Jason Bourne

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Übersicht

    Kritik




    Fazit


    Jason Bourne ist ein unterhaltsamer Lückenfüller, dessen Story nicht viel Neues bietet. Dadurch plätschert der Film manchmal vor sich hin. Die Action ist trotz Wackelkamera gelungen, vor allem die Szenen in Las Vegas sind atemberaubend und haben wohl einiges an Budget gefressen. Alicia Vikander macht Spaß, Matt Damon ist gewohnt cool und Vincent Cassel ist ein ordentlicher, wenn auch nicht erinnerungswürdiger Bösewicht. Einen Blick sollte man ruhig mal riskieren. Ob dieser allerdings im Kino sein muss, sollte jeder für sich entscheiden. Ein großer Wurf bleibt zumindest aus.


    6,5/10

    :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :halbstern: :stern2: :stern2: :stern2:
    Infos
    Originaltitel:
    Jason Bourne
    Land:
    USA
    Jahr:
    2016
    Studio/Verleih:
    Universal Pictures
    Regie:
    Paul Greengrass
    Produzent(en):
    Matt Damon, Gregory Goodman, Paul Greengrass, Frank Marshall, Ben Smith, Jeffrey M. Weiner
    Drehbuch:
    Paul Greengrass, Christopher Rouse
    Kamera:
    Barry Ackroyd
    Musik:
    David Buckley, John Powell
    Genre:
    Action, Thriller
    Darsteller:
    Matt Damon, Tommy Lee Jones, Alicia Vikander, Vincent Cassel, Julia Stiles
    Inhalt:
    Jason Bourne lebt verborgen im Untergrund. Als seine alte Verbündete Nicky Parsons (Julia Stiles) ins Visier der CIA gerät, taucht Bourne wieder auf, um ihr zu helfen. Mit neuen Informationen zu seiner Vergangenheit konfrontiert, wird dem ehemaligen Top-Spion der CIA bald klar, dass er sich in akuter Lebensgefahr befindet. Denn die CIA hat nicht nur ihre beste Cyber-Spezialistin Heather Lee (Alicia Vikander) auf ihn angesetzt, sondern auch einen Spezialagenten (Vincent Cassel), der vor nichts zurückzuschrecken scheint. Die halsbrecherische Flucht vor seinen Gegnern und die Suche nach Vergeltung verschlagen ihn durch ganz Europa und die halbe Welt. Meist mit nicht mehr als seinen bloßen Händen bewaffnet, sieht er einer globalen Verschwörung entgegen. Wem kann Bourne trauen – außer sich selbst?
    Start (DE):
    11. August 2016
    Start (USA):
    29. Juli 2016
    Laufzeit:
    123 Minuten
    FSK:
    ab 16 Jahren

    1.322 mal gelesen