ANZEIGE

Christina Ricci

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Wuchter.

      Christina Ricci

      Christina Ricci




      Steckbrief

      Beruf: Schauspielerin
      Geburt: 12. Februar 1980 in Santa Monica, Kalifornien
      Vater: Ralph Ricci (Anwalt)
      Mutter: Sarah Ricci (Maklerin)
      Geschwister: Rafael, Dante & Pia
      Familienstand: Ledig

      Christina Ricci wurde am 12. Februar 1980 als viertes Kind (die anderen Dante, Pia and Rafael) von Ralph und Sarah Ricci in Santa Monica, Kalifornien, USA geboren. Die Familie zog 1983 nach Long Island, und später nach Montclair, New Jersey, wo Christina den Großteil ihrer Kindheit verbrachte. Im Alter von 3 Jahren konnte sie bereits gut lesen, da ihre Schwester Pia mit ihr Schule spielte. Mit 6 Jahren begann sie, Geschichten zu schreiben. Bevor ihr Vater Rechtsanwalt wurde, war er Psychiater und er therapierte Patienten in der Praxis unterhalb des Wohnbereiches. Dadurch bekam Christina Ricci die Behandlungen mit und spielte sie vor ihrer Mutter nach. Entdeckt wurde Christinas schauspielerisches Können bei einen Theaterstück ("The Twelve Days of Christmas") in ihrer Grundschule. Eigentlich sollte ein Junge namens Nicky die Hauptrolle bekommen. Christina war aber so eifersüchtig, dass sie ihn so lange provozierte, bis er sie schlug, und rannte dann direkt zum Lehrer. Nicky musste als Strafe die Hauptrolle Christina überlassen. Nickys Mutter ermutigte dann Christinas Mutter das Talent ihrer Tochter zu fördern, was sie auch tat und so begann sie mit 6 Jahren ihre ersten Werbesport zu drehen, bis sie schließlich ihre erste echte Filmrolle in Richard Benjamins Mermaids (dt. Titel: "Meerjungfrauen küssen besser", 1990) bekam. Ihre Schulzeit war nicht gerade einfach für sie. Als ihre Karriere begann und sie auf die Edgemont Elementary School ging (die Addams Family war gerade sehr erfolgreich im Kino gelaufen), wurde sie oft von ihren Mitschülern gehänselt. Sie nannten sie unter anderem ständig "Wednesday", was ihr natürlich ziemlich nervte. Ihr Leben war nicht gerade einfach, da sie aus einer zerrütteten Familie stammt. Sie musste dauernd den Streit ihrer Eltern ertragen, bis sie sich 1993 schließlich scheiden ließen. Die Mutter erhielt das Sorgerecht. Im Sommer 1995 zog sie mit ihrer Mutter nach Manhattan, wo Christina auf eine Privatschule ging. Natürlich blieb die Scheidung nicht ohne Folgen für Christina - ihr Vater wurde ihr fremd, sie fing an zu rauchen, litt an Bulimie und drückte sich brennende Zigaretten auf den Unterarmen aus, um auf sich aufmerksam zu machen, und wollte sich mehrmals umbringen. Sie begann jedoch eine Therapie, die ihr (so sie) sehr geholfen habe. Ob ihr das wirklich geholfen hat, weiß man nicht genau, denn in Wirklichkeit scheint sie nie darüber hinweggekommen zu sein. Heute lebt sie in West Hollywood, ihre Mutter in Chelsea (New York, USA) und ihr Vater in San Louis Obispo, Kalifornien. Christina Ricci war ihr Alter stets voraus und konnte es überhaupt nicht leiden, wenn man sie wie ein Kind behandelte. Christinas Schauspielerei war umwerfend und faszinierend, wo sie nie Schauspielerei in irgendeiner Weise erlernt hat. Leider versucht sie vieles aus ihrer Kindheit zu vergessen. Ihre alten Filme, wie "Casper" oder "Now and Then" (Damals und Heute) nennt sie kindisch und idiotisch. Sie behauptet, sich in ihren Rollen nicht angestrengt zu haben und habe das ganze bloß wegen des Geldes gemacht. Am liebsten würde sie mal einen Psychokiller spielen.
      Quelle: infantologie.de




      Filmbiographie (laut imdb)
      • Merrjungfrauen küssen besser ( 1990 )
      • Auf die Harte Tour ( 1991 )
      • Die Addams Family ( 1991 )
      • Die Sieben besten Jahre ( 1993 )
      • Die Addams Family in verrückter Tradition ( 1993 )
      • Casper ( 1995 )
      • Now and then - Damals und heute ( 1995 )
      • Das Geheimnis des Bärenfelsens ( 1995 )
      • Schutzlos - Schatten über Carolina ( 1996 )
      • The Last of the High Kings ( 1996 )
      • Little Red Riding Hood ( 1997 )
      • Der verflixte Kater ( 1997 )
      • Der Eissturm ( 1997 )
      • Souvenir ( 1998 )
      • Buffalo '66 ( 1998 )
      • Fear and Loathing in Las Vegas ( 1998 )
      • The Opposite of Sex ( 1998 )
      • Small Soilders ( 1998 )
      • Der Pecker ( 1998 )
      • Desert Blue ( 1998 )
      • Ed Wood's 'Der Tag, an dem ich starb' ( 1998 )
      • Eine Nacht in New York ( 1999 )
      • No Vacancy ( 1999 )
      • Sleepy Hollow ( 1999 )
      • Die Prophezeihung ( 2000 )
      • In stürmischen Zeiten ( 2000 )
      • Moby: Play ( 2001 )
      • All over the Guy ( 2001 )
      • Prozac Nation ( 2001 )
      • The Gathering ( 2002 )
      • The Laramie Project ( 2002 )
      • Pumpkin ( 2002 )
      • Miranda ( 2002 )
      • Anything Else ( 2003 )
      • I love your work ( 2003 )
      • Monster ( 2003 )
      • Cursed - Verflucht ( 2005 )
      • The White Rose ( 2005 ) - pre-production
      • Black Snake Moan ( 2006 ) - pre-production


      Sonstiges (laut imdb)
      • Prozac Nation ( 2001 ) - co-producer
      • Pumpkin ( 2002 ) - producer
      • Adrenalynn ( 2005 ) - (in production) - producer
      • The 1 Second Film ( 2006 ) - (post-production) - associate producer
      • The Speed Queen ( 2004 ) - director, producer
      ANZEIGE
      Christina ist eine klasse Schauspielerin, ich liebe ihre Art, sich zu präsentieren und die Art von Filmen die sie dreht,

      außerdem ist sie so dermaßen sexy :freaky:

      einfach klassie sie Frau, egal ob als kleines Pummelchen oder super schlanke Schönheit, mag ihre provokante Art
      In order to be in harmony,
      you must first be able
      to sing
      Christina Ricci zähle ich persönlich zu meinen Lieblingsschauspielerinnen. Das liegt wohl hauptsächlich an dem Film "The Addams Family", den ich als Kind wohl in der Dauerschleife gesehen habe, aber auch an vielen, vielen kleineren Projekten, die sie danach gemacht hat. Ganz besonders liebe ich die Filme "Sleepy Hollow", "Now and Then" und "Casper". Ricci konnte mich dabei immer überzeugen.

      Zuletzt habe ich den Film "Monster" gesehen: Habe ich eigentlich schon längere Zeit nichts akutelles mit ihr gesehen, zog mich die Hübsche Schauspielerin hier so sehr in ihren Bann, wie noch nie zuvor. Sie pielt die Rolle der Selby so natürlich naiv und liebenswert und zog mich durch den ganzen Film in einem Emotionsstrudel!

      Und hinzu kommt, dass sie so verdammt gut aussieht. In meinen Augen eine der Hübschesten Frauen Hollywoods!

      Ich bin sehr gespannt auf ihre weiteren Filme. "The White Rose" werde ich mir auf keinen Fall entgehen lassen!
      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase



      Eine tolle schauspielerische Leistung hat sie in "Black Snake Moan" an den Tag gelegt, wo sie mir nach der Addams Family das erste Mal wieder nachhakt im Kopf geblieben ist.

      Aber ich sehe sie grundsätzlich ganz gerne.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ElMariachi90“ ()

      Alles Gute zum 41. Geburtstag :birthday:

      Last Watch:
      1. How Heavy Are the Dumbbells You Lift? 2. Dragon's Dogma 3. Stars Align 4. Queen Zaza - Die letzten Drachenfänger 5. Macross Zero