ANZEIGE

Oscars 2021 - Preisverleihung wird verschoben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Oscars.jpg
    Es hatte sich bereits angedeutet und jetzt die Gewissheit: die Oscars 2021 werden später verliehen.
    ANZEIGE
    Seit etwa einem Monat kursierte bereits die Vermutung, dass die Oscar-Verleihung 2021 aufgrund der Corona-Krise verschoben werden würde. Und nun wurde es offiziell bekanntgegeben. Die Gewinner der Academy Awards werden nicht wie ursprünglich geplant am 28. Februar 2021, sondern erst am 25. April 2021. Also, wurden sie somit um zwei Monate nach hinten verschoben. Das hat natürlich auch Einfluss auf die Qualifikationen. Das bedeutet für die Filmemacher und Verleihe beispielsweise, dass ein Film nun Zeit bis zum 28. Februar 2021 hat, um in einem Kino in Los Angeles anzulaufen und sich somit für die Preisverleihung zu qualifizieren. Regulär wäre die Deadline am 31. Dezember 2020 gewesen.

    Man möchte die Filmemacher nicht unnötig unter Druck setzen, um die Filme rechtzeitig fertig zu bekommen. Da sie auf die Krise keinen Einfluss hatten, sollen sie nicht noch mehr darunter leiden, dass die Produktionen gestoppt werden mussten. Jetzt bleibt ihnen somit zwei Monate mehr Zeit, damit sie die verlorenen Wochen wieder aufarbeiten können.

    Die wichtigsten Eckdaten im Überblick:

    28. Februar 2021: Deadline für die Kinostarts der Filme der allgemeinen Kategorien

    05. März 2021: Beginn der Wahl der Nominierungen

    10. März 2021: Ende der Wahl der Nominierungen

    15. März 2021: Bekanntgabe der Nominierungen

    15. April 2021: Beginn der Wahl des Gewinners

    20. April 2021: Ende der Wahl des Gewinners

    25. April 2021: Oscargala

    Quelle: Variety

    Mehr zum Thema

    8.418 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden