ANZEIGE

Top 5 2017 - Platz 4

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Beschreibung

© 2017 Netflix

Okja

Regisseur Bong Joon-ho hat in der Vergangenheit bereits mehrfach sein herausragendes Talent als Regisseur und Drehbuchautor bewiesen. Mit seiner Netflix-Produktion genoss er viele Freiheiten und nahm sich der Massentierhaltung als Thema an und erschuf einen unglaublich berührenden Film, in dessen Zentrum die innige Beziehung eines Mädchens und ihres tierischen Freundes steht. Gerade diese Beziehung wird bemerkenswert liebevoll gezeichnet, was letztendlich auch das Herz des Werks ist. Gerade die erste Hälfte in Korea kann inszenatorisch beeindrucken. Dafür ist die zweite Hälfte emotional fordernder und hinterlässt am Ende auch einen unangenehmen Beigeschmack. Allerdings ist die Message mehr als lobenswert und sehr emotional verpackt. Ein äußerst berührendes Werk mit starker Aussagekraft.

Trailer: