ANZEIGE

Battlestar Galactica (Remake) - Staffel 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 148 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Wuchter.

      wobei aber die serie mit ganz in das schema konzept passt, wie du bei den ehr schwachen folgen scar und blackmarked sagst.

      die dritte staffel soll ja einige längen haben. zumal bsg eigendlich doch auf 4 staffeln geplant war, wirkt da eben vieles durchweicht, als eine überlangerv space opera film. . bestes beispiel ist immer noch deep space 9 die serie shein ja kein e vernünftige story zu haben später ging es ja richtig ab aber 9 staffel mit 24 episoden da war ach noch viel zeit mit off episoden für die charakter tiefe.

      babylon 5 war das highlight leider wurde bei dem vorausichtlichen ende mit staffel 4 viel gekürt oder weggelassen, als dann staffel 5 kam waren viele blöde füllfolgen , auch das finale da war auch ivanova einfach wieder da und lockley einfach weg.
      auch geht es in staffel 4 zuschnell mit einigensachen da man ja nur noch eine bestimmte anzahl von episoden hat. das beste wäre das finale in einer art mini serie wie der pilot film ca 180 minuten zuerzählen. zumindest aber eine epilog folge 50 oder hundert jahre später.
      ANZEIGE
      Original von gonn
      wobei aber die serie mit ganz in das schema konzept passt, wie du bei den ehr schwachen folgen scar und blackmarked sagst.

      die dritte staffel soll ja einige längen haben. zumal bsg eigendlich doch auf 4 staffeln geplant war, wirkt da eben vieles durchweicht, als eine überlangerv space opera film. . bestes beispiel ist immer noch deep space 9 die serie shein ja kein e vernünftige story zu haben später ging es ja richtig ab aber 9 staffel mit 24 episoden da war ach noch viel zeit mit off episoden für die charakter tiefe.



      DS9 hat 7 Staffeln. Ich muss wiedersprechen. Mir gefiehlen die ersten beiden Staffeln bei DS9 auch nicht, aber danach war die Serie meiner Meinung nach ein einzieger Traum ;)
      nagut sieben ich bin auch erst später zum regelmässigen zuschauer mutiert und dann verpasse ich das final ;( ;( bis heute nicht gesehen.
      aber bsg hat nicht dieses flair die kanppe episoden zahl und die leider doch geringe anzahl der staffeln. die eben tiefe oder of stories verhindern. zumal bsg leider nicht geradenicht viel freiraum lässt wie zu letzt voyager wo die reise zur erde beliebig lange hätte dauern können und dan abrubt kam.
      die bsg trifft ja kaum auf andere menschen alle gewohnten 12 welten sind tot, aber das kein anderer mensch weiter gereist ist wundert auch da die galactica doch recht gut voran kommt als kriegsschiff , forschungsschiffe hätten das bestimmt schhaffen können. somit ist bsg ehr drama , auch die ganze religion ist fraglich all das hatte wir ja auf der erde. mal sehen wie alles erklärt wird.


      die zylonen ja das es nur 12 modelle gibt ist einfach für die story gut aber nicht gerade logisch wenn sie gene technik haben können sie doch das ausehen verändern, oder gar per chirugie das ausehen ändern.
      Monate lang hatte der Müller nur die Season 2.2 Box in den Regalen stehen. Als auf einmal beide Boxen 2.1 und 2.2 für je 11,99,- zu haben waren, hab ich dann mal zugeschlagen.

      Season 1 ist bei mir schon bestimmt 2-3 Jahre her als ich die gesehen habe. Hab deswegen auch bisl gebraucht um wieder richtig reinzukommen. War auf jedenfall kein Fehlkauf.

      Einer der besten SciFi Serien.

      Spoiler anzeigen
      Einzig dumme finde ich das sie am Ende den Planeten angesiedelt haben, hoffe in der dritten kommen die schnell von dem weg....

      Original von Stormbringer
      Spoiler anzeigen
      Einzig dumme finde ich das sie am Ende den Planeten angesiedelt haben, hoffe in der dritten kommen die schnell von dem weg....


      Spoiler anzeigen
      Gerade das sorgt später aber auch für neue Perspektiven, und ja sie kommen von dem Planeten wieder runter, aber danach ist das Verhältnis zwischen den einzelnen Charakteren ein ganz anderes. Auch bekommen andere nun neuen Charakterzüge!
      Wow, die 2. Staffel durch. Was für eine tolle Serie!

      Zunächst mal eine Frage, soll ich mir den Film "The Plan" lieber nach Season 2 anschauen oder reicht es auch später?Ich bin nämlich natürlich nachdem tollen Ende sehr gespannt, wie es weitergeht. Der Kumpel, der mir das Boxset ausgeliehen hat, meinte, dass ich das ruhig nach dem Ende der Serie mir die 2 Filme anschauen kann. Sie sind auch nicht so gut wie die Serie, sondern eher ein Nettes Gimmick denn Must See.

      Der einzige Kritikpunkt ist einer, wofür die Serienmacher wohl nichts können: Die Länge der Season. Liegt halt in der Natur der Networksender wegen des Syndication Systems. 12 oder 13 Folgen wären da besser gewesen. So Folgen wie "Blackmarket" oder "Scar" strecken die Geschichte mir zu sehr. Klar zeigen sie mehr von der Welt und den Charakteren, aber muss nicht unbedingt sein, die Hauptgeschichte ist spannend genug.

      Aber nun zu den spannenden und guten Dingen:
      + Die Musik ist spielerischer und intensiver als in der vorherigen Seasons
      + Die Entwicklungen der Charakter haben mir sehr gut gefallen (Bestes Beispiel: Chief Tyrol, Starbuck und Lee)
      + Die ersten Folgen mit der Pegasus hatte viele Gänsehautemomente und war ein toller Story-Arc
      + Der Arzt ist ja der Hammer, sehr witziger Kerl, bitte mehr von ihm
      + Die Effekte sind endlich besser geworden seit Folge 11 der 2. Season. Vorher sind sie mir irgendwie zu sehr ins Auge gefallen, jetzt passt es gut.

      Nun einige Spoiler zu den Figuren und Handlungen:
      Spoiler anzeigen

      - Gaius geht einen interessanten Weg, er ist mein Lieblingscharakter neben dem Arzt :D
      - Ich bin gespannt wie die Geschichte mit der Bestimmung Gott weitergeht und ob sie überhaupt weitergeht. Ich fand diese Komponente immer sehr spannend, vorallem weil Gaius der richtige Charakter dafür ist. Mal schauen wie Nummer 6 und er jetzt im richtigen Leben miteinander auskommen. Das verspricht spannend zu werden.
      - Der Zeitsprung am Ende war sehr erfrischend von einem Jahr, ich bin gespannt, was Season 3 darüber erzählt. Witziges Detail am Rande war das Bild von Gaius selbst im Büro des Präsidenten an der Stelle, wo die damalige Präsidentin die Tafel mit der Zahl der Überlebenden hatte. Das
      - Was mich etwas gestört hat, war die Sache mit der "Auferstehung" der Präsidentin, eben mal das Blut eines ungeborenen Babys nehmen und dann der Laura geben und alles ist gut. Najaaaa. Mal schauen, was mit dem Baby da kommt.

      Folgende Zylonen sind bereits entdeckt:

      - Dana Biers (TV - Reporterin)
      - Schwarzer Arzt auf Caprica
      - Aaron Doral (PR Mensch)
      - Leoben Conoy
      - Pfarrer
      - Boomer / Sharon
      - Nr. 6/ Die heiße Schnitte von Gaius

      Ich bin gespannt auf die nächsten Enthüllungen, die mit dem Pfarrer war schon sehr gelungen.

      Mein Letterboxd Profil: letterboxd.com/patrick_suite/
    • Teilen