen (The Eiger Sanction)
      1975: Der Texaner (The Outlaw Josey Wales)
      1976: Dirty Harry III – Der Unerbittliche (The Enforcer)
      1977: Der Mann, der niemals aufgibt (The Gauntlet)
      1978: Der Mann aus San Fernando (Every Which Way But Loose)
      1979: Flucht von Alcatraz (Escape from Alcatraz)
      1980: Bronco Billy
      1980: Mit Vollgas nach San Fernando (Any Which Way You Can)
      1981: Firefox
      1982: Honkytonk Man
      1983: Dirty Harry IV – Dirty Harry kommt zurück (Sudden Impact)
      1984: Der Wolf hetzt die Meute (Tightrope)
      1984: Der Bulle und der Schnüffler (City Heat)
      1985: Pale Rider – Der namenlose Reiter
      1986: Heartbreak Ridge
      1988: Dirty Harry V – Das Todesspiel (The Dead Pool)
      1988: Bird
      1989: Pink Cadillac
      1990: Weißer Jäger, schwarzes Herz (White Hunter Black Heart)
      1990: Rookie – Der Anfänger (The Rookie)
      1992: Erbarmungslos (Unforgiven)
      1993: In the Line of Fire - Die zweite Chance (In the Line of Fire)
      1993: Perfect World (A Perfect World)
      1995: Die Brücken am Fluss (The Bridges of Madison County)
      1997: Absolute Power
      1997: Mitternacht im Garten von Gut und Böse (Midnight in the Garden of Good and Evil)
      1999: Ein wahres Verbrechen (True Crime)
      2000: Space Cowboys
      2002: Blood Work
      2003: Mystic River
      2004: Million Dollar Baby
      2006: Flags of Our Fathers
      2006: Letters from Iwo Jima

      Auszeichnungen und Nominierungen

      1971 Golden Globe für den männlichen Welt-Film-Favoriten
      1988 Cecil B. DeMille Award
      1988 Golden Globe für die beste Regie in "Bird"
      1992 Golden Globe für die beste Regie in "Erbarmungslos"
      1993 Oscar für die beste Regie in "Erbarmungslos"
      1993 Oscar für den besten Film in "Erbarmungslos"
      1993 Oscar Nominierung als bester Hauptdarsteller in "Erbarmungslos"
      1995 Golden Globe Nominierung für den besten Spielfilm - Drama "Die Brücken am Fluss"
      1995 Douglas Sirk Award beim Hamburg Film Festival, Deutschland
      1996 Life Achievement Award vom American Film Institute, USA
      1998 Ehren-César bei den César Awards in Frankreich
      2000 Career Golden Lion beim Venedig Film Festival
      2002 Futute Fim Festival Digital Award für "Blood Work" Venedig Film Festival
      2003 Den Golden Coach beim Cannes Film Festival für "Mystic River"
      2003 César bei den César Awards für den besten ausländischen Film "Mystic River"
      2004 César bei den César Awards für den besten ausländischen Film in "Million Dollar Baby"
      2004 Golden Globe für die beste Regie in "Million Dollar Baby"
      2004 Oscar Nominierung für die beste Regie "Mystic River"
      2004 Oscar Nominierung für den besten Film "Mystic River"
      2005 Oscar für die beste Regie in "Million Dollar Baby"
      2005 Oscar für den besten Film in "Million Dollar Baby"
      2006 Golden Globe Nominierung für die beste Regie "Flags of Our Fathers"
      2006 Golden Globe für den besten fremdsprachigen Film "Letters from Iwo Jima"
      2007 Oscar Nominierung für den besten Film in "Letters from Iwo Jima"
      2007 Oscar Nominierung für die beste Regie in "Letters from Iwo Jima"

      ----------------------------------------------------------------

      Was soll man zu Clint Eastwood noch sagen klasse Schauspieler und vor allem Regisseur. Ich bewundere an ihm, das er kritische Filme drehen kann und nicht wie viele andere Regisseure vor Patriotismus triefende Streifen abliefert, wenn es um amerikanische Geschichte geht. Bestes Beispiel sind seine zwei letzten Werke "Flags for our Fathers" und "Letters von Iwo Jima"
      Meine Lieblinge unter seinen Filmen sindt die "Dollar-Filme" von Sergio Leone, "Ein Fressen für die Geier", "Dirty Harry", "Sinola", "Stoßtrupp Gold", "Heartbreak Ridge " als alternder Marine und natürlich "Erbarmungslos"
      Auch wenn er mittlerweile vor seinem 77 Geburtstag steht, hoffe ich auf viele weitere Filme.
      Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen!






      Helft mir bitte und klickt hier:

      Meine kleine Stadt




      Update 07.01.09

      765 Filme und 64 Staffeln



      1. Reschtschreibfähler sind beabsichtikt
      2. Wär sie findät kann sie behaltn

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Latigo“ ()

      Clint Eastwood nur noch als Regisseur?

      Er ist einer ders definitiv geschafft hat. Sein Name wird auch in 100 Jahren noch unwiderruflich mit den grossen Kinofilmen verbunden sein. Clint Eastwood hat sich vom Westernheld und Schauspieler zum respektierten und ausgezeichneten Regisseur entwickelt, der in den letzten Jahren vorwiegend hinter der Kamera gearbeitet hat. Aus diesem Grund kommen nun die Gerüchte auf, dass der gute Mann gar nie mehr vor die Linse treten und sich ganz auf die Regie seiner Projekte verlassen will.

      Ein Angebot als Schauspieler vor der Kamera hat der gute Mann inzwischen abgelehnt. Eine Rolle in In the Valley of Elah wurde nun scheinbar an Tommy Lee Jones weiter gegeben. Das sei absolut gleichwertig, wurde Clint Eastwood in einem Interview zitiert, wo er Stellung zu dieser Absage nahm. Er sei eh mit anderen Projekten beschäftigt gewesen und wolle in Zukunft vermehrt hinter der Kamera agieren. Wenn allerdings eine Rolle wie diejenige in Million Dollar Baby zu haben sei, würde er gerne wieder als Schauspieler arbeiten.

      Das nächste Projekt des Altmeisters ist ein Film mit Angelina Jolie namens The Changeling. Dort gehts um eine Frau, die um die Rückkehr ihres entführten Sohnes betet. Das gelingt tatsächlich, aber es scheint, der Junge ist nicht mehr derselbe wie damals.

      Ob wir also je wieder einen Clint Eastwood als Schauspieler vor der Kamera sehen werden ist ungewiss. Der Aufruf geht also nun an die Autoren Hollywoods, doch diesem Mann eine Rolle auf den Leib zu schreiben, die er einfach nicht ablehnen kann. Am besten mit Schlapphut und Zigarillo....


      Quelle: outnow.ch/news/1252

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Milan“ ()

      Hoffe das er jetzt nicht nur noch Regiearbeiten macht wie es heißt, denn der Mann hats einfach drauf sei es Schauspielerisch oder letzterer Beweis eben Million Dollar Baby. Außerdem hat er ja auch wie in schon Milans Post gesagt würde er wieder so eine Rolle wie diejenige in MDB griegen würde er sofort mit von der Partie sein.
      Most Wanted:
      01. Tree of Life
      02. The Way Back
      03. The Fighter
      04. Enter the Void
      05. Biutiful
      06. The Rum Diary
      07. Schwerkraft
      08. Tron 2: Legacy
      09.
      10.
      Zuletzt gesehen:
      Resident Evil: Afterlife - 1/10
      The Town - 7/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „MadMax“ ()

      Clint Eastwood ist mein absoluter Lieblingsregisseur.

      Zudem kenne ich keinen Regisseur, der in diesem Alter nochmal zu solcher Form aufläuft und ein Meisterwerk nach dem anderen abliefert.

      Jetzt freue ich mich auf "Changeling", "Gran Torino" (endlich wieder VOR der Kamera) und "The Human Factor".

      Nach "Letters From Iwo Jima" meinte Clint ja mal in einem Interview, dass er sich erstmal eine Auszeit nehmen will. Aber die hat ja nicht sehr lange gedauert. Der Mann liebt das Kino einfach zu sehr.
      Ich mag den Kerl nich. Als Regisseur kann ich gar nix zu ihm sagen, und zu seinen schauspielerischen Leistungen eigentlich auch nicht, aber der ist mir einfach unsympathisch. Hab mal irgendwann zufällig in den letzten Dirty Harry-Film reingeschaltet, wo er als Opa mit seinem jungen Partner joggt, der junge Kerl macht schlapp und Eastwood steht, als wenn er grad nur von der Couch zum Kühlschrank gegangen wär, daneben und fragt ihn, was denn los sei. Da hab ich mir gedacht: Wenn man schon nicht merkt, wenn man zu alt für solche Filme wird, sollte man es nicht noch unglaubwürdiger machen als es eh schon ist...
      counter: 337
      "Hello again | friend of a friend | I knew you when | our common goal | was waiting for | the world to end." The Clash at Demonhead